18 Antworten

Killed by friendly fire? Es könnte natürlich möglich sein. Aber wenn das der Fall war und sich beweisen lässt, hat das wackelnde theokratische Regime ein echtes Problem mit dem eigenen Volk. Da rumort es eh schon heftig, und wenn das jetzt auch noch wäre... oha.

Sollte es sich tatsächlich um einen Abschuß handeln, läge mit hoher Wahrscheinlichkeit menschliches Versagen vor - ein Versehen. Gefolgt von einem technischen Versagen der Raketenbatterie, die eine Abwehr ausgelöst haben könnte.

Man darf nicht vergessen, daß die iranische Luftabwehr in kriegsnaher, höchster Alarmbereitschaft ist wegen der maßgeblich durch die Amerikaner angezettelten Krise.

Warum sollte diese Meldung stimmen? Die meisten Medien Verhalten sich da noch deutlich zurückhaltender. Es kann genau so gut ein technischer defekt sein oder die Amerikaner haben es abgeschossen. Oder die Marsianer, der Mann im Mond, Magica der Hex...

"Die Zeit" berichtet jetzt auch, dass sie vermutlich abgeschossen wurde. MSNBC, CNN, usw. auch

1
@craaaig

Danke. Die Artikel klingen weniger dramatisch als wie von dir berichtet. Es wird kritisch beide Seiten beleuchtet und nicht klar gegen eine Seite gehetzt.

0
@craaaig

Nicht von dir gehetzt, sondern von den Medien. Ich kenne diesen Umgang nämlich nicht von der Zeit und von CNN. Eher von Schandblättern wie BILD, Breitbart usw.

1

Das bezweifle ich insofern, dass die Trümmer nur auf einer sehr kleinen Fläche verteilt sind, was in der Regel für einen Unfall beim Landen spricht. Bei einem Raketenabschuss, wenn das Flugzeug in grüßerer Höhe explodiert, sind die Trümmer wesentlich weiträumiger verteilt.

Und Bild oder der Trump-Administration darf man sowieso nichts glauben.

Okay, also USA glauben wir nicht mehr, Iran jetzt dafür?

1
@craaaig
Okay, also USA glauben wir nicht mehr

Nur ein Idiot glaubt der US-Regierung alles ohne Vorbehalte. Die haben schon so manche Kriege mit dreisten Lügen begründet. Der letzte war der gegen den Irak, dessen angebliche Massenvernichtungswaffen bis heute nicht gefunden worden sind.

Trump, der Lügen im Stundentakt produziert, sollte man noch mehr Zweifel entgegenbringen, bei JEDER seiner Aussagen.

3
@FresherKnilch

Okay aber Iran glauben wir jetzt? Das Problem ist dass ich ja nicht vor Ort sein kann und eigene Untersuchungen anstellen kann

0
@craaaig
also USA glauben wir nicht mehr, Iran jetzt dafür?

Die Regierung der USA ist ja nicht erst unter Trump zu Lügen fähig.

Das Argument mit den Trümmerteilen ist schon sehr stichhaltig,
weiterhin denke ich, dass der Iran einen weitaus besseren Zugang zu den Beweismitteln hat als die USA.

1
@Crack

Vielen Dank für deine Antwort

0
@craaaig
Okay aber Iran glauben wir jetzt?

Ich wüsste nicht, warum ich dem Iran weniger glauben sollte, als den USA.

Der Iran hatte versprochen, sich an den Atomdeal zu halten. Die AIOC hat bestätigt, dass er das tatsächlich getan hat.

Die USA haben sich nicht an den Deal gehalten, haben den Iran trotzdem sanktioniert.

Der Iran hat ein, wenn auch nicht in allen Bereichen zeitgemäßes, so aber doch hochgerüstetes Militär.

Die USA zeigen aber ein Video, wie ein paar Iraner in Iranischen Uniformen mit Iranischer Flagge mit nem Schlauchboot zu nem franz. Tanker schippern und direkt vor den Augen einer US-amerikanischen Fregatte dort einen Anschlag verüben bzw. die Reste davon beseitigen. Und die Amis sehen angeblich seelenruhig dabei zu ohne irgendwas zum Schutz der Besatzung zu unternehmen... wers glaubt.

Der von Trump als solcher bezeichnete Terrorist Soleimani hat im Irak und in Afghanistan viele Menschenleben gerettet, hat der US-Administration ein Abkommen zur Wahrung des Friedens im Irak vorgeschlagen. Die US-Regierung hat abgelehnt.

Trump soll, laut iraktischer Regierung, Soleimani sogar noch für dessen Deeskalationsbemühungen bei den Unruhe vor der US-Botschaft gedankt haben. Wenige Tage später haben Sie den Mann umgebracht. Den wohl einzigen, der wirklich in der Lage gewesen wäre, dort Ruhe hineinzubringen.

Der Iran ist kein Vorzeigestaat, gewiss nicht. Aber er hat versucht nach den Regeln zu spielen. Die USA machen einfach Ihre eigenen Regeln, und das seit dem Ende des 2. Weltkrieges.

Der Iran war mal demokratisch. Die USA haben das beendet. Danach war der Iran ein Verbündeter der USA. Bis die USA den Irak unterstützt haben, um den Iran anzugreifen. Und dann haben die USA auch den Irak angegriffen, unter Hussein, den Sie selbst in den Sattel gehoben haben.

Ja. Ich glaube dem Iran eher als den USA.

2
@FresherKnilch

Ohje, Soleimani hat 100er Studenten ermorden lassen, okay. Danke für deine Antwort

1
@FresherKnilch

Du weißt schon, dass das Regime im Iran ihre eigenen Menschen unterdrückt?

