Wieso ist Allah eigentlich sexistisch?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Weil diese Religion in einer patriarchalischen Gesellschaft gegründet wurde, wie übrigens die anderen monotheistischen Religionen auch. Leider hat der Islam keine Aufklärung durchlaufen und hält deswegen am (für andere Weltsichten) überholten Rollenbild der Geschlechter fest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeroOfThisStory
09.06.2016, 13:24

Also soll der Islm deines Erachtens nach reformiert werden genauso wie es das Christentum wurde? Kannst du mir sagen wo dann noch die Religion bleibt? Wenn du die Religion reformierst, dann glaubst du an das Wort der Menschheit! Du lebst dann so wie die Menschheit es dir sagt und nicht mehr nach Gottes Gesetz! 

Allah hat jedem den Verstand gegeben, manchmal denke ich ihr seid euch dessen nicht bewusst.

0

Frau und Mann sind im Koran nicht gleich aber gleichgestellt. 

Es gibt jedoch einige Verse bei den das so nicht rüberkommt und wo man durchaus sagen kann, das die Frau schlechter gestellt ist. Doch beschäftigt man sich mit diesen Versen genau, findet man auch oft andere Interpretationen. Ich habe den Koran zuerst auf deutsch gelesen und mein Glaube war dannach erschüttert, weil ich einiges nicht schlüssig fand und sie meiner Ethik widersprachen. Ich habe mich dann genauer mit den Versen beschäftigt und gesehen das es dafür auch andere Übersetungsmöglichkeiten gibt. Diese wirkten auf mich auch dann stimmiger mit den rest das Korans und widersprachen dann auch nicht mehr mein Weltbild. 

z.B. zum hier schon besprochenen Sure 4:34, sollte man mal folgenden Wiki Artikel lesen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Sure_4:34

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ,
sowohl Frau als auch Mann haben im Islam das selbe Grundrecht .
( das recht das keine gwalt an ihnen ausgeübt wird usw . )
Das Gebet einer Frau ist nicht weniger gültig als das eines Mannes .
Aber auch wenn das Grundrecht von Mann und Frau gleich ist sind diese beiden Geschlechter keineswegs gleich .
Weder von der Anatomie noch von der Psyche .
Und deswegen erfordert es für beide für sie angepasste Regeln .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben nicht wenig rechte, so ein Blödsinn. Männer und frauen dind zwar nicht gleichbrechtigt aber gleichwertig. Jedem geschlecht werden andere rechte und pflichten zu geteilt die jeweils passend sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
09.06.2016, 18:01

Das ist einfach nicht korrekt und nicht wahrheitsgemäß. Hier in Deutschland mag das stimmen, aber du beleidigt und verhältst dich respektlos gegenüber all deinen muslimischen Schwestern, die in anderen Ländern leiden und benachteiligt sind.

0
Kommentar von Susii01
09.06.2016, 18:09

das ist aber nicht die schuld des islams sondern der jeweiligen kultur und umstände dieser menschen.

0

Hallo,

das ist in jeder Religion so. Nicht nur im Islam, sondern auch im Christentum, Judentum, Hinduismus,.... .

Also von dem her macht es wenig Sinn, den gesamten Islam als böse darzustellen, da die Christlichen Fundamentalisten auch nicht besser sind, als die islamischen Fundamentalisten und die Frauen auch nur unterdrücken wollen.

Es gibt immer in egal was (Politik, Religion, usw.) irgendwelche "Spinner".

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Islam sind Frau und Mann gleichberechtigt, nicht gleich.

Es gelten allgemein die gleichen Pflichten und Rechte, aber mit einigen Abwandlungen, der natürlichen Veranlagung entsprechend.

Aber um ehrlich zu sein, denke ich als Frau ist der Islam leichter.

Zum Beispiel, wenn man heiratet. Alles was die Frau verdient gehört nur ihr und sie muss nichts davon für ihre Familie verwenden. Alles was der Mann verdient gehört der Familie, also auch der Frau ;)

Als Frau bekommt man Geld und andere Dinge als Geschenk, wenn man heiratet.

Die Frau hat viele Erleichterungen in der Ibada, zum Beispiel beim beten oder Fasten. Während der Mann niemals das Gebet unterlassen darf, hat die Frau immer Pause sobald ihre Periode einsetzt oder sie im Wochenbett ist und sie muss das nicht nachholen. Wenn eine Frau ihre Periode hat, schwanger ist, im Wochenbett ist, Stillt, dann muss sie nicht fasten.

Als Frau ist das Gebet was zuhause verrichtet wird mehr wert, als das in der Moschee, das heißt es ist sogar besser zuhause zu beten und nicht jedesmal zur Moschee zu laufen.

Das Paradies liegt unter den Füßen der Mütter, das heißt man muss seine Mutter am besten behandeln.

Ein Mann fragte einmal den Propheten (saw) wer seine Zeit am meisten verdient und er antwortete : "Deine Mutter". Der Mann fragte : "Und dann?" "Deine Mutter!" "Und dann?" "Deine Mutter!" ´"Und dann?" "Dein Vater".

Also ich denke, dass der Islam als Frau wesentlich leichter ist, denn als Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
09.06.2016, 18:03

Auch hier muss ich wieder sagen, dass das in Deutschland stimmen mag, aber in anderen Ländern bestimmt nicht, wo der richtige Islam ausgelebt wird. Einfach respektlos, es leiden hunderttausende Frauen darunter und dann behauptet man, dass es leichter für sie ist, während sie geschlagen und misshandelt werden. Schon allein, dass es als positiv für die Frauen gewertet wird, dass sie wenn sie schwanger sind nicht fasten müssen ist einfach unglaublich. Das ist kein Vorteil sondern absolute Normalität. Alles andere wäre Menschenverachtend.

1
Kommentar von Maybewrong
23.06.2016, 21:52

Europäische Frauen sind "leicht"?
Meinst du damit leicht zu haben und das sie generell "leichte Mädchen/Frauen" sind?
Tut mir leid, das ist Schwachsinn.

Sein Leben frei zu gestalten wie man Selbst es für richtig erachtet und nicht an irgendeine Übermacht glaubt, hat nichts mit "leicht" sein zu tun.

0

Das ist in den anderen Religionen auch so...lies mal die Bibel...; )

Genau genommen merkt man schnell das es in religiösen Texten, vor allem von den abrahamitischen Religionen, oft nur um das eine geht: Frauen.

Hat sich seit der Steinzeit also nicht so viel gerändert. ;  )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allah / Gott haben den Sex nicht verboten, "liebet und mehret euch" das Sex Sünde ist, das haben die Religionen erfunden um den leichtgläubigen ein schlechtes Gewissen zu machen um diese dann abkassieren zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Religionen sind sexistisch, weil sie von Männern gemacht wurden. Da nehmen sich Islam und Christentum oder Judentum nix

Das hat nix mit Gott Allah oder Jehova zu tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lösung ist einfach: Hör nicht auf Allah. Den gibt's nämlich gar nicht.

Religion wurde erfunden, um vornehmlich andersdenkende Menschen besser unterdrücken und kontrollieren zu können. So ist das in vielen Ländern heute noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?