Wieso hilft Kokosöl gegen Flöhe und Zecken bei anderen Leuten deren Katzen und bei meinen nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei meinen Katzen nützt das auch nicht viel und ich suche meine Katzen jeden Abend nach Zecken ab und falls welche vorhanden sind, entferne ich sie mit ner Zeckenzange.

Mittel gegen Flöhe gebe ich meinen Freigängern nur dann, wenn sie wirklich Flöhe haben.

das Problem bei uns ist , der eine Freigänger habe ich aus einer Katzenschwemmung von Nachbarn ,der verstarb , aufgenommen.

Der lebt immer noch daheim , wo er geboren wurde in einer Scheune.  Abends erst  kommt er heim zum essen.  Er war über ein Jahr bei uns im Haus, damit er sich hier an den Neuen Wohnsitz  gewöhnen konnte, da auch wir umgezogen sind.   Das habe ich hinbekommen, dass er hierhin kommt , abends zum Futter. Er hält sich hier dann bis zur Nacht draussen auf , kommt auch mal rein. Aber  irgendwann in der Früh  geht er wieder zum alten Wohnsitz zum Verstorbenen Nachbarn, in dessen Scheune.  So wie der Flöhe  hat , oder auch bei Zeckenbiss , leckt der sich kahl und wund. 

Er kommt also dann heim  mit einem Kuchentellergroßen Fläche , Kahl und wund. Vom Hals bis runter zum Bauch und innen die Vorderbeine.  Und das innerhalb einer Nacht . 

Dann kann ich ihn für gut 6 Wochen ins Haus  holen ,  Halskrause anziehen , und  mit Prednisilon versorgen und er ist immer Freigänger gewesen, davor. Das heißt den im Haus zu halten ist für ihn eine Qual .   Ich kann also nicht ihn absuchen  nach Zecken und mit der Zeckenzange dran. Dann weicht er zurück. Und  wenn ich dann versuche ihn reinzulocken, braucht das sehr lange, bis er vor lauter Kohldampf endlich  reinkommt. 

Er ist ein sehr stiller Kater, und sehr sensibel , lieb.  Aber er ist kein Hauskater . 

Er würde lieber  nur einen Tag  noch im Freien leben  , als  nochmal ein Jahr im Haus sein zu müssen. Weil er vorher nur gewohnt war, draussen zu sein. 

Ich habe ihn jetzt sein 8 Jahren in meiner Obhut. Ich krieg kaum Freundschaft , aber er weiß , ich bin für ihn da. Er kriegt Wurmkuren, er  muss in eine Narkosebox eingefangen werden inndem ich ihn mit leckeren Fisch anlocke , damit er zum Tierarzt zum Impfen kann. 

Und ganz allein auf sich gestellt , kommt er nur sehr schwer durchs leben, dadurch ,dass er sich sofort Kahl leckt , durch Flohspeichelallergie und Allergisch auf Zeckenbisse reagiert.

Frontline mache ich drauf, aber total ungern. 

lieben Gruß

0
@Sternfunzel

Meine Katzen vertragen Frontline nicht, sondern sie bekommen Broadline vom Tierarzt, das auch gegen Würmer wirkt. 

Von meinen 8 Katzen, die Freigänger sind, bekomme ich 3 auch nur zum Tierarzt, wenn ich die in ner Lebendfalle fange., weil das Strassenkatzen sind, die zwar hin und wieder mal im Haus schlafen und immer zum Fressen ins Haus kommen, aber wenn sie raus wollen, müssen sie raus.

Du schreibst, er lebt in einer Scheune. Wie sieht es da aus, ist die leer oder könntest Du die evtl. mit nem Fogger entflohen?

Ich würde da mal mit dem Tierarzt reden, welche Möglichkeiten es gibt und vor allem auch, ob Du für diesen Kater nicht ein anderes Mittel bekommen könntest und wenn ja, welches.

Das ist eigentlich das einzige, was mir im Moment einfällt.

Wenn Du Kokosöl nochmal probieren möchtest, solltest Du 100 % reines Kokosöl und am besten bio verwenden. Reibe Deine Hände damit ein und streichle den Kater dann gegen den Strich.

Lässt der Kater sich bürsten, denn das wäre gut, denn damit lässt sich Kokosöl und auch so Mittel gegen Flöhe besser verteilen, als wenn Du das nur in den Nacken tropfst.

