Wieso ist Cannabis so viel schlimmer als Alkohol - Mich hat Alkohol viel mehr im Griff - Was tun?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ganz kla hat dein hausarzt recht! Hallo ich meine Gras ist wirklich ein teufelszeug, und wenn du wirklich abwägen musst zwischen gras und alkohol sollte es ohne zweifel das bier sein! und wenn du eh dazuneugst jetzt iwie einen rausch zu brauchen ist es schon eine art suchtverhalten deswegen solltest du vlt die finger von allem lassen. Und es hat gründe warum Gras verboten ist!

Keinen Schimmer aber den Schnabel aufreißen. Das haben wir gern..

Im Ernst, was soll der Mist? Hier gibt es doch wahrlich genug Themen, da ist es doch wirklich nicht nötig sich an den Fragen zu beteiligen, von denen man keine Ahnung hat. Ist wirklich eine Zumutung!

-

Ganz kla hat dein hausarzt recht!

Hat er nicht. Zudem bezweifel ich, dass es diesen Hausarzt wirklich gibt. Die Frage wurde schon arg provokant formuliert. Der Fragesteller will, meiner Meinung nach, hier nur eine hitzige Debatte anzetteln (So macht es auf mich zumindest den Eindruck, erst Recht da ich exakt die gleiche Frage hier schon einmal gelesen habe)

Hallo ich meine Gras ist wirklich ein teufelszeug, und wenn du wirklich abwägen musst zwischen gras und alkohol sollte es ohne zweifel das bier sein!

Dass Alkohol viel gefährlicher ist, ist bewiesen. Alleine schon die Todeszahlen (Cannabis = 0! ; Alkohol = mehrere Millionen...jedes Jahr!) bestätigen das mehr als ausreichend. Dass das, was du da von dir gibst, somit absoluter Schwachsinn ist, ist für jeden, der sich auch nur 5 Minuten mit dem Thema beschäftigt hat, offensichtlich.

Und es hat gründe warum Gras verboten ist!

Sicher hat es Gründe, aber nunmal keine gesundheitlichen!

-

Also noch einmal: Informieren oder Finger weg von solchen Themen. Das ist einfach nur lästig und geht sicher nicht nur mir unglaublich auf die Nerven.

Ich greife dir sogar unter die Arme, bezweifel aber, dass es etwas bringen wird:

Wie es zum Verbot kam, kannt du hier nachlesen:

chanvre-info.ch/info/de/Die-Anti-Hanf-Kampagnen-der-Herren.html

Hier erfährst du etwas über die Gefährlichkeit von Cannabis:

chanvre-info.ch/info/de/Wie-gefahrlich-ist-Cannabis.html

Und nur, damit du siehst, wo Alkohol seinen Platz hat:

http://www.bbc.co.uk/news/uk-11660210

3
@Warlordfw

Danke für das prima Statement, Warlordfw.

In der Tat gibt es in der medizinischen Cannabisforschung Fach-Artikel eines gewissen Dr.(MD) Todd Mikurya, die zum Inhalt haben, dass Cannabis eine wertvolle Ausstiegshilfe aus Alkohol- (und Opiat-)Abhängigkeit darstellt.

Persönliche Erfahrungen belegen dies zusätzlich.

0
@aXXLJ

Ja an Gras selber stirbt keiner, nur rechn amal dazu wieviele auf Gras, härtere Drogen ausprobieren, oder wieviele auf Gras Dummheiten machen die ihnen das Leben kostet. Sozusagen ist man selber schuld wenn man Gras konsumiert und meine rmeinung nach sollte man es garnicht erst versuchen, ich habe damals auch nur schlechte erfahrungen mit Gras gemacht... Meinungen sind verschieden!

