Wieso hatte ich dieses Gefühl, woher kam es?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ach du sch**e mein Beileid.

Ich hatte genau das selbe. Beim letzten Besuch bei meinem Papa. Hab ihn umarmt. Kurz danach ist er ins Krankenhaus, und seine Worte waren, es dauert ja nicht lange. Dann im Krankenhaus ins Koma usw..

Davor, als er mich das letzte mal besucht hatte wusste ich auch, dass er nicht nochmal wieder kommen würde.

Bei meinem Onkel war das auch so, dass ich ihn einfach umarmen musste. Hört sich auch blöd an, wie etwas, das das Universum von einem verlangt. Irgendwie hab ich dabei bei beiden mehr erkannt wer sie waren, was bei anderen Umarmungen oder "Abschiedsumarmungen" nicht so ist.

Aber es heisst, dass man hinterher immer irgendwas bereut was man nicht getan hat. Ich hab z.B. sehr bereut, dass ich es nicht bis in das Krankenhaus geschafft habe. Auch andere Dinge. Aber wie es war musste es sein, damit es so wird wie es jetzt ist.

Von Tieren sagt man, dass ihre Instinkte ihnen sagen, wenn ihr Ende gekommen ist.

Wir Menschen sollten nicht vergessen, dass auch wir im Grunde Tiere sind. Offenbar funktionieren daher manche Instinkte gelegentlich noch.

Was du erlebt hast, habe auch ich erlebt. Vor vielen Jahren war ich auswärts zur Ausbildung untergebracht. Als ich mich nach einem Wochenendbesuch von meinen Eltern verabschiedete, war der Abschied von meinem Vater irgendwie anders. Mein Vater brachte mich, was er sonst nie tat, zu meinem Wagen, und ich erinnere mich noch heute mit großer Wehmut, wie ich bei der Abfahrt noch einmal in den Rückspiegel schaute und ich ihn sah, wie er mir nachwinkte. Ich hatte ein ganz seltsames Gefühl! Es war das letzte Mal, dass ich ihn lebend sah. Wenige Tage später erlitt er einen tödlichen Schlaganfall.  :-(

Manchmal sollten wir Menschen doch mal auf unsere Instinkte hören! Bewahre die Erinnerung an deinen Vater in deinem Herzen!  :-)

MfG

Arnold

TGuge 12.03.2017, 13:33

Wie bei mir, ich sah aus dem Fenster, auch ein anderes Gefühl.

0

Ich glaube du hast dieses Gefühl nur so sehr im Kopf da dein Vater an diesem Tag gestorben ist. Natürlich geht dir das sehr nahe da du dich bestimmt ärgerst und die Umarmung gerne nachholen würdest.

Versuche dir im klaren zu werden das nicht eine einzige Umarmung euer Verhältniss und die Gedanken zu deinem Dad bestimmen. Du liebst ihn und das macht sich nicht davon abhängig ob du ihn umarmt hast oder nicht.

Jeder von uns würde mit einer verstorbenen Person viel mehr Zeit verbringen und/ oder Dinge anders machen wenn wir wüssten was und wann so etwas passiert.

Es tut mir leid, dass du deinen Vater verloren hast.

Wenn dein Vater an dem Tag nicht gestorben wäre, hättest du dieses Gefühl längst vergessen, überbewerte es nicht.

Andererseits verwertet das Unterbewusstsein sehr viel mehr Daten, als wir bewusst mitbekommen. Deswegen manchmal so ein "Bauchgefühl".

Aber gib dir keine Schuld und rutsche nicht in esoterische Gedanken ab. Da ist nichts übernatürliches dran.

Alles Gute.

Ein schlechtes Gewissen, solltest du dir nicht einreden. Es ist passiert und lässt sich auch mit schlechtem Gewissen nicht rückgängig zu machen.

Hör nur in Zukunft öfter mal auf dein Gefühl und schiebe das was du eigentlich möchtest nicht vor dir her.

Leider gibt es mehr Menschen die nicht auf sich und ihr Gefühl hören, als andere.

Auch ich gehöre meistens zu der Gruppe, die gerne alles vor sich her schiebt. Leider.

Was möchtest Du wissen?