Wieso ist das Deutsche Waffengesetz in Deutschland so streng?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil Waffengesetze immer von großen Emotionen begleitet werden. Irgendwie schaffen wir es Zehntausende Verkehrstote zu verschmerzen, aber bei Waffen ist plötzlich Einer immer zu viel, egal ob sich jetzt Waffenbesitz im Volk positiv oder negativ auf Kriminalitätsraten auswirkt.

Schau dir die Antworten hier an. Ist hier irgendwer rational? 

Die einen (oder fast alle) bringen sofort die USA als Beispiel. Die USA sind ein Flächenstaat mit 33.000 kriminellen Vereinigungen, 50 Staaten und damit 50 Waffengesetzen. Einige dieser Staaten sind, trotz lockerne Waffengesetzen, sehr friedlich, andere trotz strengen Waffengesetzen sehr gewaltätig. Dass unsere Nachbarländer Österreich, die Schweiz oder Tschechien (aber auch Frankreich oder Italien) sehr viel lockerere Waffengesetze haben und von der Kriminalität auf unserem oder unter unserem Level sind, erwähnt hier keiner. Weiß wahrscheinlich auch keiner. Genau wie kaum einer weiß, dass man bis 72 in Deutschland sehr leicht an Waffen kommen konnte, ohne hohe Kriminalitätsrate, oder das, hier in Deutschland, 20-40 Millionen illegale Waffen rumliegen.

Die anderen kommen mit "du musst dich hier nicht verteidigen, hier ist es sicher". Ist auch komplett irrational. Ob es hier sicher ist oder nicht, hat nichts damit zu tun, ob du dich irgendwann mal verteidigen musst oder nicht. Johnny K-, Dominik Brunner und andere (unbekannte) Opfer lebten auch in diesem sicheren Land bis sie umgebracht wurden.

Ganz andere kommen mit "dann muss ja jeder mit Waffe rumrennen/aber guck doch auf die Kinder/Wilder Westen bricht aus" usw.. Komplett hohle Phrasen ohne irgendeine Basis in der Realität. Die Gemeinsamkeit ist, dass hier alle Waffen mit Mord und Totschlag gleichsetzen. Bei den meisten, denke ich, ist das Unwissen oder Konservatismus (das war scho immer so, des wird scho so richtig sei), bei anderen Angst oder Arroganz.

Und genau das kann sich dann die Politik zu Nutze machen, wenn sie auf Stimmenfang gehen. Dann wird halt nicht gegen Verbrecher vorgegangen, nein, da wird das führen von Einhandmessern verboten. Oder der Besitz von Butterfly-Messern. Oder andere Waffengesetze verschärft.

Selbstverständlich bist DU rational, Galgenvogel, wenn du dir all die Argumente der mächtigen U.S.-Waffenlobby zu eigen machst.

2
@earnest

Danke, seh ich genauso! Denn selbst wenn die so mächtig wäre, wie du meinst, wer Recht hat, hat Recht.

0
@Galgenvogel1993

Dummerweise haben NRA und Konsorten nicht recht, wohl aber die Macht, Vernünftiges zu verhindern.

2

Servus,

naja grundsätzlich war das Deutsche Waffenrecht nicht immer so streng, vor 1976 war es sogar relativ liberal, es war jedem ab 18 erlaubt bestimmte Waffen ohne WBK oder sonst etwa zu erwerben. Es waren auch mehr Waffen erlaubt als heute. Verschärft wurde das Waffenrecht da die Politik, befürchtete das einige "Terror-Organisationen" sonst zu leicht an Waffen kommen könnten.

Man erhoffte sich durch die Verschärfung auch weniger Waffen im Privatbesitz, aber dadurch das viele die vor der Verschärfung, legal erworbenen Waffen nachher nicht gemeldet oder abgegeben haben kam es zu einem rasanten anstieg von illegalen Waffen.

