Wieso haben So viele Deutsche Leute Angst vor den Flüchtlingen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Unwissenheit.

Dort wo es die wenigsten Ausländer gibt ist die Ablehnung und die Angst vor "überfremdung" am größten. Das ist einfach die Angst vor dem unbekannten.

h8egdw 27.09.2015, 14:30

Logisch oder? Denn dort wo es viele Moslems gibt wird man es eher begrüßen, dass Glaubensgeschwister massenhaft nach Deutschland kommenl´.

1
Effigies 27.09.2015, 14:33
@h8egdw

Es geht weder um Moslems, noch um solche Zahlen, daß es um Mehrheiten ginge.

Es geht da um Leute die über kulturelle Entfremdung klagen, aber in ner Gegend wohnen wo du ein Auto brauchst um zum nächsten Ausländer zu kommen, weil der 3 Dörfer weiter wohnt.

2
Karl37 27.09.2015, 16:37

Blödsinn! Auch die Menschen in den neuen Bundesländern lesen z.B. den Focus oder schauen TV. Zustände wie in Duisburg - Maxloh, Celle  usw machen nicht nur den Menschen dort Angst.

Wenn die Polizei selbst von "No-go-Area" spricht, dann ist etwas falsch in der Republik.

Besuche doch einmal bestimmte Stadtteile in Paris und wenn du ganz mutig bist diese Straßen auch in der Dunkelheit, dann redest du anders.

http://www.focus.de/politik/deutschland/beamte-warnen-vor-no-go-areas-wo-sogar-die-polizei-angst-hat-im-ruhrgebiet-wollen-banden-ganze-viertel-uebernehmen_id_4791199.html

2
Effigies 27.09.2015, 17:00
@Karl37

Und wie dumm muß man sein um Kriegsflüchtlinge mit Bandenkriminalität in einen Topf zu werfen ?

2
Karl37 30.09.2015, 21:10
@Effigies

Hast du nicht mit bekommen, dass Schätzungen, auch von Regierungskreisen, die Zahl der asylberechtigten Kriegsflüchtlinge nur ca. 40% der Flüchtlinge angeben. Die Mehrheit der Flüchtlinge sind aus anderen Gründen auf den "Zug gesprungen". Selbst IS Anhänger finden sich in großer Zahl unter ihnen.

0
Effigies 30.09.2015, 21:48
@Hegemon

Das ist ne völlig andere Baustelle und hat mit dem Link von karl37 überhaupt nichts zu tun.

Und es ist nur ein weiterer Grund die Leute nicht so lange in diesen Internierungslagern zu lassen. Je schneller du sie auseinander sortierst , desto weniger bekommst du Probleme mit Subkulturen, Ghettobildung  und solchen ungesetzlichen Machtstruckturen.

0
Hegemon 30.09.2015, 22:39
@Effigies

Nö. Das ist genau die gleiche Baustelle: Die Polizei ist nicht mehr Herr der Lage. Der Staat schafft es nicht mehr, seine Aufgabe zu erfüllen und sein Gewaltmonopol durchzusetzen, weil er von bestimmten Personengruppen nicht akzeptiert wird. Ursache ist die Sozialisierung dieser Personengruppen. Unterschied ist lediglich: die einen sind noch in den Erstaufnahmestellen, die anderen nicht mehr.

Bitte den ganzen Artikel lesen:

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/kriminelle-fluechtlinge-polizeigewerkschaft-warnt-vor-selbstjustiz-gegen-asylbewerber/12385768.html

Ghettobildung wird man übrigens kaum verhindern können. Menschen ziehen nun mal lieber dort hin, wo ihre Landsleute leben.

0

1.Sie haben keine Angst.

2.Nicht vor den Flüchtlingen. Es geht nicht um die Flüchtlinge, es geht darum wie das alles finanziert werden soll. Es gibt eine herrliche Geschichte über Leute, die noch nie Plastikkarten gesehen haben und als sie in Deutschland zum ersten Mal jemanden gesehen haben wie er aus dem Automaten Geld abhebt dachten sie Deutschland ist das Paradies, denn Geld gibt es einfach so aus dem Automaten. Es ist ein extremes Beispiel ebr die Realität sieht leider so ähnlich aus. Viele Flüchtlinge glauben einfach ihnen stünde Geld und Obdach und was weis ich noch einfach zu in Deutschland.Viele haben auch eine realitätsferne Vorstellung, nach der das "reiche Deutschland" das aus dem Taschengeld finanzieren kann. Faktisch sieht es natürlich sehr anders aus.

3.Flüchtlingesindnichtqualifiziert für den Arbeitsmarktaus dem einfachen Grund, dass sie kein Deutsch können. Ausserdem hat Deutschland genug Arbeitslose. DieseLeute werden einfach vom Staat unterhalten werden müssen.

