Wieso haben sich russische Partisanen im 2 WK nicht einfach der roten Armee angeschlossen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zusätzlich zu dem was KingTamino bereits gesagt hat:

Die Wehrmacht hatte ja auch im Hinterland Einheiten, die Partisanen bekämpften und wenn die Partisanen mit ihrer Ausrüstung auf dem Weg zur Front entdeckt worden wären, hätte man sie erschossen. Auch ohne Ausrüstung hätten sie Schwierigkeiten gehabt, die umkämpften Gebiete zu erreichen, da sie ja der Feldgendarmerie ihre Anwesenheit hätten erklären müssen.
Darüber hinaus wäre es im Niemandsalnd ziemlich gefährlich geworden, da die Truppen der Wehrmacht und auch die Truppen der roten Armee, sie nicht hätten identifizieren können, sodass sie wohl bei Sichtkontakt beschossen worden wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Partisanen kämpften in der Regel hinter der Front im bereits (hier von der Reichsarmee) besetzten Gebiet, die rote Armee dagegen an der Front.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt waren sie dort effizienter.Wenn die Wehrmacht sich nur auf eine einzige Front im Osten konzentrieren müsste(ohne Partisanen),hätten sie sehr starke Verteidigungen aufbauen können und der Krieg hätte länger heduaert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann verschiedene Gründe haben.
Auch wenn die RA den selben Feind bekämpft hat, waren nicht alle Ziele identisch mit den Vorstellungen der Partisanen.
Auch hätte es sein können, dass Partisanen die ihre Dörfer etc. verteidigen wollten einfach an andere Orte versetzt werden hätten können.

Auch der Ruf der RA war nicht der beste (Erschiessen von eigenen Soldaten, mangelhafte Bewaffnung etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es waren auch viele Desateure unter den Partiesanen oder wie das auch geschrieben wird😄

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?