Wieso hat Hip Hop in Mitteleuropa so einen Anklang gefunden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey das ist eine gute Frage,

man sollte die Hörer von HipHop in drei Arten unterscheiden. Leute die HipHop wirklich leben, also die Texte der Rapper studieren und die Message verstehen wollen, meisten sind solche Leute eben auch welche die sich mit gewissen Textinhalten identifizieren können, in welcher Hinsicht auch immer.

Dann gibt es die sogenannten Möchtegern Gangster die auch so "cool" sein wollen wie die Rapper aber eigentlich keine Ahnung haben was HipHop wirklich ist.

Und zu guter letzt gibt es Hörer die einfach bloß mithören weil es ein Trend ist etc.

Zu deiner Frage: Meine persönliche Meinung dazu ist, dass der Anklang immer größer wird, weil stetig mehr Rapper in Deutschland ihre Unzufriedenheit ausdrücken (ich rede nicht von Kollegah, Farid etc weil diese Inhaltlich 90% Müll sind, sondern z.B Nate57 etc welche sich sozialkritisch in Ihren Texten ausdrücken und eine Message mitgeben möchten) und somit anscheinend viel der heutigen Gesellschaft wiederspiegeln.

Und noch was: Studiere einfach mal die Texte von 90'er HipHop Songs und du wirst sehen, dass kein anderes Musik Genre sich so stark ausdrückt wie im Rap. Es geht dort viel um die Armut, die Perspektivlosigkeit, die herrschende Kriminalität, der Hass auf den Staat.. eben alles was in den Nachrichten nicht angesprochen wurde bzw immer noch angesprochen sowie geheim gehalten wird.

Peace

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coolplayerking
13.05.2016, 10:55

Hallo Kogy3

Ich finde nicht unbedingt, dass man die Hörer in drei Kategorien unterteilen kann, das wäre zu einfach. Ich wäre dann nämlich ein "Mischhörer", da ich Texte höre mit viel Inhalt (2Pac, Kendrick Lamar, J.Cole, Eminem etc.), aber auch Trap hören kann, bei dem es wirklich nur darum geht, dass es sich geil anhört.

Zudem gibt es auch Rapper, die ich höre, weil die eine beeindruckende Technik an den Tag legen (zB Kollegah), aber inhaltsloses Zeug rappen.

Es gibt eben nicht "die eine richtige Art" von Rap.

Und noch was: Studiere einfach mal die Texte von 90'er HipHop Songs
und du wirst sehen, dass kein anderes Musik Genre sich so stark
ausdrückt wie im Rap. Es geht dort viel um die Armut, die
Perspektivlosigkeit, die herrschende Kriminalität, der Hass auf den
Staat.

Ja, von denen gibt es reichliche Beispiele :)

Dein Kommentar hat meine Frage nicht beantwortet, aber danke trotzdem auf jeden Fall :)

0

Weil Mitteleuropäer uneigenständig und dumm sind und alles kopieren, was in Amerika erfolgreich ist. Wir haben hier auch keine High Schools und Cheerleading, aber High School Musical war trotzdem erfolgreich. Amerika ist aufgrund diverser Umstände (USA als Weltmacht, Englisch als Weltsprache) auch kultureller Vorreiter und Trendsetter, wie sich schon aus dem Stellenwert der Oscar-Verleihungen im internationalen Filmgeschäft ableiten lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coolplayerking
13.05.2016, 10:48

Weil Mitteleuropäer uneigenständig und dumm sind und alles kopieren, was in Amerika erfolgreich ist.

Ich finde eher, die Amis sind uneigenständig und dumm. Ihre ganze Kultur ist von den Europäern kopiert, da sie ja (die meisten) ursprüngliche Europäer sind.

Wir haben hier auch keine High Schools und Cheerleading, aber High
School Musical war trotzdem erfolgreich. Amerika ist aufgrund diverser
Umstände (USA als Weltmacht, Englisch als Weltsprache) auch kultureller
Vorreiter und Trendsetter, wie sich schon aus dem Stellenwert der
Oscar-Verleihungen im internationalen Filmgeschäft ableiten lässt.

Ja, das hat was :)

0

Was möchtest Du wissen?