Wieso hat man für Atome mit einem Proton im Kern mehrere Namen eingeführt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wegen der unterschiedlichen Anzahl an Neutronen.

Zum Beispiel Wasserstoff:

  • 1 Proton ->                              Protium      (normaler Wasserstoff)
  • 1 Proton und 1 Neutron ->      Deuterium (schwerer Wasserstoff)
  • 1 Proton und 2 Neutronen ->  Tritium (superschwerer Wasserstoff)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du etwa Wasserstoff, Deuterium und Tritium?

Das sind nun mal, auf Grund der Anzahl der Neutronen im Kern, unterschiedliche Isotope mit unterschiedlichen Eigenschaften, auch wenn es im Indeffekt trotzdem Wasserstoff ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise ist die chemische Reaktion aller Isotope eines Elements sehr ähnlich, so dass man alle Atomkerne mit derselben Protonenzahl unter einem Namen gedanklich sammeln kann. Aber da Wasserstoff nur ein Proton hat, macht es eben doch relativ viel aus, ob der Kern gar kein Neutron enthält, oder eines oder zwei Neutronen. 

Wenn man z.B. eine Pflanze nur mit D2O gießen würde, so würde die nach kurzer Zeit sterben. Dagegen sind den Pflanzen alle stabilen (nicht radioaktiven) Natrium- oder Chlorionen, unabhängig von dr Anzahl ihrer Neutronen, gleich wertvoll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergänzend zu Dieters Antwort spielt der Unterschied auch bei Kernphysik eine wichtige Rolle. In vielen Bereichen.

Eigene Wörter benutzt man dann, wenn es sich lohnt. Also wenn man sie so oft benutzt, dass sich die Zeitersparnis gegen den Lernaufwand rechnet.

Im Deutschen kann Opa zweierlei bedeuten: Vater der Mutter oder Vater des Vaters. Aber die Unterscheidung ist wohl selten wichtig, sodass es keine eigenen Wörter gbt. Dann sagt man eben mütter-/väterlicherseits dazu.

In anderen Sprachen und/oder Kulturen ist das durchaus anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
11.05.2016, 20:48

Nettes Beispiel - ich hätte eher an "Schnee" bei den Inuit gedacht!   ;)))

0

liegt es an den Neutronen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?