wieso haben kinder nicht die gleichen mitbestimmungsrechte wie erwachsene?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Weil man als erwachsener viel mehr erfahrung hat. man kann bessere entscheidungen treffen, weil man sich mit diesen themen, worum es auch immer geht, möglicherweise schon etwas mehr auseinander gesetzt hat. unter anderem kann man als erwachsener rationaler (logischer, ohne einfluss von gefühlen) bestimmte entscheidungen treffen, was bei einem kind nicht der fall ist.

wie wäre es wenn ein kind über z.b. die einkäufe entscheiden dürfte/müsste? es würde eher das einkaufen, was es will/ was ihm gefällt, als das was man braucht. es lässt sich einfach nur von seinen eigenen interessen leiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur einmal 2 kleine Beispiele: Willst Du Fünfjährige jetzt zur Wahl gehen lassen? Ein Konto eröffnen lassen? Das Recht geben, über die Konten ihrer Eltern zu verfügen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

am Besten wäre, wenn Du mal so das Alter nennst und evtl. auch in welchem Fall Du Mitbestimmungsrecht meinst.

Wie die anderen schon sagten 1 -3 Jährige können nicht sprechen. 3 - 6 Jährigen fehlt das nötige Wissen um Mitzubestimmen. und Ü 6 - ca. 15 Jahren sind noch nicht so reif, um Konsequenzen in wirklich großen Dingen zu verknüpfen, sie verstehen zwar mehr und könnten auch ihre Meinung dazu äußern. Aber Ihnen fehlt auch noch das erweiterte Wissen um Situationen richtig zu erfassen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie meistens die Situation nicht so einschätzen können wie Erwachsene und auch keine Verantwortung übernehmen (können).

Leider ist die Definition "erwachsen" rein willkürlich vom Staat festgelegt und wird am Alter festgemacht. Schließlich wird man von 17 auf 18 nicht sprunghaft verantwortungsbewusster.

Ich persönlich bin z.B. für Wahlen ab 16, da viele 16-jährige bereits besser die Politik überblicken können als so manche Erwachsene, aber das ist ein anderes Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sich noch nicht reif und erfahren genug sind um unabhängig wichtige (z.B. politische)Entscheidungen zu treffen. Zugegebenermaßen sind das leider einige Erwachsene auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil kinder nicht dieselbe weitsicht über entscheidungen haben wie kinder und meistens schlechte entscheidungen für sich treffen würden. was nicht heißt das erwachsene keine fehler machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu leicht beeinflussbar auch zu ihrem Nachteil. Stell dir vor ein Kind dürfte alles Kaufen? Welch Opfer wäre es da bei einem Autohändler etc.?

Sie entscheiden oft hoch emotional.... Das kann böse ins Auge gehen....

Und sie wollen alle 5 Sekunden (etwas übertrieben) etwas anderes.....

Sicher gibt es Teenies die sehr reif sind.... aber da finde ich ist es an den Eltern gelegen diese Reife zu belohnen und auch mal etwas zu kaufen was sonst für einen Minderjährigen nicht erreichbar wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollen Kinder die gleichen Rechte haben wie Erwachsene,wenn es das für Frauen erst seit 1970 gibt?

In der Schweiz wurde überhaupt erst im Jahr 1971 erstmalig ein Wahlrecht für Frauen eingeführt! In den 1970er Jahren kam es nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen westeuropäischen Ländern und den USA zu entscheidenden Veränderungen - sowohl in der Politik, als auch, was das Selbstverständnis der Frauen anging. Eine neue Frauenbewegung hatte sich entwickelt, die sich mit der Rolle der Frau in einer noch immer von Männern regierten Welt befasste. Die Mitglieder dieser Bewegung kämpften entschieden für die Gleichstellung der Frau, denn Frauen waren in der Gesellschaft weiterhin in vielerlei Hinsicht stark benachteiligt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie meist nicht die nötige Lebenserfahrung/das Interesse um das entscheiden zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil viele kinder noch anders denken und oft nicht an konsequenzen denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil das gedächtnis noch nicht richtig entwickelt ist und sie immer in ihrem sinne handeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Kinder leicht beeinflussbar sind und selbst noch nicht wissen, was sie wollen. Lg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie die komplexität ihrer entscheidungen noch nicht fassen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie älter mehr wiessen usw. sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie minderjährig sind und bis zum 18. lebensjahr ihre eltern als vormund haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutti sagte immer: Zwischen mir und dir ist ein Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?