Wieso hat das meine Mutter zu mir gesagt? :( Lebe mit der angst.

...komplette Frage anzeigen

30 Antworten

sie wollte dir nur angst machen. zur abtreibung wird in deutschland keiner gezwungen. meine mutter sagte als ich 15 war mal zu mir. "wenn du schwanger bist fliegst du raus" später fragte ich sie mal ob sie das wirklich gemacht hätte. natürlich hätte sie das nicht. wenn es so gewesen wäre hätten wir gemeinsam eine lösung gefunden, wie ich auch mit kind schule und ausbildung hätte machen können. hol dir einen schwangerschaftstest und sollte der positiv sein,´rede mit ihr. ich denke nicht das sie sowas gesagt hätte wenn sie von deiner jetzigen verunsicherung gewusst hätte. sollte sie dich dennoch nicht unterstützen wollen gibt es mutter-kind einrichtungen. dort können minderjährige mütter leben und es wird ihnen bei der versorgung des babys geholfen. das baby wird betreut wärend du in der schule bist oder deine ausbildung machst. wie es auch immer sein mag, du kannst dir sicher sein das du nicht abtreiben musst und auf jeden fall unterstützung bekommst. ich wünsch dir alles gute.

Mütter sorgen sich um das Wohl ihrer Kinder. Deine Mutter wird wahrscheinlich das Bild einer typischen 15jährigen Mutter vor Augen haben - keine Ausbildung, oft keine feste Partnerschaft, wenig Aussichten auf eine finanziell gesicherte Zukunft. Natürlich ist das eine Horrorvorstellung für Mütter und wenn man nicht besondere gesundheitliche oder weltanschauliche Gründe gegen eine Abtreibung hat (religiös etc.), ist es da die logische Konsequenz, dass man in diesem Alter dazu rät. Deine Mutter will schließlich das Beste für dich, ein mögliches ungeborenes Kind wird in ihrem Denken eine stark nachgeordnete Rolle spielen.

Dieser Kommentar ist übrigens keine Wertung, wie ich zu Abtreibung stehe...

Meine Mutter hat auch mal soetwas zu mir gesagt. Das es doch total dumm sei so jung schwanger zu werden etc. Aber dann war ich einmal 2 Wochen überfällig und als sie gemerkt hat das ich so fertig bin etc hat sie gefragt was los ist, da hab ich ihr unter Tränen erzählt das ich überfällig bin und Angst habe schwanger zu sein. (Meine Mutter wusste damals nicht mal das ich Sex habe). Aber dann sagte sie zu mir das falls es so sein sollte sie mich unterstützen würde etc. Sie hatte das damals nur nicht zu mir gesagt, damit ich auch wirklich vorsichtig bin. Wenn du Angst davor hast, deine Eltern könnten dich dann hassen, bist du automatisch vorsichtiger. Ich war damals nicht schwanger, hatte danach aber einen ganz anderen Bezug zu meiner Mutter =)

Ohje, manche Leute haben ein Gefühl wie ein Holzhammer... Klar will sie Dir Angst machen, aus ihrer eigenen Angst heraus, dass Du Ihr "die Schande" antust, in dem Alter und unverheiratet schwanger zu werden. Im besten Falle ist sie darum besorgt, dass Du Dir mit einem Kind so jung etliche Freuden und Vergnügungen verbaust, obwohl man viele Dinge auch später machen kann. Also keine Angst! Wenn Du schwanger bist und das Kind behalten willst, dann kannst Du das, ob nun mit oder ohne Hilfe Deiner Eltern. Es kann Dich niemand zwingen, Dein Kind wegzugeben, sie "darf" es dir auch nicht wegnehmen (das war die Drohung meiner Mutter...)und selber großziehen und Du wist immer Hilfe und Unterstützung finden beim Jugendamt, Mutter- und Kind-Heimen usw. Und deine Ausbildung kannst Du auch weitermachen, es wird natürlich schwieriger, als ohne Kind, aber machbar ist alles. Und das Schöne ist, dass man als junge Mama mit ca. 40 dann Zeit für Unternehmungen hat, wenn andere gerade mal mit Kindern anfangen!

ihr problem ist irgendwie auch nur "was soll unsere familie jetzt über uns denken,was denken jetzt andere über mich" wir sind eine türkische familie,deswegen. meine eltern sind geschieden,mein vater lebt in der türkei. sie denkt dann,dass andere denken,dass sie keine gute mutter war,dass sie mich nicht erziehen konnte.

manchmal denke ich,sie macht sich sorgen um sich, und nicht um mich.

