Wieso hat man negative Vorstellungen von Kampfsportlern?

6 Antworten

Ich hatte selbst Kampfsport betrieben, allerdings keine 12 Jahre und auch kein Boxen. Wir hatten solche wie man Klischeehaft annimmt, welche die den Kampfsport dazu nutzten, um sich auf der Straße auszutoben - Sehr schade - Diese fielen tatsächlich durch Aggressives und widerliches Verhalten auf ... Deutlich in der überzahl waren aber sehr disziplinierte Burschen, die nicht nur ihren Körper und die Kampfkunst beherrschen lernten, sondern auch ihren Geist. Disziplin eben, Selbstbeherrschung, Geduld. Verallgemeinerung gibt es überall. Was solls? Drauf geschissen!

Sorry Boxer sind dumm, denn sie werden es.

Es ist ein Sport, bei dem mit jedem Schlag die Demenz näher rückt.

Es ist dumm, weil man sich sein Leben verkürzt und sein Hirn zerstört.

https://www.zeit.de/1966/25/boxen-ist-noch-gefaehrlicher

https://www.aerzteblatt.de/archiv/79371/Boxen-akute-Komplikationen-und-Spaetfolgen

Er soll damit umgehend aufhören und sich etwas suchen mit dem er alt werden kann.

Im Übrigen aber hast du Recht, es ist ein sehr disziplinierter Job. Deshalb sollte es einfach für ihn sein, etwas anderes aufzubauen.

Meine Vermutung ist, dass einige Boxer / Kickboxer etc gerade aus östlichen Mittelmeer-Anreinerstaaten das Bild in der Öffentlichkeit ruiniert haben.

Davon abgesehen, für das Boxen ist auch nicht viel Intelligenz notwendig. Das ist nicht böse gemeint. Es sagt auch nicht, dass dein Freund dumm ist. Aber für das Boxen muss man halt nicht schlau sein. Dein Automechaniker muss auch nicht gut Bilder malen können. Das eine hat einfach mit dem anderen nix zu tun.

Genauso wie Willen und Zielstrebigkeit gute Eigenschaften sind, aber nix mit Intelligenz zu tun haben.

Und mit der Philosophie des Boxen würde ich halt auch nicht anfangen. Es ist Boxen. Keine asiatische Kampfkunst.

Letztendlich sind es halt Vorurteile. Genauso wie immer gesagt wird, Bodybuilder und Fußballspieler sind dumm, Fußballfans sind immer betrunken, Frauen können schlecht Autofahren etc. Es gibt doch Vorurteile für alle Menschen.

Es bleibt an deinem Freund zu beweisen, dass er eben nicht so ist. Da muss er durch.

Intelligenz ist im Boxen vielleicht nicht alles, aber auch hier gewinnt Intelligenz/Intuition, wenn die körperliche und mentale Stärke ähnlich ist.

0
@2AlexH2

Korrekt. Es gibt viele Fähigkeiten, die man braucht um gut zu Boxen. Trotzdem hilft dir ein hoher IQ im Ring nicht weiter. Schaden tut es aber auch nicht.

0
@ozz667

Glaubst du das wirklich?

Dann denkst du Taktik und Strategie ist im Ring und wichtig oder hat das nichts mit Intelligenz zu tun. Ich mag keine Boxkämpfe, aber wenn ich einmal zuschaue sehe ich mentalen aufbau und Strategiebesprechung mit dem Trainer in den Pausen und extrem diszipliniert taktisch strategisch agierende Boxer. Die Muskeln und der Trainingsstand sind natürlich ebenfalls wichtig, aber auch das ist eine mentale Stärke und erfordert eine minimale Intelligenz.

Ich denke eher, dass du deine beim FS Steller erwaehnten Vorurteile pflegst von wegen animalische Männlichkeit ohne Intelligenz, sondern dumm.Dabei ist der Strategiekampf doch viel spannender, wie sie sich umkreisen und Stärken Schwaechen ausloten, Chancen provozieren. Für mich Inbegriff einer bestimmten Sorte Intelligenz .

0
@2AlexH2

Ich Pflege keine Vorurteile. Ich sage nur, es gibt Dinge, auf die kann man beim Boxen verzichten. Und dazu gehört Intelligenz. Und Willenskraft und mentale Stärke haben damit nix zu tun.

Anderes Beispiel: Schau dir Fußball an. Fußball erfüllt in Sachen Strategie etc alles, was du genannt hast. Trotzdem gibt es einige Fussballer, und zwar Weltklassefussballer, die bewiesen haben, Intelligenz ist nicht nötig. Ich sag nur "Mailand oder Madrid - egal, Hauptsache Italien" oder "Das Chancenplus war ausgeglichen"

Das ist auch überhaupt nicht schlimm. Und, nur weil man beim Boxen nicht schlau sein muss, heißt das doch noch lange nicht, dass er doof ist. Was man hat und was man braucht sind doch zwei unterschiedliche Dinge.

Außerdem, was willst du eigentlich. Du sagst doch unten, Boxer sind dumm. Nicht ich.

0

Ah ja. Du mal wieder. Du bist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ein Troll; Gründe dafür:

  • Deine Frage sind ausnahmslos provokativ, und zwar sowohl im Hinblick auf den Inhalt als auch im Hinblick auf die Sprache (siehe dazu z.B. deine sehr häufige Verwendung beleidigender Formulierungen)
  • Die Thematik deiner Fragen ist extrem repetitiv: Es geht eigentlich fast immer um dein Verhältnis zu deinem Freund und darum, wie ihr andere Menschen schlecht behandelt, entweder allgemein oder anhand eines konkreten Beispiels. Ebenfalls ein wiederkehrendes Element sind- von dir gerechtfertigte- Gewalthandlungen deines Freundes gegen andere Menschen

Deshalb halte ich dich für einen Troll und glaube nicht, dass das, was du hier alles erzählst, stimmt. Sollte es aber stimmen, so sind sämtliche negativen Meinungen über deinen Freund gerechtfertigt.

Ja, was soll man da sagen. Es gibt überall solche und solche.

LG.

Was möchtest Du wissen?