Wieso haben die folgende Personen keinen Walk of Fame Star?

3 Antworten

Aufnahmebedingungen

Die offiziellen Auswahlkriterien umfassen drei Punkte:


• mindestens fünfjährige dauerhafte Präsenz im Showbusiness („longevity of five years in the field of Entertainment“)• gemeinnützige Beiträge („contributions to the community“).

• berufliche Errungenschaften („professional achievement“) in der jeweiligen Sternekategorie,

Neben einem positiven Gutachten muss jeder Vorschlag ein Foto und einen knappen Lebenslauf der vorgeschlagenen Person enthalten. Daneben ist an den Hollywood Historic Trust eine Bewerbungsgebühr von 30.000 US-Dollar (Stand 31. Mai 2011) zu entrichten. Auch Fans dürfen Vorschläge einreichen, allerdings nur mit schriftlicher Zustimmung des Managements des jeweiligen Stars. Verstorbene Stars können erst fünf Jahre nach ihrem Tod vorgeschlagen werden.

Bewerbungsschluss ist jeweils der 31. Mai jeden Jahres; danach fällt das fünfköpfige Auswahlkomitee seine Entscheidungen. Diese müssen anschließend vom Direktorium der Handelskammer und vom Stadtrat von Los Angeles bestätigt werden, bevor sie offiziell bekanntgegeben werden. Abgelehnte Kandidaten werden automatisch im Folgejahr erneut in die Auswahl genommen; bei erneuter Ablehnung muss dann eine neue Bewerbung eingereicht werden.

Im Schnitt gibt es derzeit etwa 200 bis 300 Bewerbungen pro Jahr, aus denen 20 bis 24 Stars ausgewählt werden. Die Bewerbungsgebühr, sozusagen der „Kaufpreis“ eines Sterns, wird häufig von den Filmstudios oder Produzenten der Stars übernommen, da sich die Verleihung eines Sterns auf dem Hollywood Walk of Fame in den Medien gut vermarkten lässt. Den Bestimmungen zufolge muss die öffentliche Verleihungszeremonie innerhalb von fünf Jahren nach der Wahl in Anwesenheit der geehrten Person – bzw. bei Kunstfiguren oder posthumen Ehrungen im Beisein eines Repräsentanten – stattfinden.



https://de.wikipedia.org/wiki/Hollywood_Walk_of_Fame#Aufnahmebedingungen

Und wenn dann jedes Jahr nur 20-24 aufgenommen werden ... 

Was als "große Ehre" begonnen hat, ist ebenso zur Werbeaktion verkommen wie andere Preisverleihungen. Man kann die Sterne quasi kaufen...

Da wirken "echte" Stars mittlerweile schon fast fehl am Platz.

Warum sollte sich ein de Niro neben mittelprächtigen Seriendarstellern, Quotenminderheiten oder Teenieidolen verewigen lassen???

Vierleicht wollen diese Schauspieler keinen Stern dort haben.

Was möchtest Du wissen?