Wieso haben Hunde Angst vor dem Staubsauger?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein... Hunde haben keine Angst vor Staubsaugern oder Staub saugenden Menschen....solange der Hund niemals mit dem Staubsauger "bedrängt" oder körperlich sowie durch Schimpfkanonanden durch Staub saugende Menschen bedrängt wird...(!)

Bitte auch nicht den Hund mit "beruhigenden Worten" zu einem in Arbeit befindlichen Staubsauger "hinziehen"

Du merkst - Menschliches Fehlverhalten beim Staubsaugen macht Hunden Angst....

Fast kein Hund hat Angst vor Staubsaugern !!! Es kommt natürlich auch drauf an wie man mit dem Hund umgeht. Wenn man beim staubsaugen ziemlich nah zu dem Hund hingeht, könnte es sein das der Hund Angst bekommt. Falls du einen Hund hast der Angst vor Staubsaugern hat, solltest du also versuchen nicht so nah an ihn rann zu gehen ! Wenn das immer noch nichts hilft ist der Hund wahrscheinlich ziemlich empfindlich und du solltest ihn beim staubsaugen nach draußen oder in einen anderen Raum schicken.

Wie schon gesagt wurde, hängt das wohl stark mit der Gewohnheit zusammen. Du bist es ja auch gewohnt vielleicht mal die Vögel zwitschern zu hören, den Lärm von Verkehr, den Wind in den Blättern......aber jemand mitten in der Nacht vor deiner Schlafzimmertür eine Kettensäge startet, zuckst du wahrscheinlich auch erstmal zusammen :D

Genauso ist eben fü den Hund der Staubsauger ziemlich ungewohnt. Er weiß ja nicht, woher das Geräusch kommt und warum es da ist. Er hat eben nur seine natürlichen Instinkte und dazu gehört eben auch bei lauten Geräuschen erstmal eine Gefahr zu vermuten.....aber nicht die Wohnung staubfrei zu halten^^

Hinzu kommt vielleicht nocht, dass Hunde ja ein etwas feineres Gehör haben als wir und ja auch Töne hören, die wir garnicht wahrnehmen. Nun ist das Geräusch eines Staubsaugers ja allgemein schon nicht sooo angenehm. Aber vielleicht stecken da auch zusätzlich noch ein paar Frequenzen drin, die wir Menschen garnicht hören, die Hune aber extrem abnerven^^

am anfang hatte mein flogge auch angst vor dem staubsauger. ich habe das problem wie folgt gelöst: zuerst, während ich die oberen zimmer gesaugt habe, waren meine jungs mit flogge unten im wohnzimmer. dann habe ich die treppe gemacht, und zuletzt das wohnzimmer, wobei die balkontür offen war, sodass der hund in den garten "flüchten" konnte. unterdessen hat er sich dran gewöhnt und haut nicht mehr in den garten ab, wenn ich unten sauge. vom garten her kann er nicht weiter als zum nachbar-haus, es ist alles eingezäunt. also ausbüxen unmöglich. wenn du kein eigenes haus mit garten hast, so rate ich dir, jedes zimmer einzeln zu machen, und der hund ist jeweils in einem anderen zimmer.

hunde die ín der sozialisierungsphase nicht damit konfrontiert wurden, haben angst.

meist hunde von vermehrern oder schlechten züchtern.

in den ersten 8-9 wochen (also in der zeit, wo der hund noch beim züchter lebt) sollte er schon an die wichtigsten dinge gewöhnt werden. geräusche in der wohnung (kaffeemaschine, staubsauger usw.), autofahren (die erste fahrt für den welpen sollte nicht die zum neuen besitzer sein, sondern die fahrt zum tierarzt, wo der kleine das erste mal geimpft, gechipt und entwurmt wird).

das geht nun mal nur beim züchter, der den welpen familienanschluss bietet und sie auch ins haus lässt. bei vermehrern werden die welpen meist nie aus der wurfbox rausgelassen. und diese steht oft nicht mal in der wohnung sondern in der garage :(

aber um deine frage zu beantworten: viele hunde haben angst vor´m staubsauger geräusch, weil sie den umgang mit diesem schlauchmonster, dass ihre leckerlis einfach wegsaugt, nie gelernt haben.

Unsere Hunde haben keine Angst vor Staubsaugern. Sie wurden aber auch gewissenhaft sozialisiert und an sämtliche Alltagssituationen und Geräusche schon im Welpenalter gewöhnt....danke nochmals an unsere Züchterin das sie ihre Welpen so gut auf Ihr späteres Leben vorbereitet.

naja das kommt darauf an ob er ihn gewohnt is .. ein staubsauger is ja nicht wirklich etwas was ein hund in der wildnis oft zu sehen bekommt darum haben sie instinktiv eher angst davor .. du kannst aber den staubsauger einschalten und liegen lassen bis es ihr nichts mehr macht ... so kannst du deinen hund langsam daran gewöhnen das es normal is .. aber wenn sie davor angst hat wenn möglich nicht streicheln den dann denkt sie es is gut angst zu haben ...

lg jessy

Weil dieses Teil was man Staubsauger nennt brummt , laut ist und sich auch noch bewegt. Und weil der Mensch mit diesem brummenden lärmenden etwas sich auf den Hund zu bewegt . Das geht für viele Hunde gar nicht.......... :-)) :-))

Den Hund auf einen Platz setzen /Legen wo man nicht saugt den Hund einfach den Staubsauger beobachten lassen und immer darauf achten, dass man nicht auf den Hund zu staubsaugt. Dann geht es ganz schnell und der Hund entspannt.

Unseren beiden kann ich mitlerweile vor der Nase weg saugen stört beide nicht mehr................ :-))

Hunde wissen nicht, was das ist. Als Kleinkind hab ich auch immer geweint bzw. Angst gehabt.

ist halt ziemlich laut. nicht alle haben angst, meiner nicht

Was möchtest Du wissen?