Wieso hasste Hitler Juden?

6 Antworten

Es ist ein Dokument des Grauens: In einem Brief aus dem Jahr 1919 forderte Adolf Hitler bereits sechs Jahre vor der Veröffentlichung seines Buches Mein Kampf eine "Entfernung der Juden".

In dem auf einer deutschen Militärschreibmaschine verfassten Schreiben vom 16. September 1919 antwortet Hitler auf die Frage des gleichfalls nationalistisch eingestellten Soldaten Adolf Gemlich nach seiner Haltung gegenüber dem Judentum. Dabei wird der damals 30-jährige Hitler bereits sehr deutlich: Gelegentliche Pogrome seien nicht genug; letztes Ziel müsse "unverrückbar die Entfernung der Juden überhaupt sein". https://www.sueddeutsche.de/kultur/x-simon-wiesenthal-zentrum-kauft-brief-von-adolf-hitler-1.1106348

Wieso Hitlers Judenhass?

Zwei Umstände führten dazu, dass sich aus der seit dem Mittelalter verbreiteten Judenfeindlichkeit der moderne rassistische Antisemitismus herausbildete. Einerseits wandten Soziologen wie Ludwig Gumplowicz Charles Darwins Evolutionstheorie auf die menschliche Gesellschaft an – und propagierten die natürliche Auslese als Rassenkampf, als "Kampf ums Dasein". Zugleich entstanden erste Entwürfe zur Rassenpflege. So stellte etwa Arthur de Gobineau die Theorie auf, dass eine Mischung der Rassen schädlich sei. Zumindest für die "arische Herrenrasse". https://www.welt.de/kultur/history/article106158608/Es-war-ein-Englaender-der-Hitlers-Judenhass-praegte.html

In der Zeit, in der er in Wien lebt und als Kunstmaler tätig ist (1908-1913), habe seine Abneigung gegen alles Jüdische Gestalt angenommen. Die meisten Historiker sind der Ansicht, dass sich Hitler diese Erklärung später ausgedacht hat. Menschen, die noch nicht an seine Vorstellungen glauben, wolle er damit die Gewissheit vermitteln, dass sie auch noch an diesen Punkt kommen würden.

Fest steht, dass Hitler bereits früh mit antisemitischen Auffassungen in Berührung kommt. Inwieweit er sie teilt, ist nicht bekannt. Falls er in seiner Wiener Zeit bereits Vorurteile gegen Juden hat, sind sie noch nicht Teil eines fest umrissenen Weltbildes. So ist einer der treuesten Abnehmer seiner Bilder in Wien ein Jude, Samuel Morgenstern. https://www.annefrank.org/de/anne-frank/vertiefung/warum-hasste-hitler-die-juden/

Weil im Finanzsektor und in sozialistischen Gruppen (beispielsweise in der Weimarer Republik) überproportional viele Juden vertreten waren und auch heute noch sind. Beispiele sind Rothschild oder Goldberg (in der Weimarer Republik als "Führer des roten Terrors" Karl Liebknecht oder Rosa Luxemburg). Das sind Finanzunternehmen/Familien, die genügend Geld haben um das politische Weltgeschehen maßgeblich zu beeinflussen.
Hitler hat das ganze dann auf alle Juden verallgemeinert.
Jedoch ist es absolut logisch, dass Juden öfter in hohen Positionen sind, da sie durchschnittlich einen um 20 Punkte höheren IQ haben, als Europäer.

Das Prinzip des Antisemitismus ist ganz einfach: Man hat eine Feindgruppe, der man die Schuld am moralischen Verfall, der Dekadenz und der Teilung der Gesellschaft gibt. Man denkt all diese Probleme wären gelöst, wenn die Feindgruppe ausgelöscht wird.
Die Realität zeigt aber, dass der Mensch an sich dekadent und egoistisch ist, ob es jetzt Juden (eine Feindgruppe) gibt oder nicht.

Woher ich das weiß:Recherche

Eins hab ich vergessen: Hinzu kommen moralisch fragwürdige Glaubensüberzeugungen des Judenstums. Bspw. wurde der "Sündenbock" (zu dem die Juden später selbst wurden - ironisch wie makaber) von den Juden erfunden. Am Sabbat wird ein Ziegenbock geopfert um sich von den eigenen Sünden zu befreien.
Es muss also ein anderes Lebewesen sterben, weil man als Jude nicht fromm genug war.

1
@PinguinPronomen

Wat für Unfug - der Sündenbock wurde von den Juden "selbst" erfunden. Hey, das sind religiöse Mythen, als die Juden mitten in Deutshcland lebten, nach der Diaspora aus dem Heiligen Land, gabs keine Opferböcke mehr oder Schlachtrituale, im Gegensatz zu den heutigen noch erlaubten Schlachtfesten der Muslime mitten in Detuschland (je nach Bundesland allerdings unterschiedlich, teilweise auch jicht erlaubt).

