Wieso haben so wenige Mitschüler die Hobbys Mineralien und Aquarien?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Jeder macht doch das zu seinem Hobby, was ihn interessiert.

Du hast dir halt ein ungewöhnliches Gebiet gesucht, dass nur wenige junge Leute anspricht. Entweder du suchst dir ein anderes Hobby oder du lebst damit, dass es die anderen nicht interessiert.

Für mich wären Steine und Fische auch nichts, aber das kann jeder für sich selber entscheiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Hobbys sind schön.

Allerdings könnte ich mich persönlich auch nicht dauerhaft / ständig für deine Hobbys begeistern.

Ständig Fische zu beobachten wäre mir persönlich zu langweilig.

Und was die Mineralien anbelangt, die würde ich mir 10 oder 20 mal anschauen, aber danach würde es mir reichen.

Aber wenn es dir nie langweilig wird, dann kann man dich nur beneiden, dann hast du für dich selbst ein paar schöne Hobbys gefunden.

Ich hoffe du findest noch Leute in der Nähe deines Wohnortes, die das ebenfalls dauerhaft interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, dass du da ein sehr interessantes Hobby hast. Sehr individuell.

Leider leben wir in der Smartphone-Generation und nur wenige können sich für so ein Hobby begeistern. Aber suche doch einmal nach Leuten.

Es müssen ja nicht mal welche aus deinem Jahrgang sein, such dir Leute, von denen du denkst, dass sie nicht Handy-, Pokemon-. Fußballbegeisterte sind. Und wenn diese noch nie etwas von Mineralien gehört haben, kannst du sie ja noch immer von deinem Hobby überzeugen.

Es gibt bestimmt irgendwelche Leute aus deiner Schule, die sich entweder auch dafür interessieren oder sich dafür begeistern lassen würden. Vor allem was Fische angeht!

Nur Mut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Mitschüler nicht nach gemeinsamen Hobbys in eine Klasse kommen, sondern hauptsächlich im gleichen Alter (+-2 Jahre) sein sollen.

Ich denke, wenn Klassen eher nach Gemeinsamkeiten zusammengestellt werden würden - unabhängig vom Alter - gäbe es wohl weniger Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind schon interessante Hobbies. Der Stiefvater meines Partners sammelt auch Halbedelsteine und so. Und mein Opa hatte auch immer ein sehr großes Aquarium.

Was ich da so mitbekommen habe, sind das aber relativ teure Hobbies! Und das kann sich wohl nicht jeder leisten. Von daher glaube ich, dass es wohl mehrere interessieren würde, wenns nicht gar so teuer wäre.

Deine Freunde müssen ja nicht unbedingt welche aus Deiner Klasse sein. Eventuell gibt es da so etwas wie einen Stammtisch mit Leuten, die sich auch für Deine Hobbies interessieren!

Da ich an einem Sozialprojekt mitmache, treffe ich mich auch immer mit Leuten, die am gleichen Projekt dabei sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessen sind halt unterschiedlich. Die anderen werden vermutlich genau so wenig verstehen, wie sich jemand nicht für Fußball interessieren kann.

Das ist nun mal so. Schaue doch mal, ob es für dich in deiner Umgebung nicht irgendwelche passenden Vereine gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies sind halt keine "typische" Hobbies und daher wirst du in einem Kreis von vielleicht 25 Leuten (eine Klasse) wenige finden, welche sich auch dafür interessieren.

Das ändert sich dann jedoch, wenn du dich dafür entscheidest in diese Richtung zu studieren (oder sonst weiterzubilden). Wählst du z.B. Geologie/Erdwissenschaften, dann wirst du "plötzlich" ganz viele Leute antreffen, welche sich genauso für Mineralien/Steine interessieren wie du. Das ist auch das tolle am Studium (neben dem, dass du viele interessante Dinge lernen kannst) ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, das sind 2 ganz spezielle Hobbies. Besonders das mit den Fischen/Aquarien. Ich vermute mal weil das besonders arbeitsintensiv ist haben deine MS wenig Interesse. Ich hatte mal vor zig Jahren ein Aquarium. Aber ich kann mich erinnern das darin dauernd was los war (Krankheiten, Kämpfe, tote Fische, Pilze, Reinigen, usw. usw.).

Dann hatte ich etwa 25 Jahre lang einen Gartenteich. Der war fast arbeitsfrei. Ausser 1 mal im Jahr den Schlamm raus holen war da nicht viel mehr zu machen. Einen Koi den ich da am Anfang reinsetzte war nach 25 Jahren 50cm lang! Das war ein schönes Hobby.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist auch nicht mein Geschmack. Dafür züchte ich Bonsai's, was dich wahrscheinlich auch nicht interessiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasMariechen18
13.08.2016, 22:40

Oha das ist ja geil! *-* seit wann machst du das? :)

LG

0
Kommentar von Russpelzx3
13.08.2016, 22:58

Seit Anfang des Jahres glaub ich :)

0

Weil sich eben wenige dafür interessieren ! Was halte ich von deinen Hobbys ? Für mich wäre es nichts aber jeder wie er will :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?