Wieso hat meine Freundin keine Lust mehr auf Geschlechtsverkehr, muss sie immer fragen nie hat sie Lust früher war das anders hat jemand Tipps für mich?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also immer diese politisch korrekte Sichtweise "Wir müssen über alles reden". Diese Ratschläge kannst du vergessen. Wenn du sie darauf ansprichst wird es eher nach hinten los gehen. Das ist nicht so wie "Warum bringst du den Müll nicht raus". Das ist eher wie "Ich will Sex... ich will... ich will... ich will... *jammer*". Also lass es.

Vielmehr musst du mehr ins Emotionale gehen. Sprich sie nicht darauf an,. sondern verführe sie. Das wiederum ist eine Kunst für sich und ich könnte hier Seiten mit Tipps füllen.

Dazu musst du vor allem selbstbewusster und stärker als sie sein um das zu bekommen was du willst. Frauen lieben starke Männer. Sei sexuell offen. Schau ihr mal auf die Brüste. Wenn sie meint was das soll, dann sagst du "Ich genieße den Ausblick" ohne Scham zu zeigen. Als wäre es das Natürlichste der Welt. Ignoriere ihre Empörung. Im tiefsten Inneren genießt sie es. Aber lauf ihr nicht hinterher. Sei ruhig ein wenig Macho.

Nimm dir mehr Zeit für dich und trifft dich wieder mit Freunden. Geh aus mit ihnen, aber sie muss nicht immer dabei sein. Zeig das du ein eigenes Leben hast. Wahrscheinlich sitzt zu oft zuhause rum und gehst gar nicht mehr weg. Den Fehler machen verdammt viele Typen.

Mach nicht alles für sie. Lass sie ruhig mal mit ein paar Sachen alleine. Zeige ihr das es dich nicht zum Nulltarif gibt.

Wenn du Sex willst, dann berühre sie. Grabsch ihr an den Hintern, fass ihr an die Brüste und begehrte sie. Küsse ihr in den Nacken und rede kein Wort von "Ich will Sex" sondern ziehe sie einfach aus. Wenn sie nicht will, lass sie stehen, zieh deine Sachen an und mach woanders irgendwas wo du Spaß hast. Lass sie ruhig zuhause. Sag auch "Du bleibst hier und ich treffe mich mit Freunden...".

Vielleicht verstehst du im ersten Moment nicht wieso das nötig ist. Aber es gibt Gründe. Kurzum: Es löst bei ihr Emotionen aus, die sie - ganz im Gegensatz zu uns Männern - braucht um Sex zu haben und zu genießen.

Wenn du Ratschläge willst: Da gibt es ein paar gute Bücher da draußen. Aber nicht jeder Mist ist auch gut.

Kommentar von Potter94
12.11.2016, 00:21

Erstmal vielen vielen Dank das du dir so viel Zeit genommen hast diesen geilen Text zu schreiben!

Sehr hilfreicher Tipp, über paar Sachen habe ich noch gar nicht nachgedacht was in diesem Text steht.

Bist du ein Prophet ? Haha

0
Kommentar von shapre
12.11.2016, 02:30

Definitiv eine sehr gute Antwort.

1

Es gibt zwei Arten, in einer Beziehung über Sex zu sprechen.

Die eine ist zukunftsorientiert und sieht so aus, dass man sich erzählt was man mag und worauf man steht, und was man gemeinsam erleben will.

Man schaut also praktisch gemeinsam in eine Richtung.

Die andere Art tritt meistens zutage, wenn sich plötzlich, wie bei euch, ein Ungleichgewicht im sexuellen Verlangen auftut.

Dann verfallen gerade Männer in die Position des Bittstellers und stellen fast nur Warum-Fragen. Warum schlafen wir nur noch so selten miteinander? Früher hast du mir so gerne einen geblasen, warum heute nicht mehr? Warum kommt von deiner Seite nichts mehr? Warum habe ich den Eindruck, dass ich der einzige bin den das Thema Sex noch interessiert?

Und genau das ist es, was man als Mann niemals tun darf. Denn dann fängt man an, aus der Alpha Position in die Beta-Rolle zu rutschen und bedürftig zu wirken. Es gibt keinen Grund, warum man sich als Mann für einen Trieb rechtfertigen sollte, der seit Jahrmillionen in unserem genetischen Konstrukt verankert ist. Frauen sind so, wie sie sind, und genauso haben Männer das Recht, zu sein wie sie sind. Das Wichtige ist, dass man aufeinander zugeht.

Gleichzeitig schiebt man die Frau mit diesen Warum-Fragen in die Ecke und erwartet förmlich, dass Sie sich rechtfertigt. Und daraus resultiert ein Zwang. Ebenfalls nicht zielführend.

