Wieso hassen plötzlich alle Sergio Ramos insbesondere lachen Neymar aus?

11 Antworten

Jedes mal, wenn ich ein Brasilienspiel gucke, habe ich Angst um Neymar.

Es wäre ja möglich, dass das Dach des Stadions offen ist und ein Regentropfen auf Neymar fällt und dieser daran stirbt.

Er simuliert und heult rum, dass er auch in einem Hollywoodfilm spielen könnte.

Außerdem weiß er ab und an nichtmal was ihm weh tut und hält sich einfach irgendwas.

Hier ist ein lustiger Artikel dazu:

https://www.tagesspiegel.de/sport/fassungslosigkeit-schock-entsetzen-pray-for-neymar/22763558.html

Niemand streitet ab, dass die beiden begnadete Fußballer sind. Aber beide sind sehr unsportlich. Das gefällt den meisten natürlich nicht. Und die Aktionen von Neymar sind mMn nur noch zum lachen. Überschlägt sich nach jeder kleinsten Berührung 15 mal und schreit als würde er dem Tot ins Auge blicken. Ein Jammerlappen ist das.

Ramos ist einfach kein Sportler, wegen seines Verhaltens. Das hat mit Zweikampfhärte nichts mehr zu tun, was der veranstaltet. Für den Ellbogenschlag gegen Karius im CL-Finale hätte er meiner Meinung nach Rot sehen müssen; er hatte nur Glück, dass es dort noch keinen VAR gibt. Und das Foulspiel gegen Salah war auch beabsichtigt, daher wäre Gelb schon vorher nötig gewesen. Aber der hat sowieso immer Glück mit den Schiedsrichterentscheidungen.

Und Neymar ist doch einfach nur ein Schauspieler und kein Sportler; ich habe bei der WM noch keine einzige Aktion von ihn gesehen, die den großen Hype um ihn gerechtfertigt macht. Allein beim Spiel gegen Mexiko, als er gezappelt hat, wie ein Fisch aufem Trockenen. Ich hoffe, die schaffen es bis ins Finale, dann kann ich noch mehr Schwalben von ihm belachen.

besser kann mans nicht sagen...

1

Kann man sich in jemanden verlieben mit dem man noch nie gesprochen hat?

Also ich bin in jemanden verliebt der in meine Schule geht und den ich im bus „kennengelernt“ habe...Die Sommerferien nahten und wir hatten beide am gleichen Tag einen Ausflug und sind mit dem Bus zur Schnellbahn gefahren... (wir hatten nicht den gleichen Ausflug) Aufjedenfall war es so das der Bus extrem voll war und meine beste freundin am arsch der welt war und ich eingeengt im Bus stand und da saß ein Junge ca 1 m vor mir und ich hab gemerkt wie er mich ständig anschaut und gleich wieder weg schaut. Ich dachte mir „Warum schaut er mich dauern so an?“ und ich habe ihn dann auch ständig angeschaut und wieder weggeschaut, nach einer weile war es so das wir gleichzeitig weggeschaut haben und unsere blicke uns gleichzeitig wieder getroffen haben , und ich bin ein mensch der nicht sehr ernst bleiben kann und ich musste anfangen zu grinsen und dann zu lachen, er hat auch gelacht und wir lachten dann gemeinsam und ich weiß nicht ich habe so eine enge Verbundenheit gespührt, ich kann es gar nicht beschreiben so als kannte ich ihn schon sehr gut und als wäre er mit mir richtig gut befreundet und dann stiegen wir aus und ich erzählte alles meiner besten feundin und habe zurück geschaut und dort war er mit seinen freundne er blickte mir richtig tief in die augen und lächelte mich an...

...zur Frage

Fontanelle beim Baby beschädigt?

