Wieso hat Nvidia der Karte nicht einfach 3,5 GB gegeben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Problem lag darin, dass man einerseits nicht einfach Speicherchips in beliebiger Grösse auf einer nicht explizit dafür ausgelegten Grafikkarte in Mischbestückung verbauen kann, und andererseits am Grafikchip selbst.

Denn der GC der GTX 970 ist faktisch der selbe, wie er auch auf der GTX 980 zum Einsatz kommt. Nur sind es bei der GTX 970 dann teildeaktivierte Chips, bei denen entweder die Taktstabilität für die Anwendung in der GTX 980 nicht reichte, oder schlicht und einfach einige Einheiten / Cluster von vorn herein defekt waren. 

Da die Maxwell-Architektur in der Praxis aber durch reines deaktivieren von 384 Cuda-Cores ( 3 SMX - Units ) noch nicht den passenden Performance-Unterschied zur GTX 980 brachte, so legte man Notgedungen ob der eigenen Firmenpolitik noch Hand an das Speicher-Interface einiger der "SMX" per Lasercut legen.

Nvidia kannte diese Technologien ja bereits von diversen Vorgängermodellen, insbesondere bei GTX 550Ti , GTX 660 und 660 Ti, wo es auch schon das "Segmentierte Speicherinterface" gab. ( dort war es jedoch insgesamt 192 Bit breit auf dem "Papier"... 128 Bit für die eine Hälfte des Speichers der Karte, und 64 Bit für die andere Hälfte des verbauten Speichers )

Dann kam aus der jüngeren Vergangenheit vermutlich noch eine andere "Fehlentwicklung" eines Grafikchips ins Gedächtnis, welcher nicht in die laufende Preisgestaltung passte :

Die Geforce GTX 460. Ihr voll ausgebauter Grafikchip mit 384 Shadern und 256 Bit Speicheranbindung kam erstmals als GTX 560Ti auf den Markt. Bei der GTX 460 missten bereits 48 Cuda-Cores ab Werk zu Einführung dieser Karte deaktiviert werden, da ansonsten der damalige Preis der GTX 470 nicht mehr haltbar war. ( der Chip war in Relation zum Preisunterschied einfach zu schnell in der Praxis  )

Und da AMD über das Verhältnis von Preis zu Praxisleistung noch mehr als heute ein sehr starker Mitbewerber war, musste man "hausintern" halt hier und dort etwas trixen um die grösseren Chips immerhin noch mit etwas Gewinn absetzen zu können.

Bei der GTX 970 scheinen die Verantwortlichen vermutlich gedacht zu haben, dass diesen dezenten "Cut" im Speicherinterface so schnell niemand bemerken wird. ( denn das kam erst durch Zufälle und dann gezielt darauf intesive Betestung mit Bitten um Stellungnahme auf )

Es muss aber halt auch auf dem Papier gut aussehen und ein Preisaufschlag von seinerseits etwas über 200 Euro ( ausgehend von ~ 330 Euro für eine GTX 970 vs. ~ 540 Euro für eine GTX 980 ) muss ja irgendwie gerechtfertigt werden.

Das wäre schwierig, wenn sich eine GTX 970 dann per OC in der Praxis zumindest auf das Niveau der GTX 980 hieven liesse. Wer hätte dann noch die GTX 980 gekauft zu diesem Preisaufschlag ?

RadicalGarrus 25.07.2016, 14:04

Du weisst schon, dass eine übertaktete GTX 970 tatsächlich etwa das Niveau einer Stock GTX 980 erreicht? Jedenfalls von den Bildraten in Spielen. Den unterschied würde man dann natürlich merken, wenn mehr als 3,5 Gigabyte an Videospeicher verwendet werden, was bis jetzt aber eher selten in Spielen vorkommt.

Der Preisunterschied kann höchstens damit gerechtfertigt werden, dass sich eine GTX 980 ebenfalls übertakten lässt.

0
Parhalia 25.07.2016, 22:15
@RadicalGarrus

Du machst es Dir zu einfach und hast meine Antwort inhaltlich nicht richtig verstanden. In einigen Szenarien ist es ja wirklich möglich, eine GTX 970 durch starkes OC an das Niveau einer GTX 980 zu bringen. ( habe ich auch bereits gesagt )

Aber in meiner Antwort nannte ich u.A. "zum Release der Karten", was damit natürlich die jeweiligen Referenzversionen meint. Natürlich gibt es auch für die GTX 970 abgespeckte Chips mit äusserst gutem Taktverhalten auf einem entsprechend ausgelegten PCB, aber Nvidia musste hier eine ungefähre Grenze dahingehend finden, dass es in der Serienfertigung selbst durch Custom-Designs nicht in Grosserie mit Werks-OC durch die Lizenzhersteller mit Garantie auf den Markt gebracht werden kann. 

