Wieso ist das elektrische Potenzial unabhängig von der Ladung q?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil sagen wir du hast eine ladung und die erzeugt ein E feld. Ein e feld erzeugt keine kraft einfach so sondern nur auf eine andere ladung (deine probeladung) dabei wird die formel F = Constante * Q * q / r^2 berechnet! Die constante ist 1/4 pi * epsylon 0, Q ist die Ladung dessen E feld du haben willst und q ist dabei deine probeladung! Wenn du also F/q rechnest kürzt sich q ja oben einfach weg und es bleibt immer E=Constante *Q /r^2! Wenn du also 2q nimmst ändert sich das E feld nicht, weil du es ja auch oben als 2q hast und sich das immer wieder rauskürzen würde! Wenn du 50q hast, musst du beachten, dass sich F ja auch dementsprechend ändert und so das verhältnis gewahrt bleibt, zb 1/2 = 0,5, 2/4 = 0,5. Hoffe dass ich es verständlich erklären konnte. Lg

Das Potential phi ist der Quotient aus den gegenüber den Feldkräften ausgeführte Überführungsarbeit W und der von einem Bezugspunkt überführte Ladung q

phi = W/q

Das ist der Sinn der Potentialdefinition! Potentielle Energie pro Ladung!

"pro Ladung" dann ist es ja nicht unabhängig davon

0

Verschiebungsarbeit im elektrischen Feld

Tag liebe Gutefrage Community:) Ich hab eine Frage zum elektrischen Feld. Also ich versuch mir gerade selber n bisschen das elektrische Feld zu erarbeiten. Und bin jetzt bei dem Thema Verschiebungsarbeit angelangt. Da bin ich auf Folgenden Abschnitt gestoßen wo ich nicht versteh: "Bei der Verschiebungsarbeit soll sich die kinetische Energie der Probeladung nicht ändern(??????HÄÄ Warum) , es muss an der Ladung eine der Feldkraft entgegengerichtete und Betragsgleiche Kraft angreifen. Die Arbeit, die mit dieser äußeren Kraft längs des Weges verrichtet wird ist die Verschiebungsarbeit. " Kaaannn mir bittte jemand erklären warum man da die kinetische nicht ändern kann? und den Rest versteh ich auch nicht so:// Kann mir bitttteee jemand das vll an einem Beispiel erklären:/// DDDDAAAANNNKKKE:)

...zur Frage

Elektrische ladung skalare oder vektorielle Größe?

Hallo, Leute

Was ist eine Elektrische Ladung eine skalare( nicht gerichtete) oder eine vektorielle ( gerichtete) Größe ? Und wieso? Ich weiß nicht zu welchem ich es zuordnen soll

LG Feder4455

...zur Frage

Wieso zeigen die Feldlinien bei Leitern in einem elektrischen Feld auf der Oberfläche senkrecht?

In meinem Buch steht:

Auf leitenden Oberflächen stehen Feldlinien immer senkrecht: Die beweglichen Ladungsträger an der Oberfläche werden so lange verschoben, bis die Kraft keine Komponente mehr parallel zur Oberfläche zeigt.

Kann mir das jemand visuell erklären :D Oder normal den Prozess erklären?

...zur Frage

Stromstärke - Ladung pro Zeit?

Ich habe im Internet zwei Beschreibungen für die Stromstärke gefunden:

  1. die Menge elektrischen Stroms, die in einer bestimmten Zeit durch einen Leiter fließt.
  2. Die elektrische Stromstärke gibt an, wie viel elektrische Ladung sich in jeder Sekunde durch den Querschnitt eines elektrischen Leiters bewegt.

In der ersten Beschreibung ist Zeitangabe nicht genau definiert, jedoch wird in der zweiten Beschreibung die Zeit auf 1 Sekunde festgelegt.

Wenn man z.B. folgende Aufgabenstellung erhält:

Die Stromstärke beträgt 5A. Berechnen Sie die Ladung in Coulomb.

Theoretisch könnte ich diese Aufgabe nicht lösen, da mir die gemessene Zeit der bewegten Ladung nicht bekannt ist. Wenn ich jedoch von der zweiten Beschreibung ausgehe, kenne ich die gemessene Zeit (1s).

Welche Beschreibung ist nun richtig? Wenn ich mit einem Messgerät den Strom messe, wird mir dann die Ladungsmenge pro Sekunde angezeigt?

...zur Frage

Wieso hat die starke Wechselwirkung so eine kurze Reichweite?

Liegt das daran, dass die Anziehung der Farbladung weniger stark als die der elektrischen Ladung ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?