0
@Francis95

nur rechn amal dazu wieviele auf Gras, härtere Drogen ausprobieren,

soso, jetzt kommt sogar der Schwachsinn "Einstiegsdroge" dazu, obwohl 1994 selbst das Bundesverfassungsgericht entschieden hat, dass dies auf Cannabis NICHT zutrifft, da tatsächlich nicht einmal 5% der Konsumenten auf andere Drogen umsteigen. Zudem stand am Anfang von nahezu jeder Drogenkarriere Alkohol, Nikotin, oder was auch immer und eben NICHT Cannabis.

oder wieviele auf Gras Dummheiten machen die ihnen das Leben kostet.

Vorallem da zieht Alkohol eindeutig den Kürzeren!

Meinungen sind verschieden!

Deine blödsinnige Meinung ändert auch nichts an den Fakten!

-

Du hast hier wirklich eindrucksvoll bewiesen, dass du überhaupt keinen Schimmer hast. Hut ab!

Und noch einmal: Informiere dich oder lasse die Griffel von solchen Fragen.

1
@Francis95

Durch den einfluss von THC macht man in der regel keine Dummheiten, doch von übermässigem konsum über eine längere Zeitspanne (1Jahr) kann man die Veränderungen die Cannabis verursacht klar spüren. Cannabis zerstört den Charakter, es wird einem alles Gleichgültig und man verliert den Willen etwas zu tun wie z.B. Die schule abzuschliessen. Klar sind meinungen verschieden, aber ein Cannabis abhângiger ist ärmer dran als einer der seine 2 Bier am Tag trinkt. Soviel aus eigener Erfahrung

LG

0
@Lifski

jemand der cannabis abhängig ist, ist um einiges besser dran als jemand der alkohol abhägig ist, da spreche ich aus erfahrung, da ich beide in meinem nahen freundeskreis habe...

0

Wer sich traut, so ein unverschämtes Kommentar zu schreiben ist meiner Meinung nach nicht in der Lage, sich eine halbwegs vernünftige Meinung zu bilden.

1

ich muss auch mal etwas dazu sagen. Alkohol ist auf jedenfall gefährlicher wie gras und ich meine klar gibt es auch immer wieder Idioten sry wenn ich das so sage die auf härtere drogen gehen aber das ist eine reine kopfsache. Es ist noch kein einziger cannabis toter gekennzeichnet worden aber dafür was weiß ich wie viele alkoholopfer. Ich kann auch aus erfahrung sprechen. Ich kiffe zeit 5 jahren mit pausen wie 6 monate oder mal nur 2 wochen ganz unterschiedlich und es schadet mir garnicht. klar es schadet der lunge baer das tut rauchen auch und zeit dem ich kiffe greife ich nur noch ganz selten zu alkohol was ich gut finde und mein leben hab ich auch im griff. habe eine ausbildung mit nur 1er und 2er im zeugnis. Eine eigene wohnung, einen guten freundeskreis wo NICHT alle kiffen u.s.w. Also alles reine KOPfSACHE. ich kann auch noch mal ein link dazu schicken wo gezeigt wird das alkohol gefährlicher ist.

so bitte schön

soooo ein schmarrn! ich will dir mal ein paar beispiele erzählen!

mein vadder kennt leute, die weißen schaum vorm mund haben wenn sie 6std lang kein schluck alk zu sich nehmen. <-selbstredend, körperlich SCHWER abhängig machend! als ich besoffen auto gefahrn bin, hab ich mal n verkerhsschild umgenietet, n andermal meinen außenspiegel an ner fahrbahnmarkierung ("pinguin", schwarz-weißes straßenrandding) abgefahrn, n weiteres mal bin ich auf der autobahnauffahrt (auf glatteis) nach links abgedriftet und hab dort die leitplanke gestreichelt. <-1. macht man auf alk offensichtlich ZIEMLICHE dummheiten, 2. verliert man offensichtlich die 100%ige kontrolle über sein fahrzeug wie auch über seinen gesunden verstand ...mal ganz zu schweigen von ner nacht vor 6 jahrn in der ich einen meiner schlimmsten 3 vollsüffe meines lebens hatte, da kam ich erst auf die idee ~100 frauen zu fragen "tschuldichung figgn??", später hab ich dann bei ~30autos die spiegel abgekickt (wobeis mich alle 2m auf die fresse gelegt hat) und letztendlich hab ich meinem besten kumpel noch so ne kopfnuss gegeben das er regelrecht nach hinten GEFLOGEN ist, nur weil er mir um 22 uhr gesagt hat es sei noch zu früh um meinen perso von den securitys zu holen. <-massenhaft dämliche ideen