0
@craaaig

Ich hab nie das Gegenteil behauptet.

Trotzdem sind viele hunderttausend Menschen zu den Trauerfeierlichkeiten für den Mann gekommen. Freiwillig. Nicht wie damals in der DDR, wo man die Leute dazu aufforderte und ausgesuchte Willfährige für die Kamera versammelte.

Ohne die USA hätten wir heut einen ganz anderen Iran.

Und als der Iran es nochmal mit Freundlichkeit versuchte, wurde er wieder reingelegt.

Wenn man sich über die Wut der Iraner gegen den Westen, und speziell gegen die USA aufregt, sollte man sich vielleicht über die Ursachen informieren.

Der Iran hat, völlig egal was sonst in dem Land schief läuft, seine Versprechen gehalten. Zum Dank lassen die USA das Land am langen Arm verhungern.. die grade wieder anlaufende Wirtschaft ist jetzt vollständig am Boden. So produziert man Terroristen. Und ich denke, genau das ist das Ziel. Denn gegen wen soll man denn den "Krieg gegen den Terror" führen, wenn der IS besiegt wäre?

Alle, die sich dort gegen den IS gestellt haben, sind von den USA im Stich gelassen oder selbst zum Feind erklärt worden.

2
@FresherKnilch

Du verstehst nicht, dass nur ein Bruchteil der Leute im Iran das denken. Das denken nur die Nationalisten, wie hier die AfDler...

0
@craaaig
Du verstehst nicht, dass nur ein Bruchteil der Leute im Iran das denken.

Und du verstehst nicht, dass ein Regime sowohl sein Volk unterdrücken kann, aber nicht grundsätzlich immer an allem Schuld sein muss.

Die USA haben ganz offensichtlich schon mehrfach in diesem sich anbahnenden Konflikt gelogen und versucht, die öffentliche Wahrnehmung zu manipulieren.

In der Vergangenheit haben Sie so viel Unheil wie möglich in der Region gestiftet und den Iran (und andere) in vielerlei Weise beschädigt, ausgenutzt und hintergangen.

Was Soleimani Herausragendes geleistet hat, ist auch durch westliche Medien gesichert. Das macht es glaubwürdiger, weil die ja keinen Grund haben, Ihn in ein besseres Licht zu rücken.

Was er sonst noch getan hat, kann ich nicht überprüfen. Aber zweifelsohne sind sehr viele Menschen zu seiner Bestattung erschienen und haben weite Wege auf sich genommen.

Das würde die AfD hier nicht mal hinbekommen, wenn Sie Bargeld verschenkte.

Die wütenden Mobs, die noch vor Kurzem gegen das Regime protestiert haben, protestieren jetzt gegen die USA. Das kann ja wohl kaum ein Zufall sein.

Die USA wollen einen Krieg. Und der Vorwurf des Abschusses einer Passagiermaschine (die wie du selbst sagst, vorwiegend Iranern besetzt war) kommt Ihnen dabei gerade recht. Vorallem, weil Sie ja selbst schon mal eine iranische Passagiermaschine abgeschossen haben, was 170 Menschen das Leben kostete.

Natürlich könnte auch tatsächlich ein Abschuss stattgefunden haben, ausversehen, wie damals durch die USA, oder durch einen Defekt. Aber im Moment reiht sich das ein in eine Liste teils abstruser Vorwürfe der USA.

Die verdienen nicht mehr Vertrauen als der Iran.

Damit verabschiede ich mich jetzt, Abendessen.

2
@FresherKnilch

Ohje. Wünsche dir einen guten Abend, und erspare mir weiter Kommentare

0
@Crack

Und möglicherweise hat es einen Grund, warum der Iran die Flugschreiber nicht herausrückt.

0
@Superreich

so wie es im Moment aussieht, weigern sich die Iraner nur, die Dinger den Amis zu geben. Was angesichts der anspanung zwischen den Ländern nachvollziehbar ist.

0

Das ist so nicht korrekt. Wenn sich ie Trümmer über eine große Fläche verteilen, bedeutet das schlicht und einfach, dass die Maschine bereits in der Luft auseinandergebrochen ist. Ein kleines Trümmerfeld deutet auf eine Zerstörung beim Aufschlag hin.

In diesem Fall muss das aber nichts zu bedeuten haben, da das Flugzeug noch in der Aufstiegsphase verunglückt ist.

Die Aspekte, dass die Piloten keinen Notruf abgesetzt haben und dass die Aufzeichnung der Blackboxes apprupt enden deutet auf ein sehr plötzliches, kritisches Versagen hin. Leider ist eine von sehr wenigen warscheinlichen Ursache für ein derart plötzliches Versagen tatsächlich der Abschuss durch eine Rakete.

3

Tja. Und nu?

0
@Horgg

Nun ist festzustellen, dass wir uns unter Umständen der Wahrheit nähern. Um gesicherte Erkenntnisse zu erlangen, benötigt es wohl noch etwas Geduld.

0

Die ZEIT berichtet von einem technischen Defekt:

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-01/flugzeugunglueck-iran-absturz-passagiermaschine-feuer-notruf-faq#was-weiss-man-ueber-die-ungluecksursache

Im Zweifel glaube ich der ZEIT mehr als der sensationsgeilen Bild-Zeitung, die du angegeben hast. Die BILD hat gerne ein schwarz-weiß denken und nimmt es mit der Wahrheit nie sehr genau. Für die Bild sind die Amis sind die Guten, die Iraner die Bösen. Unsere Welt ist nun mal etwas komplizierter als das.

Ein technischer Defekt an der Feuerleitanlage der Flugabwehrraketenstellung?

0

Was möchtest Du wissen?