Der Großteil der Politiker steht auch heute noch für möglichst wenig Waffen in Privatbesitz ein. Warum/weshalb/wieso, da haben alle andere Ansichten, der eine meint er hat keine Waffe also braucht auch kein anderer eine, der nächste sagt das Waffen im Privatbesitz die Kriminalität erhöhen und für den nächsten sind Waffen die Reinkarnation des Bösen.

Fakt ist jedoch, das man in D sicher keine Waffe zu Selbstverteidigung braucht, ist ja immer noch ein relativ sicheres Land, wenn man wirklich Angst hat das man auf Offener Straße angegriffen werden kann würde ich immer noch zum Pfefferspray (Tierabwehrspray) raten, und sein Zuhause kann man am effektivsten mit Alarmanlagen oder einbruchhemmenden Fenstern und Türen schützen.

Bitte aber nicht falsch verstehen ich bin absoluter Befürworter von Privatem Waffenbesitz, Sammle ja selber, aber um sich mit einer Waffe sinnvoll verteidigen zu können braucht man Jahrelanges Training. Das geht nicht so einfach wie in Filmen oder Videospielen. Daher stehe ich der Selbstverteidigung mit Schusswaffen etwas skeptisch gegen über.

So zum Abschluss noch etwas für die ganzen Waffengegner und USA/Amerika Rufer: Man kann die USA nicht mit Deutschland vergleichen, wenn ihr schon Länder mit liberalem Waffenrecht mit D vergleichen möchtet orientiert euch an Österreich oder der Schweiz, das sind immerhin Nachbarländer und die sind kulturell und von der Mentalität viel näher an D als die USA. Aja obwohl dort ein viel leichter Zugang zu Waffen besteht, passiert dort auch nicht mehr mit legalen Schusswaffen.

MfG




Also habe selten so viel Blödsinn gelesen wie hier. Die Frage hast du dir selber schon beantwortet.

Richtig weil die Politiker Angst vor ihren eigenen von ihnen regiertem Volk haben.

Und warum ist das so? Fast alle fühlen sich hier in der BRD sicher und gut beschützt. Wieso?

Etwa weil die Regierung auf jeden einzelnen Bürger in Wirklichkeit sch.......t.

Die lassen dich nach dem du 45 Jahre geschuftet hast am ausgestreckten Arm verhungern. Erst sollst du arbeiten und möglichst viele Steuern zahlen zwischendurch heiraten Haus kaufen oder bauen. Aber wehe du wirst arbeitslos und rutschst in den H4 Abgrund dann nimmt der Sozialstaat dir dein Häschen ab und zwingt dich es zu verkaufen und das Geld erstmal zu verleben.(Da kommt der Gedanke sich eine Waffe zu besorgen schnell in den Kopf)

Die Bevormundung des mündigen Bürgers geht irgend wann zu weit. Am besten ist es du läßt dich auf irgend einem Bahnhof tot schlagen oder sonst irgendwie kalt machen.

Messer über 8cm länge verboten(wie lachhaft) hatte früher jeder Bengel in der tasche.Fahrtenmesser über 12cm verboten für Gaspistolen kleiner Waffenschein Einhandmesser verboten Springmesser verboten Fallmesser verboten.

klar haben Politiker keine Problem alles und jedes zu verbieten sie werden ja rund um die Uhr von absoluten Profis beschütz.

Du als Bürger auch? etwa so wie in Köln? Super Schutz war das.

Zwei wegbeförderte Politiker von hier nach Brüssel haben den Stein ins rollen gebracht und es wird noch schlimmer kommen.

Deswegen werden immer mehr Waffen Hieb und Stichwaffen verboten denn irgendwann könnte der Bürger wach werden sich erheben da vor hat die Politik Angst.Der normale Polizist muß sich alles mögliche gefallen lassen und bevor der seine Waffe einsetzt muß es schon echt hart werden.

selbst dann wird gegen ihn ermittelt ob alles rechtens war. Ich finde diese bevormunderei sowas von schlimm das mir schlecht wird.