Ich vermute mal, es ist bei euch wie bei vielen anderen Paaren. Du bist mittlerweile häufig da, sie sieht dich oft und ist somit an deine Anwesenheit gewöhnt. Bedeutet automatisch, dass sie nur noch selten einen Grund hat, sich auch sexuell um dich zu bemühen. Denn diese häufige Anwesenheit führt dazu, dass du "normal" geworden bist.

Gleichzeitig bekommen Frauen von klein auf beigebracht, dass Männer sowieso immer nur das eine wollen, und dass eine Frau sich bitte sexuell zurückzuhalten hat.

Was du tun kannst ist, dass du dich zwar auf der einen Seite sexuell offensiv verhältst, indem du versuchst sie zu verführen. Auf der anderen Seite wirst du aber den Teufel tun und darum bitten.

Das bedeutet, dass wenn du versuchst, das Thema an zu schneiden, du ihr eine zukunftsgerichtete Frage stellst. Aber auf jeden Fall nur eine einzige Frage. Wir Männer neigen dazu, in dem Punkt Fragen über Fragen zu stellen und uns selbst als bedürftig zu präsentieren.

Frag sie in einem passenden Moment, wenn ihr zum Beispiel alleine auf der Couch sitzt, wie sie sich eure sexuelle Zukunft vorstellt. Und nachdem du diese eine Frage gestellt hast, hältst du die Klappe. Und zwar so lange, bis nötigenfalls die Hölle zufriert!

Wenn sie dich fragt, was du darunter verstehst, formulierst du die Frage einfach ein bisschen anders. Zum Beispiel, Wie sie sich vorstellt, wie ihr euch sexuell weiterentwickeln werdet. Und dann wieder Klappe halten. Solange, bis sie von alleine anfängt über das Thema zu reden, und zwar ausführlich!

Sollte sie versuchen, mit einer kurzen knappen Antwort auszuweichen und dann die Gesprächssituation zu verlassen, solltest du sie definitiv daran hindern indem du sie fragst ob sie kein Interesse hat, darüber zu reden.

Denk daran, auch wieder nur diese eine einzige Frage. Fang nicht an zu argumentieren, denn du möchtest ja etwas von ihr wissen.

Sobald sie geantwortet hat, willst du ein paar Sekunden verstreichen so als ob du nachdenkst, dann bedankst du dich bei ihr und gibst sie einen Kuss. Und dann ist das Thema für dich erstmal erledigt. Auch wenn sie nach fragt, was Du denn damit bezweckst, solltest du einfach den Kopf und sagst dass du es einfach wissen wolltest. Mehr nicht. Auch hier gilt, keine Rechtfertigung von deiner Seite.

Sollte sie dem Thema nachwievor ausweichen oder gar nicht antworten, lässt du sie erstmal aus der Situation herausgehen. Kann auch sein, dass sie in dem Moment wütend wird. Nicht überbewerten. Allerdings weißt du dann automatisch, dass ihr das Thema unangenehm ist und sie selber höchstwahrscheinlich genau weiß, worauf du abzielst.

In der nächsten Zeit hast du dann mehrere Aufgaben. Zum einen sorgst du erstmal dafür, dass ihr euch mal ein bisschen weniger seht, damit Sie auch mal Gelegenheit hat dich zu vermissen. Zum anderen bist du in der Zeit, wenn ihr euch seht, der beste, liebste, coolste, netteste Freund, den man sich vorstellen kann. Allerdings lässt du sie in dieser Zeit erstmal sexuell komplett links liegen.

Sie muss wieder lernen, dass es dich nicht umsonst gibt, und auch nicht geschenkt auf einem Silbertablett. Sondern dass sie sich ebenso um dich bemühen muss, wie du dich um Sie bemüht hast.

Wenn du das ganze so circa 6 bis 8 Wochen durchgezogen hast, sollte sie auch von alleine wieder ankommen.

Für die Zukunft bedeutet das dann ebenfalls für dich, dass du nicht mehr dauerhaft so verfügbar bist wie bisher.

Kommentar von FrauFanta
12.11.2016, 07:59

Kluge Antwort! Dem gibt es nichts hinzuzufügen!