An Sabbath wird KEIN Ziegenbock geopfert, schon in alten Zeiten nicht. Du verwecdhselst da was ganz gewaltig.

Ach ja, die Aussage (herzlichen Glückwunsch an dich, Goebbels wäre stolz auf diese Aussage, würde dich dafür beglückwünschen): Es muss also ein anderes Lebewesen sterben, weil man als Jude nicht fromm genug war.

0

überproportional? Unsinn - jedesmal wieder die alte Mär. Schau mal bitte - ich erklärs dir gerne, warum der Anfang deiner Antwort total falsch ist:

Etwa 65 Millionen Menschen insgesamt lebten im Deutschen Reich, der jüdische Anteil an der Bevölkerung betrug also gerade 0,77 Prozent. Unter den Ärzten in Deutschland betrug der jüdische Anteil etwa 16 Prozent. Dies bedeutet, 84 % der Ärzte waren keine Juden. Man darf überdies nicht vergessen: Detusches Reich, das beinhaltet auch die damals sogenannten "Schutzgebiete im Osten" - so dass diese Zahlen, etwa 16 % Ärzte, auch für die Ostgebiete gelten.

https://www.cicero.de/kultur/volkszaehlung-war-statistische-grundlage-fuer-holocaust/55024

0

Pinguin: weine Opferung eines Ziegenbocks, findet seit dem Altertum, bzw. der Vertreibung der Juden aus Jerusalem, nicht mehr statt.

Der Sündenbock: der wird liturgisch beschimpft!!!! - und zwar an Jom Kippur. Nix da: jeden Sabbath und nix da: wird geopfert.

DAS Tier wurd eüberdies gar nicht geschlachtet, sondern wurd ein die Wüste gebracht, dort gelassen!!!!

Erkundige dich doch bitte erst einmal, bevor du Falsches erzählst.

https://www.juedische-allgemeine.de/glossar/suendenbock-2/

0
@Lorimara
An Sabbath wird KEIN Ziegenbock geopfert, schon in alten Zeiten nicht. Du verwecdhselst da was ganz gewaltig.

Hast Recht, da hab ich klar was verwechselt, das Opfern (in Form von, in der Wüste verenden lassen) fand nur jährlich statt.
Ich habe auch nicht behauptet, dass es heute (noch) von jedem Juden praktiziert wird.

Was die Überproportionalität angeht habe ich nirgends behahauptet, dass es auf Ärzte zutrifft. Ich habe ganz klar den "Finanzsektor und Sozialisten" benannt.

Du hast die überproportionalen Anteile an Juden in gewissen Positionen, selbst bestätigt indem du sagtestest, dass mehr Ärzte jüdisch waren.

der jüdische Anteil an der Bevölkerung betrug also gerade 0,77 Prozent

und

Unter den Ärzten in Deutschland betrug der jüdische Anteil etwa 16 Prozent.

D.h. der Anteil jüdischer Ärzte ist 20,78 mal höher als der durchschnittliche Anteil in der Bevölkerung.

Zum Finanzsektor: Banken unter der Kontrolle der Firma/Familie Rothschild und das ist nicht die einzige Bank unter "jüdischer Kontrolle":
Ägypten: Central Bank of Egyp
Albanien: Bank of Albania
Algerien: Bank of Algeria
Äquatorialguinea: Bank of Central African States
Argentinien: Central Bank of Argentina
Armenien: Central Bank of Armenia
Aruba: Central Bank of Aruba
Aserbaidschan: Central Bank of Azerbaijan Republic
Äthiopien: National Bank of Ethiopia
Australien: Reserve Bank of Australia
Bahamas: Central Bank of The Bahamas
Bahrain: Central Bank of Bahrain
Bangladesch: Bangladesh Bank
Barbados: Central Bank of Barbados
Belgien: National Bank of Belgium
Belize: Central Bank of Belize
Benin: Central Bank of West African States (BCEAO)
Bermuda: Bermuda Monetary Authority
Bhutan: Royal Monetary Authority of Bhutan
Bolivien: Central Bank of Bolivia
Bosnien: Central Bank of Bosnia and Herzegovina
Botswana: Bank of Botswana
Brasilien: Central Bank of Brazil
Bulgarien: Bulgarian National Bank
Burkina Faso: Central Bank of West African States (BCEAO)
Burundi: Bank of the Republic of Burundi
Caymaninseln: Cayman Islands Monetary Authority
Chile: Central Bank of Chile
China: The People’s Bank of China
Costa Rica: Central Bank of Costa Rica
Dänemark: National Bank of Denmark
Deutschland: Deutsche Bundesbank
Dominikanische Republik: Central Bank of the Dominican Republic
Ecuador: Central Bank of Ecuador
El Salvador: Central Reserve Bank of El Salvador
Elfenbeinküste: Central Bank of West African States (BCEAO)
Estland: Bank of Estonia
Europäische Union: European Central Bank
Fidschi: Reserve Bank of Fiji
Finnland: Bank of Finland

