Wieso immer "mutmaßlicher" Täter?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wieso wird dann immer dieses "mutmaßlich" genutzt? Ich meine jetzt nur Fälle, wo definitiv klar ist, dass der Täter auch wirklich die Tat begangen hat.

Definitiv klar ist die Tatbegehung erst, sobald eine rechtskräftige Verurteilung vorliegt.

Bis zur Verurteilung des Beschuldigten (oder Angeklagten) gilt im deutschen Strafrecht die so genannte Unschuldsvermutung..

http://de.wikipedia.org/wiki/Unschuldsvermutung

Wegen dieser Unschuldsvermutung wird der Beschuldigte (oder Angeklagte) in den Medien als "mutmaßlicher Täter" bezeichnet, solange er nicht rechtskräftig verurteilt ist.

PS:

Der Grundsatz der Unschuldsvermutung gilt übrigens nicht nur in Deutschland. Er ist elementare Voraussetzung für jedes rechtsstaatliche Strafverfahren und deshalb explizit in Artikel 11 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 verankert: Dort heißt es:

Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist solange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren, in dem alle für seine Verteidigung nötigen Voraussetzungen gewährleistet waren, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.

Darüber trittt der Grundsatz der Unschuldsvermutung auch in Artikel 6 der Europäischen Menschenrechtskonvention in Erscheinung. Dort heißt es in Absatz 2:

Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.

1

Das ist so , weil sie meistens noch warten müssen bis der Täter vor Gericht kommt . In manchen Fällen stellt sich nämlich raus das der "Mutmaßliche" Täter die Tat doch nicht begannen hat . Deswegen heiß er so bis bei Gericht raus gekommen ist ob er es war oder nicht .

Wenn die Beweislage für die Person spricht-- sie aber noch n i c h t verurteilt ist...........heißt es mutmaßlicher Täter.

Erbe, Schulden?

Hallo,

in einer Familie in der man sich nicht mehr versteht und so der Kontakt abgebrochen ist, ist ein Todesfall eingetreten.

Nun steht das Erbe im Raum mit einem Anteil an allen Kindern und ggfs. Schulden.

Das Erbe in € wird angegeben vom Gericht, aber über die Schulden wird keine Auskunft gegeben und die restliche Familie kann demnach auch nicht befragt werden.

Wie erhaltet man nun Auskunft über eventuelle anfallende Schulden, oder kann man vom Erbe gleich Abstand nehmen, ohne dass das Erbe auf die nächste Generation überspringt?

...zur Frage

Was passiert wenn man für den rechtlichen Betreuer und das Betreuungsgericht unerreichbar ist?

Ich habe es von einer Bekannten so mitbekommen, dass sie schon länger unter Betreuung stand und dann nach einiger Zeit eine Vorladung beim Gericht bekam, um die Betreuung zu überprüfen. Sie wird u.a. mit der Vermögenssorge, Aufenthaltsbestimmung, Vertretung in Behörden und Gesundheitssorge betreut.

Zum Zeitpunkt wo die Bekannte die Vorladung erhielt, hatte sie den Betreuer schon 4 Monate keinen persönlichen Kontakt zum Betreuer. Es wurde nur per SMS kommuniziert und der Betreuer konnte die ganze Zeit über nicht nachvollziehen wo sie sich aufhielt. Die letzten 6 Wochen vor der Anhörung fand keinerlei Kontakt mit dem Betreuer statt und meine Bekannte erschien nicht zum Termin.

Die Anhörung war jetzt schon vor mehreren Wochen. Da meine Bekannte nicht erschien, wurde der Termin erneut etwas später festgesetzt und da erschien sie auch nicht. Seitdem ist meine Bekannte für den Betreuer unerreichbar und er hat keinerlei Infos über sie. Was passiert in so einem Fall?

...zur Frage

Kann man vom Einzelunternehmer zur GmbH wechseln,während das Gericht Beweismittel sucht?

Rein hypothetisch,wenn man als Einzelunternehmer blödsinn macht(habe mich das gefragt weil ich in einem Laden war)und man in eine Gmbh wechseln möchte ,ist meine Frage ob es möglich wäre die Gesellschaftsform während einer Beweismittelsammlung und vor dem Gerichtstermin(weil nicht vorhanden) zu wechseln.

Also kurz zusammengefasst:Polizei sammelt Beweismittel,du bist ein Einzelunternehmer der zur GmbH wechseln möchte:Frage ob es erlaubt ist oder rechtlich doch nicht?

...zur Frage

Was ist die Problematik bei Servern im Ausland?

Hallo alle Internet-Experten!

Ich mache gerade ein Referat über Cybermobbing und bin bei dem Punkt, wie man Täter ausfindig machen kann. Dabei möchte ich auf Server zu sprechen kommen. Und ich bin kein Internet-Crack,deshalb...ist meine These richtig ?

Jede Internetdomain ist auf einem Server gespeichert. Ist dieser Server in Deutschland, ist es problemlos, Besitzer der Domain herauszufinden.

Da viele(illegale) Internetdomains auf Server im Ausland angemeldet sind, ist es wegen den ausländischen Gesetzen schwer/unmöglich, an die Besitzerdaten heranzukommen.

1)Stimmen diese zwei Thesen, und wenn Nein, wer kann mich korrigieren?

2) Wieso ist es schwer/umständlich/Unmöglich an Daten auf den ausländischen Servern heranzukommen ?

Lieben Dank schonmal im Voraus :-)

...zur Frage

Hat (ärztliche) Schweigepflicht auch irgendwann Grenzen?

Bei Krankheitsinformationen, persönlichen Dingen oder kleineren Verbrechen, hat ein Arzt/Therapeut/Psychologe ja Schweigepflicht.

Wie sieht es aber aus, wenn ein Therapeut/Psychologe von dem Patienten erfährt, dass dieser ein gesuchter Verbrecher, Massenmörder und Terrorist etc. ist? Gibt es Fälle, wo selbst die Schweigepflicht aufhört und ein Therapeut/Psychologe es der Polizei o.Ä melden muss?

...zur Frage

Drogentest für Schmerzensgeld?

(ich frage hier nur für einen Freund)

Mein Freund ist in einen Verkehrsunfall geraten indem er nicht schuld ist.

Nun möchte dieser Freund Schmerzensgeld für den Vorfall aber er macht sich Sorgen, dass ihm dadurch ein Drogentest bevorsteht.

Da er gelegentlich (ca. alle 2-3 Wochen) am Wochenende etwas Marihuana konsumiert würde dieser vielleicht pos. sein. Natürlich war er am Steuer nüchtern usw.

Besteht die Wahrscheinlichkeit für einen Test? Gibt es eine "Toleranzgrenze" bei solchen Tests?

LG Freund eines Freundes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?