jetzt zu den ideen auf die ganja mich gebracht hat! als allererstes hab ich meine kampftrinkerkarriere aufgegeben, welche mich jedes WE 150-200€ gekostet hat. dann hats mich dazu bewegt ma meinen hintern hochzukriegen, was letztendlich so folgen wie ne hammergeile freundin oder n alle 2 wochen aufgeräumtes zimmer hatte. es hat mich dazu gebracht, mich über allerlei dinge schlaumachen zu wollen, man könnte sagen es hat ein ALL-umfassendes interresse geweckt welches ich seit der kindheit nichtmehr hatte. das hat im weiteren z.b. zu ner gesunden ernährung geführt, oder nem sog. "umweltbewusstsein", oder das ich nu recht viel ahnung von politik hab.

ich weis aber noch mehr über ganja! iwer hat hier geschrieben, das langzeitkiffen den charakter verderben- und dem gehirn schwer schaden würde. das is schlichtweg FALSCH. wenn kiffen "den charakter verdirbt", liegt das daran das der charakter vorher schon für die tonne war, kiffen wirkt da nämlich wie ein verstärker, man könnte auch "extremisierer" sagen. wer ohne kiffen schon n guter mensch is, wird mit kiffen zu nem paladin. vonwegen gehirnshaden...es gibt WELTWEIT kein besseres mittel gegen demenz! wenn ihr nem dementen menschen jeden tag n bisschen thc verabreicht, werdet ihr nach wenigen wochen feststellen, das dass fortschreiten der krankheit aufgehört hat, das es sogar zum teil wieder besser wird! gewissermaßen kann ich sogar das schon mit meinen 22 jahren aus eigenerfahrung bestätigen: vom saufen hatte ich mehr filmrisse als ich zählen kann, die heftigen warn erinnerungslücken von 10std, der heftigste überhaupt war ne erinnerungslücke von 17std. eines abends hab ich mal gute 3g verraucht, im bett gechillt und an die alten zeiten gedacht. es kam mir wie ein wunder vor als ich plötzlich, jahre später, wusste was in den entsprechenden nächten abging als wär es gestern gewesen! mittlerweile weis ich woher das kommt, die THC-teilchen legen sich nämlich wie passgenaue flicken auf die zerstörten teile der gehirnzellen, von denen man euch euer ganzes leben erzählt hat sie seien (evtl. dank alkoholkonsum) unwiderbringlich verloren. wenn ihr mich fragt, sind die nicht verloren, sondern nur auf "standby" und kiffen is wie ein mausklick der sie wieder hochfährt.

oh und noch n paar sachen: -haschöl beseitigt hautkrebs, hier hat das jmd auf YT dokumentiert

-hanf ist der am schnellsten nachwachsende natürliche rohstoff dieses planeten! -aus hanf (vermischt mit kalk) kann man sogar EXTREM stabile häuser bauen; in frankreich rennt ne architektin rum die schon mind. 6 derartige häuser gebaut hat und die sind deutlich stabiler als betonhäuser (an dieser stelle möchte ich darauf hinweisen das die mafia das betonmonopol hat, sie ham bei ca 90% allen betons die finger im spiel und verdienen dran) -hanfkleidung ist deutlich besser als baumwollkleidung, weil: angenehmer zu tragen, saugfähiger, reißfester und wie schon erwähnt wächst hanf SEHR schnell, viel schneller als baumwolle -wer ahnung von der seefahrt hat, weis das hanfseile so gut wie NIE reißen, auch nach 100 jahren nicht -hanfpapier ist zwar etwas "stercher" als zellulosepapier, hält dafür aber auch JAHRHUNDERTE länger -kiffen erhöht sowohl die spermienanzahl um rund 10%, als auch die "medialen fähigkeiten" um das 7-fache -gras, bzw hasch, ist (wie die chilischote) eines der ältesten der menschheit bekannten aphrodisiaka - scheiß auf pillen, rauch ne tüte! (allerdings nicht jede sorte) -kiffen wirkt appetitanregend, was seeeehr gut für magersüchtige ist -auf gras bleibt man 110% verkehrstüchtig -gras verliert bei anhaltendem konsum seine wirkungsintensität

