Wieso ist bei römischen Zifferblättern die "4" falsch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die alten Römer haben die Vier meistens als IIII geschrieben. Das ist also keineswegs falsch. Die Subtraktionsregel, nach der ein vorangestelltes I von der V abzuziehen ist, ist etruskischen Ursprungs, wurde aber zur Römerzeit nur selten angewendet. Die Subtraktionsregel ist eine HEUTE übliche, verkürzende Schreibweise, mit der es vermieden werden soll, vier gleiche Zahlzeichen in direkter Aufeinanderfolge zu schreiben. Sie wurde bereits in Rom gelegentlich angewandt, ihre konsequente Anwendung erscheint jedoch erst seit dem späteren Mittelalter(!!!), auch dort häufig noch in vermischter Anwendung mit Schreibung einzelner Zahlen ohne Subtraktionsprinzip, und ist auch seither lediglich eine weithin vorherrschende Konvention geblieben, von der besonders bei Inschriften vielfach kein Gebrauch gemacht wird. Bei Uhren wird der Darstellung IIII der Vorzug gegeben, um Ähnlichkeiten mit der 6 (VI) beim kurzen Hinschauen zu vermeiden.

Was möchtest Du wissen?