Wieso haben erkältete Leute den inneren Zwang alles und jeden vollzuhusten und anzutatschen?

9 Antworten

Also ich habe noch nicht erlebt, dass Leute andere absichtlich anhusten oder gar antatschen, vielleicht ist das auch nur dein persönlicher Eindruck, weil du sehr empfindlich bist. 

Ich persönlich huste und niese das ganze Jahr über, im Winter aber verstärkt. Ansteckend bin ich meist aber nicht, meine Atemwege sind halt einfach nicht mehr wirklich fit. Und viele Leute haben  Allergien und niessen und schnupfen rum, auch nicht ansteckend. 

Aber selbst wer eine Grippe hat, kann es sich nicht unbedingt leisten, zu Hause zu bleiben. Viele müssen um ihren Job fürchten, Krankzeiten werden nicht gerne gesehen in den meisten Firmen, schon gar nicht wegen einer kleinen Erkältung, die man ja fast den ganzen Winter mehr oder weniger hat. 

Und man muss ja schließlich auch trotz Krankheit einkaufen gehen, sich um die Kinder kümmern, sie abholen und rumfahren und vieles mehr. Selbst wenn man zum Arzt muss, muss man ja irgendwie hin kommen. 

Und in den öffentlichen Verkehrsmitteln kleben und hängen eh überall Keime rum, da musst du nicht angeniesst werden für. Um Gesund zu bleiben, solltest du vor allem regelmäßig die Hände waschen und dein Immunsystem stärken. An einer Erkältung stirbt keiner, das verwechselst du mit der Grippe, das ist was anderes. Hast du davor Angst, lass dich impfen. 

Und stell dir mal vor, es würde wirklich jeder zu Hause bleiben, wenn er erkältet ist, dann würdest du im Winter überall vor verschlossenen Toren stehen. Arztpraxis geschlossen, öffentliche Verkehrsmittel fahren nur noch 2 mal am Tag, Behörden und Einkaufsstätten müssen schliessen, weil die halbe Belegschaft sich etwas krank fühlt. Denn bei vielen ist das mit kurzen Unterbrechungen fast die ganze Winterzeit, in der sie kränkeln, Heizungsluft, Konzentration von Keimen in geschlossenen Räumen usw. Das Leben würde weitgehend brach liegen. 

Und die Japaner tragen den Mundschutz, um sich selbst zu schützen, genau wie das Krankenhauspersonal auch, nicht aus Rücksicht auf andere. Das solltest du dann im Winter auch besser tun. 

Naja nicht jeder hat den Luxus sagen zu können er bleibt zu hause , weil er schnupfen oder husten hat. Viele müssen dennoch arbeiten gehen , oder sie können sich früher oder später ne Nummer beim Arbeitsamt ziehen. Daher kommen wohl die Erkälteten Leute in der Öffentlichkeit.

Da man Husten und Niesen nicht bis ins unendliche unterdrücken kann , kommt es vor , dass im Beisein anderer diesen Drang nachgegangen wird.

Ich weiß echt nicht wo solche Erkältete rumlaufen , die alles und jeden anpacken....Ich selbst hab das noch nicht erlebt. Eher so "ich bin Erkältet, bleib lober auf Abstand!" Ist wohl nicht jeder so "komisch"

Kenne ich so nicht, wie du das schilderst. Ich treffe nur vereinzelt in der Öffentlichkeit so erkältete Leute an. Wird wohl mit verschiedenen Dingen zusammen hängen:

- die Leute müssen zum Arzt

-manche sind alleinstehend und gezwungen, trotz Erkältung mal einkaufen zu gehen, weil sie sonst verhungern müssten

- manche haben (teils berechtigte) Angst, ihren Arbeitsplatz zu verlieren, wenn sie nicht zur Arbeit erscheinen

Die wenigsten gehen freiwillig raus und schon gar nicht mit dem Vorsatz, ihre Viren überall zu verbreiten. Da handelt es sich wohl eher um ein paar vereinzelte Idioten.

Aber wenn man ein intaktes Immunsystem hat und die grundlegenden Hygieneregeln beachtet, muss man sich wegen all dieser Menschen keine großartigen Gedanken machen. Und man muss sich schon gar nicht so aufregen, wie du es hier tust.

Was möchtest Du wissen?