4.Alles schön und gut bis zu einergewissen Zahl von Menschen, deieine Volkswirtschaft einfach durchfüttern kann,  aber ab dieser Zahl wird es kritisch und es kommen zur Zeit vielfach mehr Flüchtlinge als in den Jahren davor. 

je einfacher jemand gestrickt ist, des so so leichter gehen diese Leute einfachen Parolen auf den Leim .. die geben sich   sich eine Art Gruppen- Wichtigkeit, weil die ansonsten gar keine haben .. somit fühlen die sich für den Moment gut... sind alles armselige Gestalten aber eben wie alle etwas minderbemittelten in Wut sehr gefährlich 

Mignon1 27.09.2015, 14:48

So ist es!

2
kayo1548 27.09.2015, 17:25

"je einfacher jemand gestrickt ist, des so so leichter gehen diese Leute einfachen Parolen auf den Leim .."

das ist sicher richtig;

schwarz weiß denken ist halt einfach und bietet auch Sicherheit (dahingehend das die Situation vermeindlich klar und eindeutig ist)

" somit fühlen die sich für den Moment gut.."

kann auch sein;

mitunter das Gefühl, dass "nur sie Bescheid wissen" und alle anderen dumm sind;

 

" sind alles armselige Gestalten"

Ich denke da ist vieles eine Frage der Erziehung und des Umfelds;

wenn man ein Leben lang entsprechend aufwächst ist es recht schwierig sich da dagegen zu stellen.

Und problematisch ist: jeder von uns tendiert öfters mal zum Schwarz Weiß denken und hat Stereotypen - das ist ja auch nichts schlechtes sondern sogar etwas hilfreiches; nur muss man sich halt klar machen, dass das nicht immer richtig ist und eine Situation evlt zu sehr vereinfacht.

0

Nun vieleicht liegt das auch an den Betragen einiger Flüchtlinge!Belästigung Frauen z.b mag sein das Frauen dort anders anerkannt sind,aber das geht nicht!Genau wie aus Unzufriedenheit Anschläge usw.!

Wenn die freundlich und nett behandeln kommt das auch zurück oder?

Die ist einfach da.Und dan die Anschläge ausgeübt durch Flüchtlinge das schafft nicht gerade Vertrauen!Man bleibt halt vorsichtig!

Ich geb mal einen Grund an, den die Meisten denken aber nicht zur Sprache bringen weil man ja gleich als rechts abgestempelt werden könnte.

Mir isses egal, denn ich weiß das ich nicht rechts bin.

Ein Grund ist nämlich, das sich nicht nur Flüchtlinge, sondern viele Ausländer gerne wie die Assis benehmen und so manche Stadtviertel runterwirtschaften !!!

Mignon1 27.09.2015, 14:47

Ein Grund ist nämlich, das sich nicht nur Flüchtlinge, sondern viele Ausländer gerne wie die Assis benehmen und so manche Stadtviertel runterwirtschaften !!!

Es gibt Deutsche und Migranten, die sich wie Assis benehmen. Ich sehe keinen Unterschied.

1
Thunderlights 27.09.2015, 14:50

Du scheinst echt keine Ahnung zu haben! Flüchtlinge sind also keine ausländer oder wie?

0
WachtamRhein 24.07.2016, 02:28

Sind alle ausländer flüchtlinge? Bitte logisch denken

0

Ersten ist "angst" ein ureigenstes menschliches gefühl das zum eigenen schutz dient und zum überleben beitragen soll.

Deswegen sollte man das nicht arglos herunterspielen.

2. kenne ich keinen der angst vorm flüchtling selber hat. Ausser mädels aber die machen nachts um jeden nen bogen^ sondern geht es bei den meisten um die islamisierung und um die ghettos wo man null deutsch mehr hört. Das ist das was ich am meisten höre wenn ich mit kunden rede.

Und unbegründet ist das mittlerweile nicht mehr. 

Das siet man an den sprüchen mancher politiker, gründung zb türkischer parteien, jetzt wieder ne halbe million moslems mehr auf ein schlag, ..und und und.

So wie türken zb es nicht wollen würden wenn immer mehr kirchen gebaut werden, immer mehr christliche leute ins land schwappen, ...

Es gab u.a. in letzter Zeit etliche Massenschlägereien zwischen hunderten Flüchtlingen mit z.T. bürgerkriegsähnlichen Auswüchsen (Suhl-Friedberg, Kassel-Calden, Dresden, Ellwangen, Leipzig, Heidelberg, Chemnitz, Lohbrügge usw. usw.), mit etlichen Verletzten - auch Kindern. Anlaß waren Nichtigkeiten.

Die Polizei ist mit dieser Situation völlig überfordert. Wenn der Staat vor dieser Gewalt kapituliert, ist es nicht verwunderlich, wenn den hier lebenden Menschen mulmig wird.

Weil es Probleme mit der Unterbringung gibt, da es so viele gibt.

Effigies 27.09.2015, 14:36

Er fragt nach deutschen "Leuten".  Nicht nach Bürgermeistern ;o)

0

Weil sie schlechte Erfahrungen mit Ihnen gemacht haben! Oder weil sie noch keine kennengelernt haben. Es ist vollkommen menschlich, Angst vor etwas zu haben, das man nicht kennt!