Durch manuelles / eigenhändiges OC geht zudem in der Regel die Garantie flöten, und zudem waren entsprechend OC-freudige Custom-Designs mit hochwertigem PCB und leistungsstarkem Kühler natürlich auch entsprechend teurer als die Referenzmodelle.

Ein weiterer Einfluss ist natürlich auch der Umstand, dass nicht jede Spiele-Engine gleichermassen effizient von einer breiteren Ausbaustufe der Grafik-Architektur von der Programmierung her profitiert und mit zunehmend breiterem Ausbau dann auch zunehmend Cuda-Cores "leer" laufen. Somit gibt es durchaus eine Reihe von Spielen, bei denen der Unterschied selbst bei den Referenzversionen der GTX 970 & 980 merklich geringer ausfiel, als es technisch zu erwarten wäre.

Andere Spiele skalieren hingegen erwartungsgemäss sehr gut, und noch ein paar Spiele zeigen in Benchmarks sogar auf, dass die Frametimes der GTX 970 vs. entsprechend untertakteter GTX 970 @ mittlerem Leistungsniveau auch abseits exorbitanter Auflösungen und Settings deutlich unruhiger verlaufen als bei der "angepassten" GTX 980. ( und das selbst bei gemessen < 3 GB Speicherbelegung )

Der reine "Cut" bei den Cuda-Cores / SMX reichte in dieser Praxis aber nicht aus, um die GTX 970 im Mittel angemessen von der GTX 980 zu distanzieren. Man hätte auch einfach noch ein paar weitere Einheiten deaktivieren können, aber da war ja was mit AMD und der R9-290 für ebenfalls ca. 330 - 350 Euro zum Releasedatum der GTX 970. 

Da hätte es doch für Nvidia schlecht ausgesehen, wenn die GTX 970 wegen zu wenig aktiver Einheiten in den praktischen Benches der R9-290 zu ähnlichem Preis im Mittel unterlegen wäre. 

So beschnitt man halt ein wenig das Speicherinterface, besser man "segmentierte" es. Die meisten Praxisbenches stimmten und man musste auch nicht "lügen".

Denn insgesamt sind ja 4 GB Grafikspeicher verbaut und insgesamt ist das Speicherinterface auch 256 Bit breit. Im Gegensatz zur GTX 550Ti / 660 und 660 Ti verschwieg man hier "lediglich" die segmentierte Anbindung der Speicherchips an den Grafikchip.

Das merkte man früher kaum bis meist garnicht auf den ersten Blick. Aber mittlerweile gibt es halt schon eine Reihe von Spielen, wo sich merkliche Häufung von Dropdowns deswegen bemerkbar machen...und künftig dürften in zunehmender Zahl weitere Titel hinzukommen. ( wohlgemerkt : hier sogar schon bei Speicherauslastung unter etwa 3,0 GB teilweise spürbar )

Aber marketingtechnisch klingt es halt besser, 4,0 GB und 256 Bit Speicheranbindung anzugeben, als 3,5 GB @ 224 Bit + 0,5 GB @ 32 Bit.

Machte man bei o.g. Vorgängermodellen auch nicht direkt, aber im "Kleingedruckten" der technischen Details wurde es dann mit der "Segmentierung" von Beginn an ersichtlich.

Aber da ist wirtschaftlich auch ein grosser Unterschied für einen Hersteller von Grafikchips, ob ich eine neue Architektur gerade erst einbringe am Markt und das "kleinere" Modell dann gegenüber dem Hauptmodell nicht schnell genug für den Markt ( ob der Mitbewerber ) "gebändigt" bekomme, oder ob ich erst Monate später nach Release der "Zugpferde" noch eine Resteverwertung angeschlagener Chips betreibe und sie preislich wie leistungsmässig in vorhandene Lücken meines Sortimentes im Markt nachschiebe . ( bei Nvidia halt gerne als "Ti-Version" für Marktlücken )

Um abzuschliessen : ohne diese "Resteverwertung" wären u.A. Grafikkarten im Mittel spürbar teurer.  So ist die GTX 660 Ti z.B. eine GTX 670 mit beschnittenem UND gleichzeitig segmentiertem Speicherinterface. Aber die grundlegenden Grafikchips aus übrig gebliebenen Lagerbeständen konnten dennoch am Markt noch abverkauft werden.

