wieso ist bahnfahren so teuer?

19 Antworten

Bahnfahren ist nicht teuer! Die Bahn muss aber ihre Kosten auf die Nutzer umverteilen.

Ein Bahnkilometer kostet ca. 0,25 €, diesen Wert erreiche ich auch mit einem schrottreifen Auto nicht. Unter ca. 0,35 € geht beim Auto gar nichts.

Wer natürlich nur die Treibstoffkosten als Kosten pro Kilometer sieht.........

Quelle: http://www.dieeinsparinfos.de/guenstige-mobilitaet/auto/soviel-kostet-autofahren/

und die eigene Erfahrung, Auto ist teuer, das steht (versteckt) auch in der Abkürzung.

Auto fängt mit Au an und hört mit O(hh) auf und in der Mitte steht t wie teuer!

Woher ich das weiß:Recherche

Schwachsinn. Das Auto ist ein Privatfahrzeug und ein Zug ist ein öffentliches Fahrzeug und bietet viel mehr Platz und weniger Komfort. Der Preis sollte weniger sein.

0
@Algengruetze

Dann gründe doch eine Transportgesellschaft und biete deine Leistung zu Dumpingpreisen an. Oder bewerbe dich beim öffentlichen Nahverkehr, als Fahrer ohne Bezahlung. Denn diese Kosten (Personalkosten) muss die Bahn auch tragen.

Oder werde Taxifahrer ohne Bezahlung, der Kunde hat allen Komfort und du belastest ihn nicht mit deinen Kosten, nur Sprit muss der Kunde zahlen. Alle 300.000 Kilometer kaufst du auf deine Rechnung ein neues Auto und weiter geht es. Die Kosten des Autos bitte auch nicht dem Kunden in Rechnung stellen, weil dann bist du wieder teurer als die Spritkosten des Privatfahrzeugs.

0

WEil die Bahn einfach unverschämt ist. Obwohl es so teuer ist fahren viele Leute trozdem. Deswegen gibt es keinen Grund die Preise billiger zu machen. Und sie können so teuer sein weil sie eine Monopolstellung haben.

Ich finde, wenn man solche Äußerungen hinwirft wie "weil die Bahn einfach unverschämt ist", sollten dieser Fakten/ Erklärungen folgen, welche die Aussage rechtfertigen. Sollte man lieber mit Billigfluggesellschaften reisen, die Personal ausbeuten, diesem keine Sicherheit bieten und in Problemfällen sich um die Anliegen der Kunden nicht kümmern können, weil nicht ausreichend Personal da ist ?

1

Was, bitte, ist unverschämt von der Bahn? Du kannst ja auch an die Nordsee schwimmen, Fan!

1

Teuer im Verhältnis zu was? Für den, der die Bahn hie und da benützt oder die Fahrt zum voraus planen kann, gibt es eine Fülle von Preisermässigungen.

Ich habe immer wieder das Gefühl, dass die Kosten des Autos massiv unterschätzt werden. Beim eigenen Fahrzeug kann man doch nicht nur mit dem Benzin rechnen. Steuern, Versicherung, den Abstellplatz und so weiter und so fort muss man wenn man richtig rechnet auch einbeziehen. Zusätzlich verliert das Fahrzeug Jahr für Jahr massiv an Wert, auch das geht zu gerne vergessen.

Wie so oft liegt die Tücke im Detail. Und es ist viel schöner auf die Bahn zu schimpfen (wegen was auch immer) als das eigene Verhalten kritisch zu hinterfragen.

Mir halten laufend Leute vor, wie preiswert Auto fahren ist und wie doof ich wäre einen Firmenwagen mit 1% zuversteuern. Nur die Details der Kosten (ihrer Kosten) wollen sie nicht wahr haben, das sind dann "ehda" Kosten.

0

Ist das Bahnfahren teuer? Seit ich weniger Bahn fahre und mehr Auto ist mein Konto im Dispo. Das war es früher nicht. dabei bin ich jeden Monat zweimal nach Berlin gefahren.

Es ist ein reiner Beobachtungseffekt:

Auto kostet in vielen Häppchen, vom Führerschein bis zum Kauf, Anmeldung, Betrieb, Reparatur, Parken und Tanken und waschen. Das sind immer 2000 Euro im Jahr OHNE einen Kilometer gefahren zu sein. Der Km kostet dann nochmal 30 Cent.

DB kostet eine Bahncard für 60 Euro und nur das was man eben fährt. das ist malmehr, mal weniger.

hallo, alle meinen das bahn fagren immer so teuer ist. trozdem hat die bahn vor kurzem noch verluste im fernverkehr verzeichnet. und normalerweise schneller(kommt auf die strecke an)

Was möchtest Du wissen?