Wieso hat ein elektrischer Leiter einen elektrischen Widerstand?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Elektronen, die durch einen leiter fließen, kollidien mit den elektromagnetischen feldern von den atomen im leiter. Dadurch werden sie verlangsamt. Um so höher die temperatur ist, desto höher ist der wiederstand, da dich die atome schneller bewegen und somit mehr platz einnehmen. Deshalb kollidieren elektronen öfter mit ihnen.

Stoffe, die keinen wiederstand haben, nennt man supraleiter. Diese funktioneiren alerdings dur unter hohem druck und bei njerdrigen temperaturen

lukasmagbrot 26.01.2017, 17:47

Danke!  Ich hab noch eine Frage dazu... Welche Folge hat das für einen stromdurchflossenden Leiter?

0
Kevin374 26.01.2017, 18:58
@lukasmagbrot

Wenn die elektronen mit den atomen kollidieren, fangen diese an stärker zu schwingen, dadurch wird der stoff warm. Wenn der elektrische leiter sehr dünn ist, recht schon der stom einer kleinen batterie, damit der stoff sich stark erhitzt und anfängt zu glüchen (glühlampe)

(Wärme = geschwindigkeit der schwingung der atome)

Ein mit strom duchflossender leiter erzeugt außerdem ein elektromagnetisches feld, das zu z.b. mit einem kompass nachweisen kannst

0

Der Ladungstransport bei einem elektrischen Leitungsvorgang ist an elektrische Ladungsträger gebunden, welche mit den atomaren Bausteinen
des stromdurchflossenen Leiters in Wechselwirkung treten. Dabei geben die am Stromfluss beteiligten Ladungsträger Energie beim Stoßvorgang mit den atomaren Bausteinen an den Leiter ab und werden abgebremst. Sinnbildlich nennt man die Hemmung der Bewegung der transportierte Ladung deshalb „Widerstand“.

Gruß, H.

Weil Elektronen mit anderen Teilchen kollidieren --> Widerstand.

Google hilft btw. sehr oft....

Was möchtest Du wissen?