Wieso haben die Götter im Hinduismus so viele arme?

9 Antworten

Da die Götter mehrere Aspekte damit vertreten. Vishnu beispielsweise hält einen Diskus für Zerstörung, aber auch in einer anderen Hand eine Lotusblume als Zeichen für Reinheit.

Hallo Limap,

Wie du wahrscheinlich schon festgestellt hast ist der Hinduismus im Gegensatz zu z.B. dem Christentum oder dem Islam nicht monotheistisch. D.h. dass es nicht nur mehrere Götter gibt, sondern auch, dass jeder Halbgott oder jede Halbgöttin verschiedene Attribute besitzt/ für verschiedenen Eigenschaften verantwortlich ist. So ist z.B. Lakshmi die Glücksgöttin, Shiva der Zerstörer oder Brahma der Schöpfer. Somit kann jeder Halbgott/Gott auch mehrere Attribute besitzen, die sich in seiner Abbildung durch mehrere Arme wiederspiegeln. So sieht man an der Abbildung Ganeshas eine Hand mit einer Axt (Soll alle Hindernisse zerstören), eine mit dem Mudra (Soll Segen schenken) usw. 

Kurz gesagt hat also jeder Gott der mehrer Eigenschaften besitzt auch mehrere Arme. Da Vishnu, einer der Hauptgötter im Hinduismus, alle Halbgötter/-innen und seine 10 Avatare in sich vereint, wird er auch oft mit hunderten (ich weiß nicht genau wie viele, aber recht viele) Armen und Köpfen abgebildet.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen 

Glg RsW ;)

Weil die so viel helfen müssen....

da gibts aber nur Shiva und die hat 4

(es gibt im Buddhismus eine 1000 armige).

Shri Shiva ist ein männlicher Gott.

1

Wie praktiziert man Hinduismus?

Wie oben schon steht würde ich gerne den Hinduismus praktizieren, weil mich diese Religion einfach so sehr fasziniert. Ich habe auch schon einige Bücher darüber gelesen, die mich aber sehr verwirrt haben, mit den ganzen Fremdwörtern und so. In den meisten Büchern stand aber nur etwas über die Götter, das Tantra/Mantra etc. Aber nicht, wie man es praktiziert. Wie oft muss ich beten, zu wie vielen und zu welchen Göttern soll ich beten? Muss ich Yoga machen? Gibt es etwas, das ich nicht essen darf, wie zum Beispiel Schwein? Gibt es bestimmte Regeln wegen Alkohol/Rauchen etc.? Bitte kein Kommentare wie "Wenn du so wenig darüber Bescheid weißt, warum/wie willst du das dann praktizieren?" Ich weiß viel über Allgemeines des Hinduismus, Geschichte, Götter etc. aber nicht über das Praktizieren. Deswegen möchte ich gerne ein paar hilfreiche Antworten, DAMIT ich es in nächster Zeit praktizieren kann. Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten!:-)

...zur Frage

Wie viele götter gibts im hinduismus?

Brauch ne antwort!!präzise bitte=D

...zur Frage

kann man 2 religionen angehören?

ick weiß es klingt komisch aber kann man zB dem christentum und dem hinduismus angehören ?? weil ick mein als christ glaubt man ja an einen gott und im hinduismus gibt es so viele götter und man glaubt an die wiedergeburt...

...zur Frage

Verehren Buddhisten die Götter des Hinduismus?

Welche Götter verehren die Buddhisten?

...zur Frage

An diejenigen die an ein Wiedersehen nach dem Tod glauben: Würdet ihr sagen, dass wir nach dem Tod auch Menschen "wiedersehen" die wir durchs Internet kannten?

Wenn man mit jemanden oft übers Internet geschrieben hat, die man sehr gerne hatte, oder eine Person mit der man gelegentlich geschrieben hat, die man sehr gemocht hat, "sieht" man die Person nach dem man selbst gestorben ist wieder oder nicht? (ohne die Person jemals persönlich gesehen zu haben).

Man weiß ja nicht wie diese Person ausgesehen hat (wenn man auch nie ein Foto von ihr/ihm sah), im wirklichen Leben. Also würde es mich interessieren ob es möglich ist, dass man auch Personen wiedersieht, die man persönlich nicht kannte oder nie gesehen hat.

Erkennt man diese Menschen dann im Jenseits oder wo wir nach dem Tod sind wieder?

Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Warum schaut Gott zu, was auf der Erde passiert und greift nicht ein? Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?

Warum schaut Gott zu, wie Elend, Leid, Krieg auf der Erde passieren?

Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?
Hat es einen Sinn auf einen Erlöser zu warten, den man nie gesehen hat? Auf den man nur hoffen kann?

Hätte es einen Sinn, etwas zu tun, mit all seiner Kraft, was im gleichen Moment vorbei sein könnte?

Es stellt sich die Frage, warum es überhaupt Menschen gibt? Durch Evolution oder durch einen Schöpfergott.

Während in Asien und in anderen reichen Teilen der Welt über das nachgedacht wird, was der Menschheit helfen könnte, wissen arme Menschen auf einer einsamen Insel, die noch in unseren Augen gesehen, im Mittelalter leben, nicht einmal, dass es Handy, Fernseher etc gibt.

Folgend daraus könnte man sagen, dass Leute, die nichts haben, nur sich selber und die Hoffnung an etwas besseres die glücklicheren sind.

Für uns Äußeren, scheint es nicht so zu sein.
Wir geben uns heute kaum mehr mit materiellen Dingen zufrieden. Es fällt auf, steigt der Konsum, steigt die Habgier und die Unglücklichkeit.

Und das sehen wir heute. Es gibt kaum mehr Leute, die sich um Menschen kümmern.
Die Menschen kümmern sich um materielle Dinge, die im Nachhinein nichts einbringen und unzufrieden machen.

Diese Ungleichheit zwischen Arm und Reich, wird in Zukunft noch erheblich mehr Schaden verursachen.

Aber jetzt nochmal zur Frage.
Warum greift Gott nicht ins Weltgeschehen ein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?