Mignon1 27.09.2015, 14:44

Dann sollte man sich aber schleunigst bemühen, Flüchtlinge und deren Situationen kennenzulernen, damit die völlig unberechtigte Angst ganz schnell verschwindet.

0
Thunderlights 28.09.2015, 15:43

Gegen einen menschlichen Urinstinkt kannst selbst du nichts ausrichten.

0

Weil Sie denken, dass diese hier einfach nur aus dem Grund da sind, dass die entweder nur das Geld haben wollen oder das Land überfluten.

Sie haben keine Angst vor den Flüchtlingen, sondern sie sehen Probleme kommen. Die meisten illegal Einwandernden sind unqualifiziert und kulturell ganz anders geprägt. Zum Beispiel sind 87 % der Leute aus dem Nahen Osten der Meinung, dass die Frau ihrem Mann stets gehorchen muss. 56 % sind dafür, dass ein Moslem, der aus dem Islam austreten will, getötet werden soll. Solche Leute werden uns große Probleme machen. Sie werden arbeitslos sien, von Stütze leben und Frust schieben. Viele werden wütend werden, weil Europa nicht so ist, wie sie es sich erträumt haben. Viele werden religiös radikal werden. Merkels Grenzöffnung ist ein schwerer Fehler.

Sie könnten ihre Arbeitsplätze wegnehmen znd solche Sachen halt

MaggieSimpson91 27.09.2015, 15:56

Das ist völliger Unsinn. Die, die wegen der Arbeitsplätze runschreien, hatten schon mit oder ohne die Flüchtlinge keine Arbeit und hätten keine gefunden.

0

Diese "vielen Leute" sind meist Nazis und Mitläufer der Nazis. Leider gibt es deutlich mehr Nazis als du denkst. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden sich auch Nazis in deinem verwandten und Freundeskreis finden.

Subamime 27.09.2015, 14:43

Ja leider 😁

0
Thunderlights 27.09.2015, 14:56

Man ist also gleich nazi, wenn ein Flüchtling versucht hat, einen zu beklauen oder zu begrapschen? Nur weil man Angst hat, dass solche Leute künftig die eigenen Nachbarn sein könnten, ist man doch kein rassist! Wegen Leuten wie euch traut sich keiner mehr hier was gegen Flüchtlinge zu sagen! Und das ist wiederum das, wovon die echten Nazis profitieren. Glückwunsch!

5
Christophror 27.09.2015, 15:00

Nein, Spass bei Seite. Ausländer sind eine Chance für uns nicht in Harz4 und Amerikanischen mist zu verinsken. Diese Leute sind wenigstens bereit für ihr Geld schwer zu Arbeiten, während viele einfach nur vor der Flotte hängen und sich, dann auch noch beschweren, wenn es zu wenig Geld gibt.

1
kayo1548 27.09.2015, 17:16
@Christophror

" Diese Leute sind wenigstens bereit für ihr Geld schwer zu Arbeiten"

Das würde ich doch für ein Steretyp halten.

Nicht jeder da ist bereit "schwer zu arbeiten" (und selbst wenn ist damit lange noch nicht gesagt das diese Personen arbeit finden).

Und Flüchtlinge sind insofern keine Chance, dass da einfach zu viele Unqualifizierte dabei sind.

Würde man das als Chance wahrnehmen wollen dürfte man nur diejenigen aufnehmen, die man gerade brauchen kann und das dürfte dem Sinn der Aufnahme von Flüchtlingen widersprechen.

0
DerSchokokeks64 27.09.2015, 15:19

Deutsche klauen auch, nicht nur Ausländer.

1
Lazarius 27.09.2015, 21:16

Irgendwann hat mal einer gesagt:

".... schmeiß .... vom Himmel!"

0
Rubensstut6 21.10.2015, 20:25

Geschwätz und oft einziges Argument!

0
waldschrat69 25.08.2016, 02:13

Das sind einmal wieder typische Stammtischparolen. Jeder der kein "Gutmensch" ist ist automatisch ein Nazi. Ich kann dieses Dummgeschwätz nicht mehr hören. Unter dem Motto"Sei Dir Dein Leben lang Deiner Schuld bewusst, habe ein Leben lang ein schlechtes Gewissen (weil irgendwann einmal ein östreichischer Spinner Europa in Schutt und Asche legte) und vor allem lass Dir alles Gefallen und sage nicht Deine Meinung. Und vor allem: Der Ausländer weiss genau, wenn er etwas von Dir nicht bekommt braucht er nur zu rufen"bist Du ein Nazi." und Du gibst ihm alles....;-)))))))Wahrscheinlich wissen di meisten die das Wort Nazi benutzen noch nicht einmal was das bedeutet....

0

weil es einfach zu viel wird und das hat nichts aber auch rein gar nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun!

Was möchtest Du wissen?