Wieso haben sich die Deutschen nach den verheerenden napoleonischen Kriegen das (vorallem um 1800) ethnisch Deutsche Elsass-Lothringen nicht zurückgeholt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schwer zu erklären, ich versuche es trotzdem mal: Weil es Deutschland damals so noch gar nicht gab. Es gab nur das Heilige Römische Reich welches aus hunderten deutscher Staaten bestand und ein sehr lockerer Staatenbund war. Napoleon hat das HRR dann aufgelöst, nachdem man ihn besiegt hatte wurde dann ersatzweise der deutsche Bund gegründet, was aber auch nur ein sehr lockerer Bund war. Außerdem war der Nationalismus damals noch in seiner Anfangsphase, die Menschen fingen gerade erst an in Nationalitäten zu denken.


Hallo.

Weil Bismark froh war dem Bayerischen Herrscher mit 6 Mill Mark zu Zustimmung für den Staatenbund zu gewinnen, 
Elsas und Lothringen waren für Bismark  (Norddeutscher Bund) wirtschaftlich nicht interessant.

So aus dem Gedächtnis.

Das haben sie 1871 und 1940 gemacht.

"Nach den Niederlagen Napoléons wurde auf dem Wiener Kongress auch über die Zukunft des Elsass verhandelt. Der französische Diplomat Talleyrand setzte den Verbleib des Elsass bei der wieder hergestellten französischen Monarchie durch."

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Elsass

Da dürfte in Wien wohl jemand starke Argumente gehabt haben.

Preußen war nach dem War hart am been und musste erstmal klarkommen.
Die Preußischen Bosse dachten sich nur "i bims a chiller" ,ihre Energy war für trouble mit Frankreich also zu low.
Außerdem waren sie mies busy, vong Entwicklung der Crowd her.

Nice!

0

Was möchtest Du wissen?