0

Sie wollte Dir auf diese Art mitteilen, dass man erst ein Kind bekommt, wenn man mit eigenen Beinen im Leben steht, oder zumindest einen Halt in Form einer ernsten Partnerschaft, sprich Ehe, hat! Eben, in der Lage ist, ein Kind selbst zu versorgen und es zu erziehen. Da Du noch weit entfernt davon bist, sagt Sie so, Du sollst Dir das Thema Schwangerschaft aus dem Kopf schlagen. Insgeheim weiß Deine Mutter, dass Du Angst hast schwanger zu sein. Warum sonst solltest Du so tiefgründig darüber reden wollen? Sie hat ja auch konkret nachgefragt und wollte das Thema nun schnell und endgültig vom Tisch haben, weil nicht sein soll was nicht sein darf. Dass das nichts nutzt ist auch ihr klar. Die Augen verschliessen löst keine Problematik...

Mach einen Schwangerschaftstest oder geh zum Gynäkologen. Falls Du schwanger sein solltest, ist ein Gespräch mit Deiner Mutter dann sowieso unumgänglich. Lass Sie bis Du Gewissheit hast mit dem Thema in Ruhe. Es würde jetzt eh nichts bringen und auch nichts ändern. Alles Gute!

Deine Mutter will halt das du aus Angst besonders vorsichtig bist um nicht Schwanger zu werden und dir dadurch deine Zukunft zu versauen. Ich will jetzt nicht sagen das ein Baby einem zwangsläufig immer die Zukunft versauen muss, aber man sollte sich erst mal mit beiden Beinen im Leben befinden, Ahnung von der Welt haben, eine Abschluss, eine Ausbildung, einen Beruf und einen Vater der sich auch kümmert, bevor man überhaupt die Verantwortung für ein neues Leben wirklich tragen kann.

Wenn sie Dir wirklich nur Angst einjagen wollte finde ich es zwar keine besonders gute Idee, würde mir aber trotzdem nicht die größten Gedanken machen denn... Mutter bleibt Mutter... und solltest Du tatsächlich schwanger sein, wird sich mit Sicherheit auch ein Weg finden lassen der nicht auf Unterbrechung der Schwangerschaft hinauslaufen wird

Abtreiben MUSS niemand, es ist halt schwieriger, je jüner man ist, vor allem, wenn man noch keine Ausbildung abgeschlossen hat. Die einstellung deiner Mutter ist eben, dass du ohne Ausbildung und einem gewissen Alter, kein Kind zu bekommen hast. Ob das nun richtig ist, lasse ich dahingestellt, da gehen die Meinungen auseinander, ich bin zumindest kein Freund der Abtreibung. Du kannst ja mal zum Arzt gehen und dich untersuchen lassen oder dir einen Schwangerschaftstest kaufen, wenn du unsicher bist. Davon muss deine Mutter ja nichts wissen.

Deine Mutter hat wahrscheinlich Angst, dass Du ein Kind planst und möchte Dich (und sich) vor einer Frühschwangerschaft schützen, schreckt Dich also gerade ab. Ist unsensibel und nicht pädagogisch wertvoll, aber ich würde auch nicht juchzend an die Decke springen... Wenn Du tatsächlich schwanger bist und Du ihr das sagst, reagiert sie wahrscheinlich (hoffentlich)anders. Ansonsten gibt es vom Jugendamt und bei Kirchens viele Hilfsangebote für junge werdende Mütter, auf der Strasse stehst Du also nicht.

