Wieso hat Von der Leyen noch ihren Doktortitel?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lies diesen Text:

Ja, die Dissertation weise klare Mängel in Form von Plagiaten vor
allem in der Einleitung auf. "Konkret geht es um Fehler in der Form von
Plagiaten, also Übernahme fremder Textpassagen, ohne die Originalautoren korrekt zu kennzeichnen", so Baum. Dafür sei die CDU-Politikerin als Autorin verantwortlich.

Aber: "Im zentralen Ergebnisteil der Dissertation wurden keine Mängelfestgestellt." Und dieser Teil ist aus Sicht der Hochschule offenbarwichtiger als Plagiate in der Einleitung: "Die Ergebnisse derDissertation waren wissenschaftlich neu, valide und von praktischerRelevanz", sagt Baum.

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/ursula-von-der-leyen-darum-darf-sie-ihren-doktortitel-behalten-a-1081520.html

Ob das richtig ist, sei dahingestellt.

Einige sind vielleicht doch gleicher als andere?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
13.03.2016, 21:27

Hannover war und ist zudem ein "Heimspiel" für Uschi. 

Und wenn sich Hannover 96 nun schon aus der höchsten Liga verabschiedet ...

0

Promotionen für Ärzte sind deutlich weniger anspruchsvoll als bei anderen Studiengängen. Dort sind oft Bachelor-Arbeiten schon schwieriger. Dafür ist das Studium auch länger und durchaus schwer.

Es ist eben ein Studiengang, bei dem es stärker auf die praktischen Kenntnisse als Arzt als auf die wissenschaftliche Qualifikation ankommt.

Die Arbeit der Ministerin ist nach ihren Forschungsergebnissen klar über dem Durchschnitt. Dafür hat sie eben übel bei den Zitaten geschlampt.

Frau v. d. Leyen ist mir jetzt nicht so sympathisch. Aber die Entscheidung halte ich unter dem Strich für richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gründe sind doch längst veröffentlicht und jedem, der wirklich daran interessiert ist, extrem einfach zugänglich. Z.B. hier:

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/ursula-von-der-leyen-darum-darf-sie-ihren-doktortitel-behalten-a-1081520.html

Wie das zu werten ist, bleibt jedem selbst überlassen.

"...ich habe mal einen Experten im Radio sagen hören..." ist jedenfalls absolut nichts, auf das sich eine wenigstens halbwegs fundierte Meinungsbildung bauen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChemieStudy
12.03.2016, 12:37

Ich kann mich nicht hinsetzen und Schavans Arbeit durchlesen um zu beurteilen ob ihre Arbeit schlimmer oder harmloser ist, weil ich von der Materie keine Ahnung habe.

Was ich aber verstehen kann ist das Gutachten der Prüfung in der ganz klar steht, dass "Plagiate gefunden wurden" und jetzt frage ich mich, warum man dann den Titel noch weiter führen darf.

Egal ob zum Ergebnis beitragend, oder nicht, Plagiat ist Plagiat.

1

Naja, wenn du bedenkt an welcher Uni die Arbeit gemacht wurde, wo das geprüft wurde, wer ihr Mann und wer ihr Vater ist ...

... fällt die Antwort nicht wirklich schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChemieStudy
12.03.2016, 12:34

eben darauf wollte ich hinaus, aber offenbar hören Leute nur das was in den Medien steht und neben es als Fakten hin

0


Auf über 20 Seiten ihrer ca.60 Seiten langen Arbeit wurden Plagiate entdeckt

Es wurden Fehler entdeckt, ja. Aber eine Täuschungsabsicht konnte ihr nicht nachgewiesen werden. Das wäre aber nötig gewesen, damit sie ihren Doktortitel verliert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
13.03.2016, 21:26

Der "Nachweis einer Täuschungsabsicht" ist interpretatorische Gummimasse. Man kann es so oder so auslegen. 

Bei Uschi WOLLTE man es offenbar so auslegen, wie man es getan hat.

0

Soweit ich informiert bin, wurden (fachliche) Fehler entdeckt, was kein Verbrechen ist.

Edit: Vielleicht bin ich aber einfach auch nur nicht ausreichend informiert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?