Fazit: manchmal reines Marketing, wenn im Falle der GTX 970 aber schon SEHR grenzwertig.

0

Weil es Absicht war, Nvidia hatte gedacht, die kommen damit durch. Die halten ihre Kunden wohl für blöd. 
Aber in der Tat, wären sie damit fast durchgekommen. Nicht mal Tech-Magazine haben das entdeckt. Gefunden haben es irgendwelche Keller-Freaks. 

TheDyingWalker 25.07.2016, 03:19

Ok ^^ ist doch gut das sie es rausgefunden haben ^^

0
Ifosil 25.07.2016, 03:25
@TheDyingWalker

Das zeigt umso mehr, wie wichtig AMD für uns PC-Gamer ist. Stell dir mal vor, Nvidia bekommst das gesamte Monopol, dann verlangen die wohl eine Monatsgebühr, damit du ihre Grafikkarten nutzen darfst. 

1

Marketing.

Desswegen sind Produktverpackungen auch nicht so konstruiert dass sie den meisten Inhalt mit der wenigsten Verpackung halten können, sonder so dass sie schön aussehen.

Oder mit anderen Worten: 4GB hört sich einfach besser an als 3,5GB.

Entweder die Techniker haben ihre Arbeit verbockt, und sind tatsächlich erst draufgekommen als die Käufer drauf aufmerksam wurden.

Oder vielleicht haben die sich auch verkalkuliert, Teile bestellt und gekauft und sind im Nachhinein draufgekommen, dass das nicht geht, so wie sie wollten. Anstatt jetzt die ganze Charge zu verwerfen haben sie's trotzdem produziert in der Hoffnung, es kommt keiner drauf....

Die 970 war trotzdem ein großer Verkaufserfolg und die Leute machen sich nicht wirklich was draus....

TheDyingWalker 25.07.2016, 03:00

Ok ... Naja ich bin am überlegen mir eine zukaufen... Ja ich weiss sie ist alt die. 1060 ist besser aber für mich reicht sie. Ich spiele ja eh nur Battlefield und Far Cry...

0
Kunzinger 25.07.2016, 03:05
@TheDyingWalker

Jo, ich glaub Preis-Leistungsmäßig ist die 970er recht gut.  also wenn du eine bekommst so von 200 bis 250 EURO, dann würd ich sie nehmen....

Das mit den 3,5 GB wird sich leistungsmäßig erst Zeigen, wenn dein Game versucht mehr als 3,5 GB in den Grafikspeicher zu laden... dann gehen angeblich die FPS runter, weil die restlichen 500 MB über weniger Speicherbandbreite verfügen.... ist also eine Art "Bottleneck" im GPU Speicher....

Vielleicht hat NVIDIA da schon im Treiber was dazu berücksichtigt oder vielleicht gibts auch MOD BIOS, was das Problem beseitigt.... ich habe leider keine 970, um das genau zu schildern ich bin mit meiner 780er mehr als zufrieden....

0
Kunzinger 25.07.2016, 03:08
@Kunzinger

Aber wenn du mit einer höheren Auflösung Spielst als 1920 x 1080 (Full HD) bzw. wenn du immer alles auf Ultra oder Hoch einstellst, dann wird dein Grafikspeicher eben auch mehr beansprucht, also schalt dir den MSI Afterburner ein und lass dir den Grafikspeicher anzeigen und wenn du drunter bist, dann performt sie eh einwandfrei....

0
TheDyingWalker 25.07.2016, 03:07

Ok. Bei Notebooksbilliger gibts die "NEU" ab ca. 230€ oder so.... Aber ich kann mir erst Ende 2016 eine kaufen...

0
TheDyingWalker 25.07.2016, 03:11

Ok. Naja ich will mir eh nur ein 1080p Monitor holen. Aktuell hab ich 1600x900 da kommt meine kleine GTX750 TI von EVGA nicht mit rum...

0
TheDyingWalker 25.07.2016, 03:18

Ok ich kauf mir lieber eine 1060^^

0
alessiolc 25.07.2016, 10:57

Ja die 1060 ist die beste Wahl

0

Marketing. 4GB klingen doch besser als 3,5GB.

Was möchtest Du wissen?