Wieso haben "Gläubige" häufig so viele Kinder?

16 Antworten

In meinem Verwandtenkreis sind die meisten gläubig. Trotzdem haben diese je Familie höchstens 2 Kinder. Ob man das als viel bezeichnen kann, wage ich zu bezweifeln. Manche davon haben sogar nur je ein Kind je Elternpaar.

In wesentlich früheren Jahrhunderten hatte es durchaus einen Sinn, möglichst mehr als nur 1, 2 oder 3 Kinder zu haben. Erstens gab es besonders bis ins frühe 20. Jahrhundert eine recht hohe Kindersterblichkeit und zweitens war es in noch früheren Jahrhunderten so, dass am Lebensabend der jeweils ältesten Generation die jüngeren Generationen für deren Pflege und Unterhalt aufkamen, was heutzutage in der Regel zumindest aus finanzieller Hinsicht durch ein Rentensystem getragen wird - oder in Pflegefällen auch (eine) entsprechende Pflegeversicherung(en).

Es kann daher durchaus möglich sein, dass manche eher konservativ Gläubige so in der Vergangenheit behaftet sind, dass sie immer noch darauf aus sind, möglichst viele Kinder in die Welt zu setzen, aber dass das prozentual viele sind, bezweifle ich eher.

Ich würde diese These tatsächlich nicht so unterschreiben, aber kann auch an der Sichtweise liegen :).

Also ich persönlich sehe Karriere und Geld als eher unwichtig an, so wird das auch in meinem Glauben gelehrt.

Es ist nunmal so, dass Kinder einer Karriere eventuell schaden und deswegen kriege viele Leute keine oder nur ein Kind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe 6 Geschwister und meine Tante hat auch 6 Kinder und meine andere Tante auch, manche haben auch keine Kinder in unserer Familie....bin fundamentalistisch aufgewachsen, ist iwi schon heftig, wenn man zuhause was anderes lernt als in der Schule.....manche Gemeinden halten sich noch sehr an das alte Testament und da war es gut, viele Kinder zu bekommen. Ausserdem sind sie gegen Abtreiben und vielleicht auch verhueten....aber auch gegen Sex vor der Ehe......im neuen Testament gibt es Stellen pro und contra Kinder bekommen bzw. heiraten.

,,Gott segnete sie dann und sagte zu ihnen: "Seid fruchtbar und vermehrt euch! Füllt die Erde und macht sie euch untertan! Herrscht über die Fische im Meer, über die Vögel am Himmel und über alle Tiere, die auf der Erde leben!"''

(1. Mose 1,28)

Aber nicht jeder möchte viele Kinder bekommen. Außerdem gibt es mittlerweile schon sehr viele Menschen. Damals gab es kaum welche.

Naja so kann man es jetzt nicht sagen ich kenne viele Deutsche Großfamilie die 8 Kinder haben und nicht gläubig sind. Dann kenne ich Moslems die Einzelkinder sind. Und die meisten Moslems z. B wie ich haben maximal 2 oder nur ein Geschwister Teil. Natürlich gibt es auch viele die 5 oder 4 Kinder haben. Aber man will sich ja auch Fortpflanzen und einfach etwas weiter geben wie vorallem sein Glauben aber auch ganz viele weitere Dinge natürlich. Und natürlich gibt es auch viele Christliche Großfamilie und auch Einzelkinder.

Was möchtest Du wissen?