mit 17 muss man glaub ich nicht ins heim.... mit 16 kann man glaub ich eine wohung anordern wenn es stress mit den eltern gibt dann schaut eienr vom jugendamt ab und zu vorbei.... und abtreiben ist auch quatsch sie meint nur wegen der arbeit und es ist in deinem alter schon blöd zu viel verantwoortung aber abtreiben ist ja nicht pflicht :D denk daran du warst auch mal ein baby es liegt an dir ob du damit leben kannst, dass dein baby tod ist oder ob du dir die zeit nimmst und es durchstehst. aber das ist ziemlich ezitaufwändig

Meine Mum hat mich mit 15 bekommen, mit 16 geheiratet und sie feiern dieses Jahr ihren 40ten Hochzeitstag (meine Eltern). nichts ist unmöglich, allerdings würde ich sagen, deine Mum macht sich Sorgen - und hat sicherlich Angst um dich. Das geht wahrscheinlich jeder Mutter so, wenn es um die eigene Tochter geht. Aber in der Regel ist es so, das Mütter letztendlich hinter ihren Kindern stehen - auch wenn es eine schwierige Situation ist. Sprich mit ihr.

nein es muss nicht jeder mit 15 abtreiben, deine mutter meinte damit wohl auch mehr das es einfach am sinnvollsten wäre. keine schule, keine ausbildung, keine arbeit...tolle zukunft für kind und mutter. und nein, ein kind lebt nicht nur von luft und liebe, auch wenn viele das denken. persönlich möchte ich, wenn ich denn ein kind habe, diesem auch was bieten können. damit ist nicht der porsche gemeint, sondern das fängt schon bei alltagsdingen an. und wie will das eine 15 jährige bewerkstelligen? auch in der zukunft. ohne ausbildung und arbeit. man kann auch später noch kinder haben, aber nicht mal eben 'späer' schule oder ausbildung nachholen. der arbeitsmarkt ist voll mit arbeitssuchenden, da stellt keiner eine junge frau mit kind ein die beruflich nichts zu bieten hat. das meinte deine mutter sicher. halt nur kurz ausgedrückt. ich finde du dramatisierst das...sie hat doch nicht gesagt das sie dich raus schmeißt oder weiß der geier...und heim und kind abgeben...du weist schon das wir im jahr 2011 leben? mädel, du hättest vll auf den sex verzichten sollen

Ich denke Deine Mutter hat Dir nur Angst machen wollen, weil sie sich selbst mit dem Gedanken nicht anfreunden kann. Zu einer Abtreibung zwingen kann Dich keiner! Weder Deine Eltern, noch der Vater des Kindes und auch kein Gesetz!

.

Da Du noch nicht volljährig bist, würde sich in Deinem Fall bei einer Schwangerschaft das Jugendamt einschalten. Das gilt einfach der Betreuung und Hilfestellung. Jedoch können zuständige Mitarbeiter Dir auch Auflagen erteilen, die Du einzuhalten hast. Bei einem Zuwiderhandeln darf das Jugendamt Dir via Gerichtserlass sogar das Kind wegnehmen.

.

Wenn Du zu Hause keine Möglichkeit hast, Hilfe zu erwarten oder gar befürchtest, dass Deine Mutter Dich rausschmeissen würde, gibt es sogenannte Mutter-Kind-Heime, in denen Du unterkommen kannst und Dir Hilfe rund um die Uhr zusteht.

.

Aber mal nun nicht gleich den Teufel an die Wand. Warte erst ab, bis Du Dir sicher sein kannst, tatsächlich schwanger zu sein. Dann solltest Du im gegebenen Falle sowie so nochmal mit Deinen Eltern sprechen und oft ist es so, dass sich Eltern nach dem ersten Schock auch schnell wieder beruhigen und sich mit auf das kommende Enkelkind freuen.

.

Deine Ausbildung würde Dir deswegen nicht verloren gehen. Nach der Elternzeit kannst Du diese wie gewöhnlich fortsetzen.

