Wieso hat niemand eher eingegriffen und die Nazis in Europa so lange wüten lassen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Eine solche Frage stellt sich im Nachhinein leicht.

Schauen wir in die Gegenwart: in der Türkei ist Erdogan dabei, die Deokratie, den Rechtsstaat abzuschaffen und eine Diktatur zu errichten, die sich um die Menschenrechte nicht kümmert. Was soll man tun, um dies zu verhindern? Protestieren? Die diplomatischen Beziehungen abbrechen? Wirtschaftssanktionen verhängen? Ja, das alles könnte man tun, aber wird Erdogan dann die Umsetzung seiner Pläne aufgeben? Nein! - Was aber soll man dann tun, um ihn zu zwingen, seine Pläne aufzugeben? Im Grunde bliebe nur noch militärische Gewalt. Wer aber soll oder will die Türkei angreifen und einen Krieg vom Zaune brechen - zumal sich Erdogan, wie auch einst Adolf Hitler, auf den vermeintlichen "Volkswillen" beruft?

Die Lage in den 1930er Jahren war durchaus vergleichbar. Die großen demokratischen Länder Frankreich und Großbritannien waren nicht gewillt, einen Krieg gegen Deutschland zu führen. Außerdem war Deutschland damals auch nicht das einzige autokratisch regierte Land. Im Grunde hätten die beiden Demokratien theoretisch halb Europa den Krieg erklären müssen - ein Unding! Noch etwas: welche furchtbaren Folgen die deutsche Naziherrschaft zeitigen würden und uns heute bekannt sind - Stichworte: Holocaust, Zweiter Weltkrieg als Völkervernichtungskrieg -, war für alle damaligen europäischen Demokratien nicht vorhersehbar. Insofern gab es für sie keinen Grund, militärisch einzugreifen und nicht auf einen evolutionären Wandel zum Besseren zu hoffen. Immerhin: als endgültig klar wurde, dass Hitler unbedingt Krieg wollte, erklärten auch Großbritannien und Frankreich, nachdem Deutschland Polen angegriffen hatte, den Krieg.

MfG

Arnold

Weil Großbritannien und Frankreich als die wesentlichen Mächte in Europa es leider versäumt haben, rechtzeitig einzugreifen.

Man hat Hitler aus einer sinnlosen pazifistischen Haltung heraus Österreich, das Sudetenland und die restliche Tschechoslowakei durchgehen lassen.

Erst bei Polen war das Maß voll.

Und selbst da haben sie nicht sofort eingegriffen sondern lediglich Deutschland den Krieg erklärt

0

Das lag daran, dass England und Co. als Hitler an die Macht kam zuerst die "Appeasement-Politik" betrieben. Dabei gaben sie Deutschland erstmal das was Hitler wollte (Militarisierung des Rheinlandes...) um zu versuchen einen Krieg zu vermeiden (was so gesehen ja nicht mal so eine schlechte Idee war).

Nur konnten sie Hitler nicht so schnell befriedigen, und als er dann 1939 in Polen einfiel und durch seinen Blitzkrieg viele Gebiete schnell überfiel, war es zu spät für England zu reagieren.
Die Beschwichtigungspolitik war nicht aufgegangen und der Krieg war dennoch ausgebrochen.

So einfach war das nicht mit 'mal eben eingreifen' die Alliierten haben einen gewaltigen Blut Zoll zahlen müssen, besonders die Russen.
Die Wehrmacht und die Waffen SS waren außerdem sehr effektive Feinde.

Kurz gesagt  bei den Allierten lag es an der Appeacement Politik, sie glaubten den Deutschen etwas zu stark bestraft zu haben und lockerten dies deshalb.

Die Sovjets hilten sich anfags zurück, aber wahren später (bei Kriegsbegin mit den Nazis verbündet)

Ich hoffe ich konnte Dier Helfen :)

 

Schon mal was von Angriffskrieg gehört? Wenn man es als legitimes Mittel ansieht andere Länder anzugreifen hast du morgen zig Kriege wüten und womoglich kein Deutschland.

Unter anderen weil die Engländer nicht abgeneigt waren  ein wie Hilter zu haben der als Bollwerk gegen den Kommunismus vor geht.und  dazu Frankreich un England nicht wirklich großes Interesse hatten Polen zu helfen.

Appeasement-Politik. Ähnlich wie heute bei Erdogan. Die Hoffnung, dass Raubtiere friedlich bleiben, wenn man sie nicht reizt. Was dann leider nicht mehr zutrifft, wenn sie Hunger haben, z.B. auf Allmacht oder auf Ostgebiete oder auf die Krim.


Vielleicht leben wir aktuell auch in einer Zeit wo in 50 Jahren die Menschen sagen werden, warum wurde nie eingegriffen. all die kriege im nahen osten z.B.
damals wie heute bilden die Medien die Meinung. wer die beherrscht, hat auch die Kontrolle über die Bevölkerung.

Bitte, halte dich mit diesem Verschwörungsscheiß von mir fern. Das ist keine zufriedenstellend Antwort, auf meine Frage. 

2
@koyto

Bitte, benimm Dich in deinen Äußerungen wie ein höflicher Mensch und nicht wie ein Scherbenviertel-Prolet. Wir sind hier nicht bei Facebook.

0

Von Schulbildung in Form von anständigem Geschichtsunterricht hast du dich aber auch brav ferngehalten GENJH

1

die Geschichte von der ich geschrieben habe, wird jetzt geschrieben, also aktuell in den Medien nachzulesen aber nicht in irgendwelchen Geschichtsbüchern. bitte beachtet auch, dass ich mit einem vielleicht begonnen habe. ich hatte meine Antwort auf die eigene Bevölkerung bezogen, was nicht ganz hervorgeht aus meiner vorherigen Antwort-tut mir Leid.

0

Warum kann in Syrien der Krieg so lange herrschen? Beantworte mir DIESE Frage!

Das sind ganz unterschiedliche Ursachen! Im 2. Weltkrieg war keiner daran interessiert Waffen zu verkaufen.

1

Was möchtest Du wissen?