Wieso haben Spanier, die Deutsch sprechen einen ganz anderen Akzent als Kolumbianer, die Deutsch sprechen - beide haben als Muttersprache Spanisch?

6 Antworten

Spanisch ist eine Sprache, die sich (wie auch andere) weiter entwickelt hat.

Meine Ehefrau ist auch aus Lateinamerika und sie sprich einziemlich reinrassiges Kastellan, so wie man es auch hier in Deutschland lernt, wenn man einen Spanischkurs  bucht.

Aber sowohl Karibik, wie auch Spanisch Südamerika Festland unterschieden sich erheblich davon, wie auch um einiges von einander.

Somit kann man das auch von einander im Dialekt/Akzent unterscheiden.

Im Spanischen bin ich nciht so gut, also kann ich nur europäisches Spanisch von dem aus Lateinamerika unterschieden.

Aber im engliwchen kann ich Dir sagen, ob ein Deutsch sprechender Brite aus England, Schottland, oder Wales kommt.

Auch einen Briten, der in den Kolonien aufgewachsen ist, kannst Du leicht identifizieren.

Bei Roger Whittaker kannst Du noch heute erkennen, dass er in Kenia geboren wurde und aufgewachsen ist.

Du hörst ja in Deutschland auch bei den meisten wo sie ungefähr herkommen. Ob sie nur an der NOrdsee zu hause sind oder in Garmisch. Ob in Berlin oder im Pott: Man hört es.

So in etwa kannst du das auch vergleichen.

Naja, spanisch hört sich auch verschieden an. Ein Hamburger spricht deutsch und ein Wiener auch, trotzdem ist ein großer Unterschied den man dann halt auch beim Akzent in Fremdsprachen hören wird.

Was möchtest Du wissen?