ahja. MEIN arzt sagt ich soll lieber kiffen als saufen, aber am besten garnix! ;)

Was war denn das für ein Arzt? Der will wohl noch von den Krankengebühren für die Überweisung zur Dialyse profitiern, oder er versucht krampfhaft im legalen Bereich zu bleiben. Mit Gras geht es dir definitiv nicht schlecht. Mit Alkohol spielt dein Körper verrückt. Die Körperzellen werden durch THC gereinigt und aufgebaut, mit Alkohol werden sie zerstört, gequält und vertrocknet. Es gilt, endlich diese Dummbacken abzuwählen, die alles auf den Kopf stellen und uns knechten und ausbeuten wollen.

wahr ist alkohol ist finde ich viel schädlicher als canabis -weil man es legal erwerben kann . ( allerdings ist mit drogen auch nicht zu spassen , ich halte mich von beiden fern ) genauso geht es mit den zigaretten . es schadet dem körper viele wissen es setzen es aber auf die legale liste . ich würde den artzt wechseln den wer sowas rät ist kein kompetenter mediziener -.-

Cannabis ist kein Teufelszeug! Wurde schon mehrfach nachgewiesen, nur die Lobby will das nicht akzeptieren. Cannabis ist bei weitem nicht so schädlich wie der Alk. Und wenn man es regelmäßig macht, kann man auch nicht voraussagen, ob man dadurch seine Umwelt und seine Pflichten vernachlässigt. Das ist vom Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ich kenne persönlich noch keinen Fall wo jemand auf Gras "abgestürzt" ist.

Und trenn dich von deinem Hausarzt. Der macht dich zu nem Alki. Wenn du erstmal ein Alkoholproblem hast, bist du richtig am Sack! Von Cannabis wirst du nicht abhängig..zumindestens körperlich nicht. Lieber kiffen statt saufen .. ist viel gesünder für deinen Körper und für deinen Schädel.

Es gibt genügend Ärzte, die über das medizinische Potential der Pflanze Cannabis gänzlich un- oder auch desinformiert sind. Dein Arzt gehört leider dazu.

Aus http://www.cannabis-med.org/index.php?tpl=page&id=21&lng=de#Abh_ngigkeit

Abhängigkeit und Entzugssymptome

Nach historischen Berichten und einigen Kasuistiken ist Cannabis ein gutes Mittel zur Bekämpfung der Entzugssymptomatik bei Benzodiazepin-, Opiat- und Alkoholabhängigkeit. Es wird daher auch gern als Ausstiegsdroge bezeichnet. Dabei spielt möglicherweise sowohl die Verminderung körperlicher Entzugssymptome als auch die Reduzierung der mit der Aufgabe des Suchtmittelkonsums verbundenen stressenden Gefühle durch Cannabis eine Rolle

ich war eine weile inaktiv. schön, dass du noch hier bist!

