Wieso heißt es immer "V. Christus"?

27 Antworten

Fangen wir einmal themenfremd an, nämlich bei der Temperaturskala. Zwar gäbe es hier die Kelvinskala (ein natürlicher Nullpunkt, allerdings definitorische Festlegung der Skaleneinteilung) oder die Celsius-Skala (definierter Nullpunkt, definierte Skalierung) oder Fahrenheit oder ... . Bei der Temperatur aber bestünde die Möglichkeit, eine Verhältnisskala zu verwenden (Kelvin), da ein natürlicher Nullpunkt bekannt ist, was bei der Zeit nicht der Fall ist (wo wäre der Nullpunkt anzusetzen, beim Urknall?). Damit bleibt aber bei der Zeit nur die definitiorische Festlegung eines Nullpunkts.

Es gibt nicht nur den christlichen Kalender (gregorianischer Kalender als Modifizierung des julianischen Kalenders), sondern u.a. auch den islamischen Kalender, den jüdischen Kalender, den indischen Kalender und den chinesischen Kalender, jeweils mit anderer Definition des Nullpunkts als auch teils noch Mondkalender (Islam).

Zunächst war das n.Chr. beschränkt auf die christliche Welt, aber mit  der Globalisierung wurde es notwendig, die Zeitrechnung zu synchronisieren, wobei sich hier weltweit der gregorianische Kalender durchgesetzt hat
aufgrund einer wirtschaftlichen Führerschaft der europäisch-christlich geprägten Länder in der Welt.

Modern geht man gerne vom v.Chr. ab und ersetzt es durch ein säkularisiertes "vor unserer Zeitrechnung", was aber nur an der Benennung etwas ändert, also eine Art kosmetische Maßnahme darstellt.

Willst du nicht gleich noch eine andere Landessprache fordern?

In Deutschland wird niemand in der Ausübung seiner Religion behindert, aber so wie Deutsch die Amtssprache ist, gibt es eben auch eine verbindliche Zeitrechnung, die in der westlichen Welt nunmal die kulturell gewachsene christliche Zeitrechnung ist. "Vor Mohammed" hätte genauso wenig mit Gleichberechtigung zu tun, ganz im Gegenteil, ein ganzes Land hätte sich an einer Minderheit zu orientieren.


nun denn: wir labbern nicht, wir Deutschen, sondern wir gewähren euch sunnitischen Migranten hier bei uns grosszügig Religionsfreiheit, die ihr in euren Ländern, wo ihr die Hegemonie habt, keinem Christen, keinem Anders- oder Nichtgläubigen gewährt. Wir erlauben euch, hier tausend Moscheen zu bauen, während in der Türkei bisher, seit Atatürk, nur eine einzige Kirche gebaut werden durfte, in Saudi Arabien, Iran, Pakistan, dürfen überhaupt keine Kirchen gebaut werden.

Der gregorianische Kalender, der als Startdatum Christi Geburt benutzt, ist Weltstandard. Von Europa über USA bis China. Es ist ein Sonnenkalender, der erheblich exakter ist als der arabische Mondkalender.

Wieso sollte alle Welt die vereinbarten und bewährten Standards aufgeben zugunsten eines islamischen Kalenders? Verlierst du bei deinen Forderungen nicht etwas die Grössenordnungen aus den Augen? Noch ist das Sunnitentum in Europa geduldet, aber die Völker Europas haben mit impertinenten islamischen Forderungen nicht endlos Geduld.

Geheimtipp: die Füsse stillhalten und viel beten statt immer nur mehr Macht und Einfluss zu fordern.

Was möchtest Du wissen?