Wieso hat ausgerechnet Adolf Hitler Menschenzoos verboten?

...komplette Frage anzeigen Menschenzoo im Jahre 1958 - (Freizeit, Geschichte, Rassismus)

2 Antworten

Ich vermute H. wollte den Kontakt der deutschen Bevölkerung mit anderen Menschen verhindern. 

In erster Linie waren die Veranstalter von Völkerschauen und Menschenzoos daran interessiert Geld zu verdienen und dies ist keine politische Initiative.

In erster Linie waren die Veranstalter von Völkerschauen und
Menschenzoos daran interessiert Geld zu verdienen und dies ist keine politische Initiative.

Wenn das so ist... Das entschuldigt natürlich alles.
Man tarnt rassistische Motivationen mit der Begründung des Geldverdienens.
Zynischer gehts kaum!

2
@thecheeky

Was verstehst Du denn von Motivation? 

Wenn jemand Völkerschauen veranstaltet, hat er dann nur einen Bildungsauftrag bekommen, den er als Idealist erfüllt? Und der, der es verbietet, ist dann ein Bildungsgegner?

Das sind doch nur fiktive Annahmen, wo es sicher auch ohne große Zustimmung von berufen Kolonialisten geht.

Wer völlig skrupellos ist, dem ist es häufig egal, wie er an viel Geld kommt. 

Und die damals herrschenden gesellschaftlichen Normen paßten gut zum Jubel der Besucher der Völkerschauen.

Es war nichts anderes zu erwarten.

1
@BVBDortmund

Wer völlig skrupellos ist, dem ist es häufig egal, wie er an viel Geld kommt. 

Soviel zur Motivation. Die rechtfertigt alles!!!:)

0

Tja, gute Frage, falls das stimmt.

Er hat auch 1934 schon Tierversuche und Schlachten ohne Betäubung verboten. Menschenversuche und Morde ohne Betäubung hingegen nicht...

Ich schliesse daraus: er war ein Heuchler...

Was möchtest Du wissen?