Wieso ist das Gift Cyanid in unserem Speisesalz?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hier eine Zusammenfassung:

Natriumferrocyanid ist dem Speisesalz als Rieselhilfe zugesetzt.
Um die als unbedenklich geltende Aufnahmemenge des Natriumferrocyanid
von maximal 1,5 Milligramm pro Tag zu erreichen, müssten ganze 15 Teelöffel Kochsalz täglich konsumiert werden, was sehr unwahrscheinlich ist. Durch chemische Reaktion mit Eisen entsteht eine Verbindung, die das Cyanid fixiert und unwirksam macht.

aus: http://www.food-detektiv.de/e_nummer_ausgabe.php?id=256

Da ist die Gefahr einer Dehydrierung durch Salz viel größer und leider auch real, da es schon mehrere Todesfälle bei Kindern gegeben hat. vgl. http://biolernen.de/BIO_AB/PDF_ST/salztod.htm - http://www.abendblatt.de/vermischtes/article107017608/Tod-nach-Schoko-Pudding.html

Gruß seniorix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast recht Cyanide sind giftig.

im blut ist hämoglobyn enthalten, dieses ist unter anderem wichtig für den sauerstofftransport im blut.

hämoglobin ist ein komplex, welcher eisen enthällt.

Cyanide sind in der lage mit diesem eisen ebenfalls einen komplex einzugehen. so das das hämoglobin zerstörrt wird.

da das natriumferrocyanid bereits einen eisenkomplex eingegangen ist(ferro=eisen) ist es vollkommen unbedenklich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obs giftig wird liegt an der menge wie du es Konsumierst. Wir sind leider in einer Zeit angekommen, in der man die meisten lebensmittel chemisch verseucht, damit sie besser aussehen (bunte farben), besser schmecken (zb mc doof, Tiefkühlkost), oder länger haltbar sind. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem WIESO kommt das OB.

Manche Cyanide sind giftig, andere nicht.

Ungiftige deswegen, weil sie keine Cyanid-Ionen freisetzen, oder so wenige, dass sie ungefährlich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuTheMaiar
25.11.2016, 17:34

Auf Wikipedia steht es schadet den Nieren sowas will ich nicht essen

0

Giftig ist ein Cyanid immer. Welche Schäden es verursacht, liegt an der Menge des freigesetzten Wirkstoffs, der vom Körper aufgenommen wird.

Wie ungefährlich bzw. unbedenklich entsprechend geringe Mengen sind, liegt stets an dem, was wirklich ist, und niemals an dem, was Wissenschaftler als "anerkanntes Wissen" zum besten geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das CN- liegt dort als Komplex mit Eisen vor und ist maskiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.food-detektiv.de/e\_nummer\_ausgabe.php?id=256

Lies dir diesen kleinen Artikel mal durch. Bei Cyanid geht man pauschal davon aus, das 1mg pro Körperkilo ungefährlich ist. Dabei ist reines Cyanid gemeint. Rechet man also nach wie viel Natriumferrocyanid sich in der Menge Speisesalz befindet, die dann tatsächlich tödlich wäre, würde man bei dem Verzerr des Salzes bereits an Dehydratisierung sterben. Also mach dir keine Sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labmanKIT
25.11.2016, 16:59

Natriumferrocyanid kann man sich pur reinlöffeln ohne dass man stirbt. Du kannst nicht einfach sagen so und so viel Gramm Cyanid sind tödlich und davon auf die tödliche Dosis Natriumferrocyanid schließen.

2
Kommentar von 19MM99
25.11.2016, 17:24

Ja aber deine Erklärung dazu ist eben falsch... Schau mal die anderen Antworten die das Stichwort "Eisenkomplex" enthalten an, das ist die korrekte Erklärung... Und ergo kann man es auch pur zu sich nehmen in größerer Menge ohne zu sterben... Man wollte dich nur darauf hinweisen dass es hier nicht um eine zu geringe Dosis geht...

2

Was möchtest Du wissen?