0

Hi, ganz klar beides ist gleich schlimm!!! Ich bin 19 jahre alt. Mein Freund und ich sind 5 jahre jetzt zusammen. Seit 3 Jahren kifft er. Seit einem Jahr jeden Gott verfluchten Tag. Wisst ihr wie svhlimm er geworden ist? Agressiv wenn er die Drogen nicht bekommt. Sogar Schwanger hat er mich gewürgt. Er ist so dumm geworden er kann die Monate Januar bis Dezember nicht mehr aufzählen(was er früher konnte)... 5•3 fällt ihm schwer, es zu berechnen. Hallo und dann sagt ihr canabis wäre besser wie alkohol. Die Leute die hier meinen irgendwas wäre besser, sind selber die Suchtopfer. Ganz ehrlich jeder der ein wenig Verstand hat, sollte nicht kiffen und selten trinken. Aber mein Freund benutzt auch immer diesen Spruch : alkohol ist schlimmer wie Gras. Ya maybe aber wenn ich einmal in 3 monaten einen pinaColada trinke oder jeden Tag einen Kiff was ist schlimmer? Deswegen der direkte Vergleich, täglich Drogen & täglich Alkohol.., ist komplett GENAUSO schlimm...

Cannabis ist nur deshalb "Teufelszeug", weil es illegal ist und exakt aus diesem Grund negative Folgen haben kann. - Jedenfalls wenn's rauskommt. (Gegebenenfalls auch durch das - aus der Illegalität resultierende - Millieu der Beschaffung.)

Es sind jetzt schon 4 Jahre vergangen..entweder war der Arzt Dr House oder ihm wurde schon die Zulassung entzogen..

Hast nen dussligen Doc, sorry. Wie kann ein Arzt, der einen Eid geleistet hat, den Menschen zu helfen, Dir den Tipp geben, das du zu einem Alki mutierst, was ich leider so sehe. Ich weiß, das einige das evtl anders sehen, aber täglich 2-3 Bier is schon Alki. Und ein vernünftiger Doc hätte dich vernünftig aufklären müssen. Klar ist THC, also Haschisch illegal, aber es ist im Gegensatz zum Alkohol gesünder. Greift die Gehirnzellen nicht an, macht nicht körperlich abhängig (haschisch) Alkohol schon.

ganz genau!! DH

0

Du hast keine Ahnung! THC schadet dem gehirn extrem! Ist keineswegs gesünder! Und THC ist nicht nur Haschish xD die meisten Leute rauchen Gras und kein Dope :)

0
@Lifski

ja, was ist denn gras, du, der du doch ahnung hast? kein thc?

und was immer du nimmst - lass bitte die finger davon! schadet dem gehirn offenbar weit mehr als kiffen. und bevor du mir blöd kommst: ich kiffe weit mehr als mein halbes leben und habe einen unveränderten iq von knapp 140...

0
@Lifski

immer diese möchtegern "kenner", die der meinung sind dope und gras sind unterschiedliche dinge. es sind nur unterschiedliche namen für ein und das selbe! und alkohol ist für die gehirnzellen um einiges schädlicher als als THC. und deine art zu schreiben (xD etc. ) lässt darauf schliessen, das du jemand bist, der einfach keine ahnung hat, und höchstens 13 jahre alt ist...

es gibt aber einen unterschied zwischen haschish und "gras": das "gras" ist nur die getrocknete blüte der hanf-planze, aber haschish ist nochmal extra mit dem harz der hanf-planze angereichert, so das es fast wie eine knetmasse ist...

0

deinem arzt gehört die approbation entzogen! wie viele ist er eine falsch informierte marionette der chemischen industrie, die hanf verteufelt, um ihren eigenen, weitaus schädlicheren, dreck besser verkaufen zu können.

ich kiffe seit mehr als einem vierteljahrhundert wacker, ohne nennenswerte schäden. meine 1. frau hat sich vor über 20 jahren ins grab gesoffen. soviel zur gefährlichkeit.

ist ja peinlich, das der fragesteller die antwort von francis95 als beste antwort gewählt hat, obwohl das die einzige antwort ist, die 100% aus schei*e besteht -.-

cannabis ist bei weiten nicht so schädlich

durch die wirkung vom alkohol kann man sterben

durch die wirkung vom cannabis nicht

Was möchtest Du wissen?