0
@PinguinPronomen
Frankreich: Bank of France Gabun: Bank of Central African State Gambia: Central Bank of The Gambia Georgien: National Bank of Georgia Ghana: Bank of Ghana Griechenland: Bank of Greece Guatemala: Bank of Guatemala Guinea-Bissau: Central Bank of West African States (BCEAO) Guyana: Bank of Guyana Haiti: Central Bank of Haiti Honduras: Central Bank of Honduras Hongkong: Hong Kong Monetary Authority Indien: Reserve Bank of India Indonesien: Bank Indonesia Irak: Central Bank of Iraq Iran: The Central Bank of the Islamic Republic of Iran Irland: Central Bank and Financial Services Authority of Ireland Island: Central Bank of Iceland Israel: Bank of Israel Italien: Bank of Italy Jamaika: Bank of Jamaica Japan: Bank of Japan Jemen: Central Bank of Yemen Jordanien: Central Bank of Jordan Kambodscha: National Bank of Cambodia Kamerun: Bank of Central African States Kanada: Bank of Canada – Banque du Canada Kasachstan: National Bank of Kazakhstan Katar: Qatar Central Bank Kenia: Central Bank of Kenya Kirgistan: National Bank of the Kyrgyz Republic Kolumbien: Bank of the Republic Komoren: Central Bank of Comoros Kongo: Bank of Central African States Korea: Bank of Korea Kroatien: Croatian National Bank Kuba: Central Bank of Cuba Kuwait: Central Bank of Kuwait Lesotho: Central Bank of Lesotho Lettland: Bank of Latvia Libanon: Central Bank of Lebanon Libyen: Central Bank of Libya (Ihre neueste Eroberung) Litauen: Bank of Lithuania Luxemburg: Central Bank of Luxembourg Macao: Monetary Authority of Macao Madagaskar: Central Bank of Madagascar Malawi: Reserve Bank of Malawi Malaysia: Central Bank of Malaysia Mali: Central Bank of West African States (BCEAO) Malta: Central Bank of Malta Marokko: Bank of Morocco Mauritius: Bank of Mauritius Mazedonien: National Bank of the Republic of Macedonia Mexiko: Bank of Mexico Moldawien: National Bank of Moldova Mongolei: Bank of Mongolia Montenegro: Central Bank of Montenegro Mosambik: Bank of Mozambique Namibia: Bank of Namibia Nepal: Central Bank of Nepal Neuseeland: Reserve Bank of New Zealand Niederlande: Netherlands Bank Niederländische Antillen: Bank of the Netherlands Antilles Niger: Central Bank of West African States (BCEAO) Nigeria: Central Bank of Nigeria Nikaragua: Central Bank of Nicaragua Norwegen: Central Bank of Norway Oman: Central Bank of Oman Österreich: Oesterreichische Nationalbank Östliche Karibik: Eastern Caribbean Central Bank Pakistan: State Bank of Pakistan Papua-Neuguinea: Bank of Papua New Guinea Paraguay: Central Bank of Paraguay Peru: Central Reserve Bank of Peru Philippinen: Bangko Sentral ng Pilipinas Polen: National Bank of Poland Portugal: Bank of Portugal Ruanda: National Bank of Rwanda Rumänien: National Bank of Romania Salomonen: Central Bank of Solomon Islands Sambia: Bank of Zambia Samoa: Central Bank of Samoa San Marino: Central Bank of the Republic of San Marino Saudi-Arabien: Saudi Arabian Monetary Agency Schweden: Sveriges Riksbank Schweiz: Swiss National Bank Senegal: Central Bank of West African States (BCEAO) Serbien: National Bank of Serbia Seychellen: Central Bank of Seychelles Sierra Leone: Bank of Sierra Leone Simbabwe: Reserve Bank of Zimbabwe Singapur: Monetary Authority of Singapore Slowakei: National Bank of Slovakia Slowenien: Bank of Slovenia Spanien: Bank of Spain Sri Lanka: Central Bank of Sri Lanka Südafrika: South African Reserve Bank Sudan: Bank of Sudan Surinam: Central Bank of Suriname Swasiland: The Central Bank of Swaziland Tadschikistan: National Bank of Tajikistan Tansania: Bank of Tanzania Thailand: Bank of Thailand Togo: Central Bank of West African States (BCEAO) Tonga: National Reserve Bank of Tonga Trinidad und Tobago: Central Bank of Trinidad and Tobago Tschad: Bank of Central African States Tschechische Republik: Czech National Bank Tunesien: Central Bank of Tunisia Türkei: Central Bank of the Republic of Turkey Uganda: Bank of Uganda Ukraine: National Bank of Ukrain Ungarn: Magyar Nemzeti Ban Uruguay: Central Bank of Uruguay Vanuatu: Reserve Bank of Vanuat Venezuela: Central Bank of Venezuel Vereinigte Arabische Emirate: Central Bank of United Arab Emirate Vereinigte Staaten: Federal Reserve, Federal Reserve Bank of New Yor Vereinigtes Königreich: Bank of Englan Vietnam: The State Bank of Vietna Weißrussland: National Bank of the Republic of Belaru Zentralafrikanische Republik: Bank of Central African States Zypern: Central Bank of Cyprus
0
@PinguinPronomen

