Wieso hat jeder Amerikanisches SUV (GM) den gleichen plattform?

2 Antworten

Das ist so ne Preis-/Image-Sache. Der Escalade ist halt das Luxusmodell, der Chevy Tahoe die einfachere und günstigere Variante. Dadurch, das viele Gleichteile verwendet werden, kann GM Kosten sparen und braucht nicht zwei komplett verschiedene Fahrzeuge entwickeln und bauen. Auch europäische Autobauer machen sowas. Der VW-Konzern bietet diverse Modelle mit mehr oder weniger großen Unterschieden als VW, Audi, Seat und Skoda an.

Dass sich mehrere Autos eine Plattform teilen ist das normalste von der Welt. Dadurch können die Konzerne eine Menge Geld sparen und viele Teile nach dem Baukastenprinzip in mehreren Modellen verbauen.

Beispiele Hierfür sind z.B. die Autos des VW Konzerns in nahezu allen Fahrzeugklassen. So teilen sich zum Beispiel Skoda Octavia, Seat Leon, Audi A3, und der VW Golf die gleiche Plattform. Ebenso ist das ganze auch beim VW Tuareg, beim Audi Q7 und beim Porsche Cayenne. Auch die stehen auf der selben Plattform. So können z.B. baugleiche Motoren, Antriebsstränge und Ausstattungsteile Kostengünstig verbaut und produziert werden, weil sie gleich sind. Nur das optische wird halt verändert und im Detail gibt es ein Paar Unterscheide.

So etwas findet man sehr oft in der Autoindustrie. Weitere Beispiele hierfür sind z.B. der Mazda 121 der 3. Generation und der Ford Fiesta der 4. Generation, bei denen es sich eigentlich um das selbe Auto handelt. Diese Autos Unterscheiden sich nur durch wenige Details voneinander. Auch bei den ersten generationen vom Ford Galaxy und dem VW Sharan handelt es sich nahezu um das gleiche Auto.

Ein aktuelles VW Konzern Beispiel hierfür sind z.B. auch er VW UP!, der Seat Mii und der Skoda Citigo.

Und so ist es auch bei GM. Letztendlich ist es der Geschmack vom Kunden und seine Vorliebe für eine bestimmte Marke, die über die Wahl zwischen den 3 Autos entscheidet.

Was möchtest Du wissen?