Wieso hat man eine Alkoholfahne?

2 Antworten

Die Antwort von wolfshund6 bedarf der Richtigstellung: Der Alkohol wird keinesfalls in Essig- und Ameisensäure aufgespalten, sondern zuerst durch das Enzym Alkoholdehydrogenase zum Acetaldehyd oxidiert. Dieser Aldehyd wird teilweise aus dem Blut über die Lungenbläschen ausgeatmet und macht den Hauptanteil der Fahne aus. Die Geräte der Polizei messen die Konzentration des Acetaldehyds, und die Elektronik ermittelt daraus mittels voreingestellter Umrechnungsfaktoren den Alkohol-Promillegehalt im Blut.

Acetaldehyd bildet sich auch, wenn Birnen faulen und gibt ihnen den charakteristischen Geruch, der Fruchtfliegen in Massen anzieht. In Brasilien fahren die meisten Autos mit Alkohol statt Benzin als Treibstoff, und Reisende berichten, daß die Straßenschluchten nach dem Acetaldehyd in den Auspuffgasen stinken (Überreste unvollständiger Verbrennung im Motor).

Der Acetaldehyd wird über weitere Enzymreaktionen in der Leber bis zur Essigsäure oxidiert und diese dann weiter abgebaut und schlußendlich in Wasser und Kohlendioxid zerlegt, die dann auch ausgeschieden werden: Wasser über die Nieren und Kohlendioxid über die Atmung, aber das ist bekanntlich geruchlos.

Man hat gar keine Alkoholfahne.Die gibt es nicht.Alkohol, also C2H5OH wird in der Leber aufgespalten in Essigsäure und Ameisensäure.Die Essigsäure wird ausgepinkelt, die Ameisensäure wird ausgeatmet.Die Promillemessgeräte der Polizei messen gar nicht den Alkoholgehalt der Atemluft, sondern die Ameisensäurekonzentration in der AStemluft und errechnen daraus den vermtl. Alkoholpromillwert im Blut.

Was möchtest Du wissen?