Wieso haben vollkornprodukte so viele kcal?

7 Antworten

Der Vorteil an vollkornprodukten ist, dass sie aus langkettigen Kohlenhydraten bestehen, also deinen Blutzuckerspiegel recht konstant halten. Außerdem haben sie viele Ballaststoffe, die gut für die Sättigung sind. Es ist einfach gesünder, Kalorien hin oder her.

Vollkorn, wie der Name schon sagt, enthält eben alle Bestandteile des Korns. Auch die, die dem luxoriösen Geschmack der Neuzeit nicht mehr zu 100% entsprechen. Dabei liegt ein Großteil der Nährstoffe in den Schalen (vor allem beim Reis). Das heißt also, Vollkorn ist gesünder. Aber natürlich auch gehaltvoller. Der Vorteil ist aber, dass vollkornprodukte wesentlich länger satt halten, vor allem wegen der Ballaststoffe.

Mag also sein, dass Vollkornbrot mehr Kalorien hat als Weißbrot. Aber es hält länger satt und ist gesund, von daher auf jeden Fall zu bevorzugen. Vorausgesetzt es schmeckt dir!

Also mit müsli und schwarzbrot tue ich mich sehr schwer damit, weil mein kiefer schon ziemlich abgenutzt ist und ich beim ständigen kauen, schmerzen habe. Bei den anderen produkten geht es ja noch und schmecken mir auch^^

0
@shujin51

Dann spricht nichts dagegen! Es geht nicht immer nur um Kalorien. Nach der Logik wäre es ja auch unglaublich gesund am Tag literweise Cola Light zu trinken ;)

0

Dir ist schon klar das Kalorien Zählen, Diäten und Hungern nichts bringen? Sogar noch Dicker und Krank machen können?!

Diäten und hungern mache ich schon lange nicht mehr und nahm danach 2-3 kilo mehr zu. Kalorienzählen muss man doch irgendwie praktizieren um zu wissen ob man nen defizit hat oder nicht? Ohne kcaldefizit nimmt man ja nicht ab. Ich verbrenne beim crosstrainer und laufband schon insgesamt 3500-4000kcal wöchentlich. Essen tue ich ca 2000-2300kcal. Habe dafür sogar extra eine excel tabelle geschrieben, die meine defizite berechnen und wie viel ich am ende des tages verbrannt habe xD

0

Wieso bin ich erst zufrieden wenn ich ganz voll bin?

Hallo! Also ich bin 19 und bin 1.70 cm groß und wiege ca 68 kg. Ich habe ziemlich viel bauchfett (meiner meinung nach) und dickere oberschenkel. Gehe ca 3 mal in der woche ins fitnessstudio und mache 1x bei einem pilateskurs mit und die anderen 2 male muskelaufbau. Naja soweit so gut aber bei meiner ernährung bzw der menge an nahrungszufuhr sieht es ziemlich schlecht aus. Also ich fühle mich nie richtig satt bis mein magen nicht ganz voll ist. Ich trinke am tag ca 2 liter wasser (nur wasser, ich mag keine süßen getränke) und wollte vor 10 tagen habe ich beschlossen dass ich mich gesünder ernähre (aber keine diät). Davor aß ich jeden tag sehr viel süßes, eis und fast food (haben teilweise mein frühstück, mittag- und abendessen ersetzt). Das wollte ich ändern. Wollte aufhören industriellen zucker und gluten zu essen. Und so sah dann mein essen aus: frühstück: haferflocken oder haferbrei (schmeckt mir auch) 12.00 Mittag in der arbeit: vollkornbrot mit selbstgemachter avocadocreme, schinken oder topfencreme und dannach noch einen apfel oder banane wenn ich hunger habe. 16.00 zu hause: dass was mama gemacht hat aber viel gemüse, kartoffeln, reis, pute, salat usw also auch gesund. Und nach dem fitnessstudio esse ich so um 20.00 dann eier oder ähnliches was nicht viele kohlenhydrate hat. Und irgendwie fühlte ich mich zwar gut aber ich hätte so viel mehr gegessen wenn ich wollte obwohl ich meinen tagesbedarf locker gedeckt habe (1800 kcal) Gestern habe ich es nicht mehr ausgehalten und mich überfressen sodass mein bauch richtig voll und schwanger aussah. Zwar aß ich dann sehr viel haferflocken, obst und reis aber ich fühlte mich dann schlecht.

Was kann ich tun dass ich mich nicht mehr überfresse obwohl ich bereits normale portionen zu mir nehme und nicht hungere?? :-/ danke für alle antworten!

...zur Frage

Ich nehme nicht mehr ab trotz hohen Kaloriendezifit?

Hallo, ich bin 20 Jahre alt bin c.a 172cm und wiege der Zeit 97,7kg was mir noch zu viel ist, ich hab ein hohen KFA weshalb ich abnehmen möchte. Angefangen habe ich c.a bei 106,6kg.

Zu meinem Diätplan ----- VORSICHT ------- ( bitte keine "Moralapostel" oder irgendwelche die mir irgendwas ausreden wollen )

Ich esse zur Zeit c.a 600-800kcal ( Tagesbedarf liegt bei c.a 2400~+)

Ich nehme diese kcal in form von Hähnchenbrustfilet 100g ( 112kcal ) dazu esse ich ein wenig Gemüse vllt auch nochmal ( 100kcal ) sogut wie alles Kohlenhydrate arm ich esse c.a 20g-30g kohlenhydrate am tag. Dann trinke ich von Lifeplus einen Protein Shake der auch 100kcal hat allerdings ist er nicht nur reich an Protein sondern beinhaltet auch alles mögliche an wichtigen Nährstoffen für den Körper hier einmal eine Verlinkung der Nährwerte https://uk.lifeplus.com/media/pdf/piSheets/DE/5518-PI_DE.pdf

Dann esse ich am Nachmittag ein Eiweißtoast c.a 70kcal und 3,5g Kohlenhydrate dazu eine Wiener Wurst von Vita Vital mit 50kcal auch ohne Kohlenhydrate und dazu noch 600g Gurke c.a 90kcal damit ich ein Negativ Kalorien hab ( weniger Kalorien zu mir genommen, als der Körper brauch um 600g Gurke zu verarbeiten )

Am Abend trinke (schlürfe) ich 15g Chia-Samen als Ergänzung da die Chia-Samen noch mal zum Sättigen helfen und sehr reich an guten Nährstoffen sind.

Ich habe hier zuhause von meiner damaligen Fitness Zeit noch Ergänzungsmittel von THERMO SPEED da sind halt viele Stoffe fürs Abnehmen ( Ingwer, Grüntee Extrakte...) davon nehme ich eine morgen und eine am Nachmittag.

Allerdings habe ich jetzt seit einer Woche das Problem das ich zwischen 97,4-97,7 einfach stehen bleibe und es sich gar nichts mehr tut.

Was soll ich verringern? Was soll ich weglassen? Ich gehe jetzt seit 2 Tagen jeden tag ins Fitnessstudio und mache eine Stunde Cardio c.a 530kcal verbrennung. ( Stepper )

WICHTIGE FRAGE:

--- Bleibe ich jetzt immer mit dem Defizit in der "Hungersnot", "Sparflamme" oder sagt der Körper sich irgendwann ach, dann muss ich doch wohl weiter an die Reserven ran? ---

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?