Hallo, Ich fühle mich so unglaublich schlecht und mache mit seit Monaten Vorwürfe. Teilweise weiß ich nicht wie das weitergehen soll. Im September habe ich mein Baby getragen, das im Juni auf die Welt kam. Als ich es trug machte es eine ruckartige Bewegung nach oben und mein Kinn traf mit voller Wucht auf die Fontanelle. Die kleine hat nicht geweint oder sich unmittelbar danach komisch verhalten. Sie hat direkt danach weitergespielt und gebrabbelt. Ich war unsicher ins Krankenhaus zu fahren, da ich keine Veränderungen bemerkte, wie: veränderte Pupillenreaktion, Apathie oder Schläfrigkeit. Die Nacht schlief sie etwas länger durch als sonst und das machte mir dann doch Sorgen. 36 Stunden später fuhr ich doch ins KH und sie wurde untersucht. Fontanelle weich, pupillenreaktion ok. Soweit alles in Ordnung. Ich machte mir erstmal keine Sorgen mehr. Die Tage darauf beobachtete ich sie und sie kam mir dann doch verändert vor. Irgendwie daneben. Sie machte keine Geräusche mehr nach zB. Ich fragte weitere Ärzte. Alle meinten, dass wenn ich etwas angerichtet haben sollte, dann hätte ich es sofort bemerkt und ich hätte ein krankes Baby daheim gehabt. Sie ist nun fast 7 Monate und motorisch ( so wie ich finde) gut entwickelt. Mir macht die kognitive Entwicklung Sorgen. Sie schaut mich nicht lange und wirkt sehr "langsam". Man merkt, dass sie über alles nachdenken muss. Andere Babies sind viel impulsiver und lachen mehr. Sie ist sehr ernst und lacht selten laut. Wenn sie etwas lustig findet lautiert sie eher mit einem weitaufgerissenem Mund und "heeee". Sie lacht nicht so klar, wie andere Babies, sondern eher im Gaumen. Nun habe ich viele Fragen und hoffe, dass man mir weiterhelfen kann: lachen babies alle unterschiedlich? Kann ein seltsames lachen ein Zeichen für eine Behinderung sein? Kann ich die Fontanelle mit meinem Kinn beschädigt haben? Kann eine geistige Behinderung durch einen Stoß in die Fontanelle entstehen? Ich hoffe sehr auf eine Antwort. Besten Dank

...zur Frage

Sexsüchtig oder nur Krank?

Hallo zusammen,

Ich bin 24 jahre jung.
Im großen ist mein Problem ganz einfach zu schildern...

Innerlich sehne ich mich nach einer Freundin, jemanden zum lachen, zum Spaß haben (was unternehemen etc) jemanden zum reden & natürlich für erwachsene Unternehmungen ;)

Jedenfalls wenn es dann soweit ist das es mit einer ernst wird merk ich immer wieder das sobald wir im Bett waren der Wunsch erlischt.
Ich merke tatsächlich nach dem Orgasmus SOFORT ein abfallendes Gefühl in mir das verschwindet & dann möchte ich komplett meine Ruhe haben & meine freundin nur noch los werden. Solange bis ich wieder Lust habe.

Es war bisher immer so. Nach dem Spaß verliere ich jegliches Interesse & möchte eigentlich nur noch für mich sein.

Das ist doch nicht normal.

Jetzt frag ich mich ob nur meine "Sehnsucht" nach Sex simuliert das ich eine Freundin möchte, bzw die Beziehung, da diese ja zum Sex führt ?!

Oder bin ich einfach nur bescheuert ?
Diese Frage stelle ich mir ernsthaft, habt ihr evtl. ähnliche Erfahrung?

Ich frage lieber euch, also erspart mir bitte Antworten "warum ich nicht zum Doc gehe". Diese Psycho-Tante mit den Fragen "Ist das Glas halb voll oder halb leer" ist nicht meine Welt :D

...zur Frage

Wieso sind mir ernste Gespräche/Situationen so unangenehm?