Für den richtigen Preis bekommst du von jedem zweiten Trucker aus den osteuropäischen Länder eine Kanone.Das wird sich nie verhindern lassen das jemand der eine Waffe haben will sich auch eine besorgen kann.

also nutzt das ganze Waffengesetz eh nichts.Haupsache mann fängt Stimmen für die nächste Wahl und die Regierenden könne sich weiter ihre dicken Bäuche leisten und ihre Diäten erhöhen bis zum geht nicht mehr.

So genug gemeckert 

Mfg

gut gepredigt. sollte vielen die Augen öffnen.

0

SelbstverteidigungsWaffen im Haushalt?

Moin habe heute ein paar schlechte Erfahrungen auf der Strasse (Stichwort: Diebstahl) gemacht. Damit ich mich besser und sicherer fühle will ich jetzt zumindest ein paar Wochen eine legale Waffe mit mir rum tragen. Wenn ich wollte könnte ich natürlich an eine Pistole/Schrekschuss, Pfefferspray oder krasse Messer rankommen, jedoch will ich diese Art von Gewalt nicht ausüben. Ich möchte auch kein Küchenmesser mit mir rumschleppen. Deswegen suche ich ein Haushaltsartikel als Waffe, die ich im schlimmsten Fall, zur Selbstverteidigung einsetzen kann. Ich möchte kein Geld ausgeben, weil das ist es mir nicht Wert in meiner finanz. Lage. Deswegen suche ich eine Waffe die in einem üblichen Haushalt (nicht Küchenmesser) vorhanden ist. Mein Haushalt ist recht gross und vielfältig, deshlab schiesst mal los, was euch so einfällt :-).

...zur Frage

Schusswaffe auf dem Land zur Eigensicherung?

Wir wohnen sehr abgelegen auf dem Land. Die nächste Polizeistation ist 20 Fahrminuten entfernt.
Besteht aus diesen Gründen ein Berechtigung für einen großen Waffenschein und Waffenbesitzkarte?

...zur Frage

Deutsches Waffengesetz für Klingenwaffen

Hallo liebe Community,

Ich habe seit diesem Sommer das Interesse an Wurfäxten gewonnen (sportlicher Zweck). Nun fallen Diese allerdings unter das deutsche Waffengesetz. Daher meine Frage:

Gibt es in Deutschland eine erwerbbare Genehmigung für den Besitz dieser Waffen?

Also eine Art Waffenschein, da meine bisherige Recherche lediglich ergab, dass dieser allgemein "Bekannte" nur für Schusswaffen gilt. Und bevor der Gedanke aufkommt, nein, ich plane keinen Amoklauf, ich habe als Soldat über Monate hinweg den vernünftigen Umgang mit aller Art von Waffen beigebracht bekommen und verinnerlicht. Es geht mir lediglich um den legalen sportlichen Gebrauch von Wurfklingenwaffen, da ich diesen aber ohne Genehmigung nur illegal ausüben könnte, möchte ich eine Entsprechende erwerben, sofern dies möglich sein sollte.

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen.

MfG, Mathis

...zur Frage

Warum will unsere Regierung keine richtigen Volksentscheide wie es sie in so vielen anderen Staaten auch schon längst gibt?

Ja ich weiß, unsere Regierung hat momentan ganz andere Probleme, zu Recht wie ich finde. Diese Regierung und vor allem diese Kanzlerin des Unrechts ist wohl die schlimmste die Deutschland jemals hatte.

Dennoch möchte ich gerne wissen, wieso diese Regierung dazu noch gegen echte Volksentscheide ist?

Was gibt es besseres, als die gesamte wahlberechtigte Bevölkerung zu befragen was bestimmte Themen angeht? Klar kann man nicht zu allem und jeden Volksentscheide machen, aber in den meisten Angelegenheiten schon!

Es gibt meiner Meinung nach fast keine Nachteile, sondern sehr viele Vorteile was Volksentscheide angeht. Nach einem Volksentscheid kann keiner mehr sagen, dass man Politik gegen die Bevölkerung macht, weil ja alle wahlberechtigte abstimmen können und es meistens nur ja oder nein gibt!