0
Kommentar von GoodFella2306
13.11.2016, 20:37

es ist erwiesen, dass übermäßige Kommunikation seitens des Mannes in punkto Sex sehr schnell von der Frau als Bedürftigkeit aufgefasst wird. Und das endet dann in einer Art "bitte bitte schlaf mit mir". Aber ich lasse mich gerne auf das Gedankenspiel ein. Nehmen wir mal an, er schildert ihr sein Problem dass er mehr Sex möchte, und sie antwortet "aber ich habe momentan überhaupt keine Lust". Und dann geht automatisch die Warum-Schleife los, gefolgt von Vorschlägen seinerseits, sowie Ihrerseits einem Gefühl der Rechtfertigung. wenn er dann in der darauf folgenden Zeit noch mehrfach versucht, sie zu verführen, sie aber nicht darauf eingeht, entsteht automatisch der Eindruck der Männern immer vorgeworfen wird, nämlich dass sie immer nur Sex wollen. Was spricht nun dagegen, dass er sie auffordert zu schildern, wie sie sich die gemeinsame Sexualität in der Zukunft vorstellt? dann gäbe es nämlich keinen Rechtfertigungszwang, sondern er bietet ihr wirklich die Möglichkeit sich zukunftsorientiert zu äußern. Soviel dazu. Und nein, ich halte mich nicht für einen Oberchecker, und ich habe langjährige Beziehungen hinter mir. Zudem bin ich beruflich in der Kommunikation tätig. Das Problem des Fragestellers wird seit Jahren von vielen Männern geäußert, und endlose Diskussionen, in denen ein Mann versucht, die Frau argumentativ wieder zu mehr Sex zu bewegen, führen in den seltensten Fällen zum gewünschten Erfolg. Das wirkt dann eher wie Überreden. Wenn der Mann sich hingegen rar macht und ihr eben signalisiert, dass er nicht einfach so zur Verfügung steht wenn Sie gerade mal Lust hat, fangen viele Frauen komischerweise automatisch an, sich wieder mehr um den Partner zu bemühen. Und das auch in puncto Sex. Aber Gottes Garten ist groß, und so darf jeder seine Meinung haben wie er möchte.

0

Entweder achtest du nicht genug auf sie ( also, dass sie intensive Orgasmen hat) oder eure Beziehung geht gerade gewaltig den Bach runter. Eins von Beiden halt!

Warum sollte sie komisch reagieren dann weißt du was los ist

Kenne ich. Machste nix. Spiel häufiger fünf gegen Willy. Aber verzweifel nicht dran. Das ist keine Ische der Welt wert. Dich lässt sie darben und im Zweifelsfall Hakan vom McFit ran.

Nicht ansprechen = Keine Lösung :)

Kommentar von Potter94
12.11.2016, 00:06

Aber wie spreche ich sie am besten darauf an ?

0

Da hilft aber nur reden. Du musst sie ansprechen. So ein Tipp von Außenstehenden ist bei sowas nicht gerade sehr ratsam. Es ist deine Beziehung. Und zu einer Beziehung gehoert einfach auch Kommunikation

Kommentar von Potter94
12.11.2016, 00:04

Aber wie spreche ich sie am besten darauf an ?

0

Erstmal danke für die ganzen schnellen Antworten,

Aber wie spreche ich sie darauf am besten an ? 

Hi,

ja, tut mir leid, aber wir sind nicht "Deine Freundin" ;-)
Da musst Du schon selbst mit ihr darüber reden - auch wenn es Dir unangenehm ist - es ist immerhin Deine Freundin und das müsst ihr schon unter euch ausmachen.

Es gibt bestimmt ein Haufen Gründe, wieso und weshalb sie nicht selbst auf Dich zukommt, aber um wirklich Dein Anliegen korrekt und ehrlich besprechen zu können - da ist Deine Freundin der Ansprechpartner.

lg

Kommentar von Potter94
12.11.2016, 00:05

Aber wie spreche ich sie am besten darauf an ?

0

Sprich sie auf jeden Fall darauf an!
Vielleicht ist bei ihr einfach die Luft raus und sie überlegt, schluss zu machen...
Wenn du eure Beziehung retten willst, hilft nur direkte kommunikation...

Viel Erfolg!
LG Kira

Kommentar von Sibellchen
12.11.2016, 00:03

Warum muss er auf sie zu? Sie ist doch das Problem und sollte sagen, wenn was nicht stimmt. Immer diese umgekehrte "du bist schuld" Nummer.

0
Kommentar von Potter94
12.11.2016, 00:04

Aber wie spreche ich sie am besten darauf an ? 

0
Kommentar von Sibellchen
12.11.2016, 00:05

Am besten wäre noch ihm die Schuld zu geben, wenn sie fremd gehen sollte.

0
Kommentar von Kirasque
12.11.2016, 00:06

@Sibellchen, eine Beziehung Funktioniert nur, wenn man sich umeinander kümmert und sorgt, sonst kann man genausogut mit einem Aschenbecher verheiratet sein...

1

Was möchtest Du wissen?