Ich denke mal, sie wollte dir tatsächlich etwas Angst machen, damit du gar nicht erst in "Versuchung" kommst schwanger zu werden. Sicher würde sie dich nicht aus dem Haus werfen, es wäre ja ihr Enkel. Außerdem gibt es heute auch schon betreute Mutter- Kindheime, wo minderjährige mit ihren Kindern wohnen und auch eine Ausbildung beenden können.

von "abtreiben müssen" kann gar keine Rede sein - es ist und bleibt deine Entscheidung, was du im Fall des Falles machen möchtest.

Wart's mal ab. Wenn du wirklich schwanger sein solltest, würde deine Mutter vielleicht auch anders reden oder sie würde erst denken, dann reden und vielleicht müsste sie auch erstmal drüber schlafen, um dann nach dem ersten Schreck nochmal wieder anders zu reden.

Für dich wäre dann es auf jeden Fall wichtig, ein oder mehrere Beratungsgespräche zu suchen. Damit du selber herausfinden kannst, welche Möglichkeiten du hättest und mit welcher Entscheidung du - es ist dein Leben! - am besten zurechtkommen kannst.

Niemand kann dich zur Abtreibung zwingen. Es wird schwierig ohne abgeschlossene Ausbildung, das ist klar. Aber schon viele haben es geschafft. Nur du alleine entscheidest ob du das Kind haben möchtest. Sollte es Probleme geben mit deinen Eltern, dann kannst du in ein Mutter-Kind Heim gehen. Dort bekommst du das Kind, kannst deine Ausbildung fertig machen und das Kind wird betreut. Bleibst du daheim kannst du nach der Geburt auch deine Ausbildung fertig machen. Die Betreuung könnte eine Tagesmutter (zahlt das Jugendamt) oder Kinderkrippe übernehmen. Wenn du 18 bist kannst du auch in eine eigene wohnung ziehen. Kosten zahlt das Amt. Mache erst mal einen Test. Bist du wirklich schwanger, gehe zu pro Familia und lasse dich beraten was es für Hilfsangebote gibt.Es gibt viele Möglichkeiten, auch wenn du erst mal geschockt bist. Alles Gute

willst du ein kind haben? wenn ja hat deine mutter ein bisschen recht da sie sicher will das du deine ausbildung fertig machst eine eigene wohnung mit freund hast und dann erst denken sollst ein kind zu haben ist auch besser dann bist du nicht mehr abhängig von deiner mutter und kannst deinem kind mer bieten

"Abtreiben müssen" gibt es schonmal nicht. Wenn du wiklich schwanger bist und deine Mom dich aus der Wohnung rausschmeißt, hast du trotzdem noch andere Möglichkeiten. Erstmal sind deine Eltern dir zum Unterhalt verpflichtet, sofern du nicht genug verdienst ... bis zum Ende der Ausbildung! Falls sie dir keinen Unterhalt zahlen können, dann kannst du andere finanzielle Hilfe bekommen.

Wenn deine Eltern nicht mehr für dich und das Kind sorgen wollen, dann wirst du wahrscheinlich in ein Mutter-Kind-Heim gehen müssen und hättest dann vom Jugendamt einen Person, die sich um dich kümmert.

Also mach dir erstmal darüber keine Gedanken und finde heraus, ob du schwanger bist oder nicht.

Du musst auf gar keinem Fall abtreiben! Ich bin seit kurzem Mutter von Zwillingen und auch erst 14! (Ja OK, ist früh..) Und lange nicht alle Paare heiraten überhaupt! Viele haben trotzdem Kinder...

Es kann dir keiner vorschreiben ob du dein Kind behalten seollst oder abtreibst, das sit alleine deine Entscheidung!

Unjd wenn deine Mum das nicht einsieht gibt es immernoch das Mutter-Kind Heim. Da wirst du in jedem Fall aufgenommen und darfst das Kind behalten!

Wenn du weitere Fragen zu dem Thema hast stehe ich gerne zum Reden bereit, kenn mich damit mittlerweile ganz gut aus xD

Mach doch erst einen Test, dann bist du sicher. Und künftig: Verhüten! Oder hast du das getan? Also, wie geschrieben, erst Sicherheit kriegen, dann den nächsten Schritt, sonst machst du dich noch verrückt!

Was möchtest Du wissen?