Zu den Sozialisten: Neben dem "Begründer" Marx - Rosa Luxemburg, Kurt Eisner, Paul Levi, Leo Jogiches, Ernst Toller, Ehrich Mühsam, Gustav Landauer, Eugen Leviné und Karl Radek waren alles Juden. Heißt: 9 von 15 Anführern der sozialistischen Kämpfer in der Deutschen Revolution 1918-1919 (von den Nazis als "Roter Terror" bezeichnet) waren Juden. Wenn nur (ich nehme hier deine Zahl) 0,77% der Bevölkerung jüdisch waren, ist das eine klare Überproportion.

Und die Erklärung dafür habe ich in meinem OP doch genau genannt: Der durchschnittliche Jude hat nunmal ein höheren IQ als der durschnittliche Europäer. Da liegt es doch nahe, dass diese viel öfter in Führungspositionen sind - es ist gewissermaßen sogar gut.

Goebbels wäre stolz auf diese Aussage, würde dich dafür beglückwünschen

Was sollen diese schwachsinnigen Nazivergleiche? Bis auf die kleine Ungenauigkeit 'wann' und 'wie' geopfert wurde, ist alles was ich sagte korrekt (Karl Liebknecht war kein Jude, da lag ich ebenfalls falsch) und vor allem nicht judenfeindlich. Ich mache mir ehrlich gesagt große Sorgen um die Juden in Europa, durch die muslimische Massenmigration. Die würden die Juden gerne alle tot sehen. Haben ja auch im ersten (unter Wilhelm gegen Ägypten um die Briten zu schwächen) und zweiten Weltkrieg freiwillig für das Deutsche Reich gekämpft - ca. 600.000 Mann in der Wehrmacht und SS. U.A. wegen der Begeisterung für Hitlers Massenvernichtung der Juden,

Hitler: „Der Mohammedanismus könnte mich noch für den Himmel begeistern“

0

Es gab keinen rationalen Grund.

Wenn du dir den Antisemitismus der Nazis anschaust, besteht er vor allem aus Projektionen.

Die nazis waren grausam - sie beschuldigten die Juden, grausam zu sein.

Die Nazis wollten alle Juden ermorden - sie beschuldigten die Juden, eine Bedrohung für die Deutschen zu sein.

Die Nazis wollten die ganze Welt erobern ("heute gehört uns Deutschland, morgen die ganze Welt") - sie beschuldigten die Juden, die Weltherrschaft anzustreben

Die Nazis haben zahlreiche andere Völker versklavt (Insgesamt hatte die Deutschen über 13 Millionen Zwangsarbeiter, insbesondere aus Polen und der UdSSR) - sie beschuldigten die Juden, andere Völker versklaven zu wollen.

Die Nazis waren Räuber und Plünderer - sie plünderten erst die Juden in Deutschland aus, und dann alle Länder Europas, die sie erobert hatten. Sie Beschuldigten die Juden des Diebstahles.

Die Nazis logen und betrogen - sie beschuldigten die Juden, zu lügen und zu betrügen...

Und so kannst du eigentlich bei jedem Stereotyp, das die Nazis über die Juden propagierten, entdeckten, dass die Nazis selbst genau dieser Sache schuldig waren.

Die Nazis haben übrigens auch offen gesagt, dass sie von jüdischen Eigenschaften wie Barmherzigkeit, Grosszügigkeit,Solidarität mit den Schwächeren etc. nichts halten... Sie beschuldigten die Juden, neben den antisemitischen Stereotypen, "Weichheit" in die Welt gebracht zu haben, also an ein Recht zu glauben, das nicht das Faustrecht ist...

Was möchtest Du wissen?