Hey.. Ich bin Männlich, und habe eigentlich nur 2 Freunde mit denen ich ab und zu rum häng. Nun bin ich eigentlich sehr oft am lachen wenn ich mit denen irgendwas mache.. Wenn es aber nun mal so weit ist dass ich zB mit meinen Eltern ein ernstes Gespräch fühlen muss, finde ich mich extreeem fremd in mir und kann irgendwie nicht immer alle Emotionen etc. verbergen.. Im Normalfall bin ich absoluter Meister im verstecken von irgendwelchen Emotionen und grenze sie eigentlich so gut wie jede Sekunde meines Lebens aus.. versuche die Umwelt, die Menschen die da draußen sind etc. gar nicht wahr zu nehmen und so zu tun als seien sie einfach Programmcode dass im Programm: Leben, gerade abgearbeitet wird, und dann auch schon wieder nicht mehr existiert für mich.Mit Ernstichkeit kann ich gar nicht umgehen, ich habe zB in meinem ganzen Leben kein einziges mal in Erinnerung dass meine Mutter oder mein Vater mir jemals gesagt hat dass sie mich lieben, und ich erinnere mich auch nicht einnem von denen das jemals gesagt zu haben.. Das wäre zu untypisch. Ich fühle mich wie ein kleines Kind dass nur Spaß und Freude im leben will, rumtanzen und lachen will, und Spaß haben will, aber außen denkt man ich bin ein Zombie dass einfach nie schläft und total eingeschrenkt in Sachen Gefühlen ist. Im Kopf will dieser Trieb feste raus, aber der Körper hat irgendwie keinen freien Ausgang dafür und so bleibt es dann drinne.. Und wenn es dann mal sein muss dass ich total ernst sein MUSS, weil es ein Gespräch oder ähnliches verlangt, fühle ich mich absolut kontrolllos und unbeschützt von meiner Psyche. Mein leben muss ein routine-Leben sein, aber durch die Interaktionen anderer Lebewesen auf dem Planeten, auf dem ich auch lebe, verschiebt sich die routiine und nimmt die krassesten Umwege die man gehen kann, so dass mein kompletter Alltag immer wieder hart verändert wird.. und dann werde ich aus der Welt der euphorischen-abgeschotteten-verschlüsselten-Bewustseinszustände raus gezerrt, in eine Fremde Welt, in der mich mich velroren fühle.. ich habe kein Plan was derzeit mit mir los ist, und wieso sich meine Sätze wie die von Jesus anhören. aber so ist nunmal meine 17 Jährige Denkweise. Ich brauche Hilfe..

...zur Frage

Was tun gegen Heulsusen-Alarm?

Hallo ihr Lieben,

heute bräuchte ich mal wieder psychologischen Rat, und ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Mein Problem ist, dass ich, wie der Titel schon sagt, eine üble Heulsuse bin. Es geht jetzt weniger um die "normalen" Tränchen bei Titanic, sondern wenn ich in einer Streitsituation bin oder irgendwie unter Druck stehe.

Beispielsweise, wenn ich mich mit meiner besten Freundin auseinandersetze. Wir wohnen zusammen und da kommen natürlich öfters mal Störfaktoren auf, die den anderen nerven. Während ich eher der ruhige und harmoniebedürftige Typ bin, der mit einem "Entschuldigung" am liebsten gleich alles aus der Welt räumt, ist sie etwas temperamentvoller und manchmal schnell und lange eingeschnappt. Wenn wir uns dann zusammensetzen, um das Problem aus der Welt zu schaffen, dauert es in der Regel keine Minute, bis bei mir die Tränen fließen. Ich kann gar nichts dagegen tun. Ich hasse mich immer selbst dafür und komme mir erbämlich vor, aber das macht das Ganze natürlich nicht besser. Mal abgesehen davon, dass weinende Frauen leider nur in Hollywood gut aussehen, habe ich Angst, dass man mich in einer Auseinandersetzung irgendwann nicht mehr ernst nimmt.

Ich versuche nun schon seit geraumer Zeit, das Weinen abzustellen, doch bis jetzt ist mir noch keine gute Lösung eingefallen. Was Witziges, das mich zum Lachen bringen soll, will mir in solchen Momenten nie recht einfallen. Habt ihr ein paar Tipps auf Lager? Bitte helft mir!

Noch ein paar Randinfos zu mir: Ich bin 20, sehr schüchtern, und neige leider zu Mindewertigkeitskomplexen und Selbstmitleidattacken.

Schonmal Danke und noch nen schönen Abend euch allen,

eure Nachtkatze

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?