Wieso haben so viele Leute noch Vorurteile gegen Ossis?

14 Antworten

Ich denke, das sind "ganz normale" Vorurteile, wie es sie überall in Deutschland gibt. Ostfriesen werden auch meistens für minderintelligent gehalten, Schwaben für sparsam, Bayern (München) für arrogant usw.

Allerdings habe ich festgestellt, daß man zumindest die Ossis, die ich kenne, sehr leicht an ihrer Einstellung erkennen kann.

Welche Einstellung?

0

Welche Einstellung?

0
@blablubblub

Kann ich noch nicht mal genau sagen, was es jetzt ist. Aber wenn man sie irgendwo kennenlernt und sich ganz normal mit ihnen unterhält (ohne Dialekt), denke ich mir ganz häufig "Das muß ein Ossi sein". Und wenn man dann mal im Gespräch drauf kommt und nachfragt, stimmt es tatsächlich!

0
@ErsterSchnee

Hmm, ja ... aber ich denk, das trifft auf die meisten Menschen zu! Man kann sie halt doch immer irgendwie einordnen .... das ist ja auch nicht unbedingt ein "negatives" Vorurteil! :-)

0
@blablubblub

Doch, leider ist diese Einstellung sehr negativ. Aber wahrscheinlich kenne ich auch sehr viele Ossis, von denen ich das gar nicht weiß.

0
@ErsterSchnee

Hmm, wovon redest du genau? Das würd mich echt mal interessieren! :-)

0
@blablubblub

Ich sag ja, ich kann es noch nicht mal genau definieren. Aber Fakt ist, daß ich in vielen Gesprächen häufig denke "Das muß ein Ossi sein" - und im Nachhinein stellt sich raus, daß es tatsächlich so ist. Ich habe mich auch schon öfter gefragt, woran ich das "erkenne" - aber die Antwort darauf habe ich noch nicht gefunden!

0

Das ist schon lange her mit deiner gestellten Frage, aber ich versuche trotzdem meine Meinung dazuzuschreiben. Ich wohnte eine lange Zeit im Westen und habe auch diese abwertende und negative Meinungen den Ossis gegenüber mitbekommen (dass weniger intelligent sind usw.). Nach einem Umzug habe ich eine Arbeit gefunden, wo hauptsächlich Ossis gearbeitet haben und ich habe sie als: kompetente, fleißige und intelligente Menschen erlebt. Ich habe die Meisten nicht als einfach (zwischenmenschlich) erlebt, weil sie oft ihre Meinung über dich oder einer bestimmten Situation gerade heraus aussprechen. Dadurch gibt es aber weniger Missverständnisse. Die meisten haben die Zeiten des Kommunismus erlebt, was nicht einfach für sie gewesen ist. Ich denke, dass viele Wessis diese Menschen noch mit dieser Zeit assozieren : "geschlossenes" Land, keine richtige Bildung etc., dabei haben sich die Menschen weitergebildet. Die Mentalität ist halt anders und wenn ein Bayer noch eine Meinung dazu sagt... sie sind ganz anders als Ossis gestrickt, also werden auch die Meisten, die noch nie oder selten mit einem Ostdeutschen Kontakt gehabt haben, eine vage Vorstellung von diesen Menschen haben. Und zerbreche dir nicht den Kopf über den Plattenbau und die russische Sprache, das ist nicht relevant, du bist eine sehr gute Schülerin und nur das zählt! Betrachte die Meinung der Lehrer als eine, die auf ihrer Unwissenheit basiert und mache weiter. Tue es für dich, du musst den anderen nichts beweisen!

Ich werde Gott sei Dank nicht damit konfrontiert, aber ich wohn ja auch im Osten. ;) Ehrlich gesagt ich weiß es nicht. Abgesehen davon, dass das Abi in Bayern möglicherweise schwerer ist als in manchen anderen Bundesländern, was sich aber keinesfalls nur auf den Osten beschränkt. Hier in Sachsen ist das Abi bspw. ähnlich anspruchsvoll.

Ich glaube du brauchst das gar nicht persönlich nehmen. Die Leute haben gern ihre Vorurteile. Sie hegen und sie pflegen sie. Das ist zwar traurig, aber ich kenne wenige Menschen, die ohne sie auskommen. Vorurteile dienen ja auch dazu ein Feindbild zu schaffen. Sie sind somit gewollt. Über Vorurteile kann man Menschen steuern. Gerade in Deutschland ist das im historischen Verlauf ja auch gut zu sehen.

Das liegt einfach an der deutschen Mentalität- die suchen immer Fehler bei anderen Menschen, haben Vorurteile, leben bürgerlich, doch sind richtig gemein und hinterhältig, wenn die betreffende Person nicht im selben Raum ist. Sie fühlen sich besser, indem sie ander schlecht machen. Was aber stimmt: Berlin und Sachsen und NRW haben ein deutlich schlechteres und niedrigeres Bildungssytem und nehmen Geld aus dem Länderausgleichtopf raus. Eurer Dialekt ist witzig und einige von euch haben halt noch die lebenseinstellung eurer Eltern und Großeltern; Ihr seid mehr als die "wessis" geneigt, am Leben rumzumeckern, unzufrieden zu sein und mehr zu verlangen, als das es euch zusteht. Ja, hier im Westen lernt jeder French, aber Russisch macht dich richtig attraktiv auf dem Arbeitsmarkt, da dass ja nicht gerade viele Leute könne. Du kannst das zwar abstreiten und leugen, aber das westliche Bildungssytem ist schwieriger aufgebaut und besonders im bayerischen leisten wir mehr und lernen mehr als ihr.

Deutschland sollte aber echt aufhören, sich in Ost und West einzuteilen, da wir immer merh ein "Melting Pot' werden und das uns einfach zurückwirft.

Was möchtest Du wissen?