0
@maxi6

Er läßt sich nur am Köpfchen streicheln.  Aber wenn er im Haus ist , da kann ich ihn sogar hochnehmen auf die Arme. Der will aber nicht ins Haus. Und er muss heute noch das Frontline drauf kriegen. Er sitzt auf einem Vordach bei uns hinterm Haus, und das Fenster zum Bad ist offen, wo er ganz einfach reinspazieren kann. Er kriegt heute sein Futter im Bad und er hat Kohldampf und hofft ich brings ihm raus.  Draußen krieg ich ihn aber nicht , da entweicht und entwischt er.  Und dann schaut er mich an: Was sollen das? spinnst Du ? ich fall doch nicht schon wieder auf Dich rein.

Er braucht nur das Frontline drauf, und dann darf er ja wieder losziehen, dann trag ich ihm auch wieder das Futter raus. 

Es ist wirklich sehr schwer bei ihm. Aber ich bin auch sehr geduldig. 

Wenn der Hunger groß genug ist , wird er kurz ins Bad kommen.

er ist aber ansonsten ein total lieber Kater und dankbar. 

Aber eben nur Freigänger :-/

lieben Gruß

0
@maxi6

Die Scheune gehörte dem ehemaligen Nachbarn, der damals starb ein 70 Jähriger Mann. Die Scheune geht mich nichts an, da kann ich auch  nicht rein.  

Er läßt nur dann alles mit sich machen , wenn er Haus ist . Ohrenreinigung , kleinere Wunden versorgen 

Das ist dann so : Kannst alles machen, guck ich fall schon von allein fast in Ohnmacht . 

er ist nur draußen glücklich und frei .

0
@Sternfunzel

Ich würde an Deiner Stelle doch mal den Tierarzt nach nem anderen Mittel als Frontline fragen, denn nicht alle Katzen vertragen das und vielfach hört man auch, dass Frontline nicht wirkt.

0

er bekommt seit 2009 von mir Hilfe . die anderen wurden geholt- und drei weitere die ich aufnahm und kastrieren ließ leben mittlerweile nicht mehr. Ich habe noch einen schwarz weißen Kater vom Veternäramt bekommen,  zu dem jetzigen Kater der so allergisch reagiert. Damit sie zu zweit sind. Ich hielt alle Katzen über ein Halbes Jahr zusammen und versorgte sie, bis das Vetneräramt die Erlaubnis bekam die Tiere zu holen. Alles waren Freigänger, rappeldürr und krank.

Links das ist er :-)

lieben Gruß

 - (Hund, Gesundheit und Medizin, Katzen) aus der damaligen Katzenschwemme, des ehemaligen verstorbenen Nachbarn. - (Hund, Gesundheit und Medizin, Katzen)  - (Hund, Gesundheit und Medizin, Katzen)

Du solltest darauf achten, dass du hochwertiges Kokosöl verwendest. Günstige sind gerne mal gestreckt und haben nicht die Wirkung wie 100 % Kokosöl.

ok? ich habe das aus dem Teegut . welches ist denn hochwertig`?

liebe Grüße

0

Das wüsste ich auch gerne!

Im Frühling hatten Kaninchen und Kater extrem viele Zecken.

Bei den Kaninchen nach der ersten Gabe von Kokosöl (ins Futter gemischt) sofort Reduktion von ca. 15-20 nach Auslauf auf 2-3.

Kater wollte es nicht fressen, hat eine Portion auf das Fell bekommen ;)

Hat weiterhin wie zuvor 4-8 Zecken pro Ausgang mitgebracht und hatte tagelang ein struppiges, fleckiges Fell.

LG, Hourriyah

dann geht es Dir wie mir. Lieben Gruß

1

Hi,

keine Ahnung, Anwendungsfehler vielleicht?

https://www.kokosoel.info/gegen-floehe-laeuse-milben.html

ich reibe meine Hände ein und reibe sie dann ein, und ganz, ganz wenig Kokosöl ins Futter.  Kann man es noch anders verabreichen? :-)))  , nein Ernst , die bringen Zecken mit.., trotzdem . Frontline habe ich auch versucht.., dann hängen die Zecken tot in der Haut.

und einer der Kater ist allergisch gegen Zecken und Flöhe.  

danke für den Link liebe Grüße

1

Die Anwendung gegen Flöhe gleicht der von Kokosöl für Hunde gegen Zecken. Einfach eine kleine Menge Kokosnussöl in den Handflächen verreiben und anschließend das Fell des Hundes damit einstreichen. Das Einmassieren in die Haut verstärkt die Wirkung noch, wie die Erfahrungen zeigen.

nutzt bei meinen Hunden auch nicht mehr. hm.. komisch. ich sammle trotzdem immer Zecken ab und muss auch welche aus der Haut entfernen. 

LG Dir

0

Was möchtest Du wissen?