Manche behaupten ja, dass Volksentscheide für die Bevölkerung viel zu kompliziert wären und man nicht einfach die gesamte Bevölkerung befragen könnte. Ach ja, wieso eigentlich nicht?

Ist es denn nicht eine Unverschämtheit, der gesamten wahlberechtigten Bevölkerung einfach zu unterstellen, dass sie zu dumm für Volksentscheide ist?

Und ist es nicht die Aufgabe der Politik, bei einer anstehenden Volksentscheidung dies der Bevölkerung dann genau zu erklären welche vor und Nachteile eine Entscheidung hat? Es ist ja nicht so, dass die Bevölkerung abstimmen soll und vorher wird die Bevölkerung nicht aufgeklärt um was es eigentlich geht.

Mit Volksentscheide wäre dann wieder viel mehr politische Nähe zur Bevölkerung vorhanden, weil die Politik und die einzelnen Parteien ja die Bevölkerung für sich gewinnen wollen bei allen Volksentscheidungen und nicht immer nur Wahlkampf machen kurz bevor die Bundestagswahl oder Landtagswahlen anstehen. Es wäre somit eine viel dynamischere Politik und keiner kann mehr mit der Ausrede ankommen, es würde Politik gegen die Bevölkerung gemacht!

Frankreich, Großbritannien, die Schweiz und viele andere Länder haben schon unzählige Volksentscheide gemacht aber Deutschland will einfach nicht modern und vor allem demokratischer werden. Warum nicht?

Was in so vielen Staaten möglich ist und eigentlich schon zur Normalität gehörte, wieso ist sowas in Deutschland nicht möglich?

Warum wird die deutsche Bevölkerung immer nur für blöd verkauft und gilt denn in der deutschen Politik immer nur das Wohlergehen der Politiker anstatt das der Bevölkerung, weil durch Volksentscheide würde den Alt-Parteien ja aufgezeigt, dass diese permanent Politik gegen die eigene Bevölkerung macht wenn Volksentscheide dann zeigen was wirklich sache ist! Das was aktuell in Deutschland abgeht, kann doch von der Bevölkerung so niemals gewollt sein und daher meine zwei Fragen:

WAS SPRICHT GEGEN VOLKSENTSCHEIDE IN DEUTSCHLAND UND WARUM GIBT ES DIESE NICHT SCHON LÄNGST? WAS IST MIT DEN GANZEN VORTEILEN DIE VOLKSENTSCHEIDE IN DEUTSCHLAND BRINGEN WÜRDE, IST DAS DEN GEGNERN DER VOLKSENTSCHEIDE EINFACH ALLES EGAL?

Schönen Gruß an alle Demokraten!

...zur Frage

Was haltet ihr davon, dass Jäger keine Halbautomatischen Schusswaffen mit wechselbaren Magazin mehr benutzen dürfen?

Am 7. März 2016 hat das Bverwg (Bundesverwaltungsgericht) entschieden, dass Jäger keine Halbautomatischen Schusswaffen mit wechselbaren Magazin mehr Erwerb und besitzen dürfe, weil es nicht mit dem Waffengesetz zu vereinbaren wäre.

Werden dann nicht Jäger die solch Gewehre bereits besitzen automatisch zu kriminellen?

Was ist eure Meinung zu dieser Entscheidung

http://www.fwr.de/was-gibt-es-neues/newsdetails/bundesverwaltungsgericht-verbietet-jaegern-halbautomaten-mit-wechselbaren-magazinen/

...zur Frage

Legaler Waffenbesitz (Waffenbesitzkarte o.a.) in Russland möglich?

Darf man in Russland legal Schusswaffen erwerben/besitzen z.B. Großkaliber halbautomatische Pistolen oder gar Maschinenpistolen , Sturmgewehre, Scharfschützengewehre usw… Ist das dortzulande möglich und braucht man ein Bedürfnis (z.B. Sportschütze o.a.) ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?