Wieso ist das Fell von Hunden am Kopf besonders weich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sieht man von den "Modepüppchen", die von ihren Besitzern auf "ach, bin ich ein schöner Hund" gestylt werden, ab, ist folgendes eine von vielen Erklärungen. Der Kopf eines Hundes ist immer der höchste Punkt beim Körperbau. Der "Urhund" bekam sein Futter nicht hingestellt, sondern musste es sich erjagen. Hast du einen Hund schon mal bei richtigem Rennen beobachtet? Er senkt den Kopf meistens bis auf Schulterhöhe ab, streckt ihn nach vorne und macht sich damit "windschnittig", das heißt, er bietet dem Wind geringeren Widerstand. Probier mal folgendes. Nimm ein Stück Stoff mit hohem Flor und eines mit niedrigem und halte es in den Wind. Du wirst feststellen, dass das mit dem hohen mehr Widerstand bietet, als das andere. Genau so verhält es sich beim Hund. Sein weiches, am Kopf meist kürzeres Fell, legt sich wesentlich besser an den Schädel an. Je rauer etwas ist, um so höher ist der Widerstand. Willst du noch mehr wissen, dann frag einfach noch mal.

Offensichtlich stellt ein weiches Fell am Kopf keinen evolutionären Nachteil dar... ;-)

da gibt es keiene erklärung aber dort sind sie relativ entpfindlich

Was möchtest Du wissen?