Wieso haben alle so eine schlechte Meinung zu Drogen?

41 Antworten

Naja, es gibt nunmal die Drogenopfer. Wer die nicht sieht, läuft blind durchs Leben. Viele Menschen, die Drogen nehmen, kommen dadurch, dass sie Drogen nehmen, aus dem Elend nicht heraus. Das Volk will sich durch die Illegalisierung vor sich selber schützen, ähnlich wie es trockene Alkoholiker tun müssen.

Drogen werden nicht ohne Grund kriminalisiert worden sein. Aus Jux und Dollerei deklariert das niemand als illegal. Wäre wirklich nichts Ungefährliches an Drogen, hätte man genauso gut Gummibärchen illegal machen können. Man hat aber nicht Gummibärchen illegal gemacht, sondern manche Drogen. Die Illegalisierung war ein aktiver Prozess. Irgendwann muss jede Droge mal legal gewesen sein und ist dann verboten worden.

Natürlich kann man immer und jeder Zeit darüber nachdenken, ob der aktuelle Status einer einzelnen Droge gerechtfertigt ist. Es ist nichts in Stein gemeißelt.

Meine Beste Freundin nimmt Drogen. Ich selbst habe noch nie etwas derartiges angefasst, aber ich weiß wie sie drauf ist wenn sie Emma genommen hat, wenn du weißt was ich meine. Sie nimmt es nicht oft, reicht aber das ich mir jedes mal aufs neue sorgen um sie mache. Sie bekommt einfach rein gar nichts mehr mit und es ist schon öfters vorgekommen das in ihrem Weed etwas reingemischt war, was nicht ganz ohne war. Sie geht davon aus das es mit Meth gestreckt wurde, weiß es jedoch nicht genau. Man sieht es ihr nicht an das sie Drogen nimmt, ich wusste es auch nicht als wir uns kennen lernten. Die negativen Meinungen über Drogen sind nicht unbegründet. Wie gesagt, ich nehme es nicht und werde es auch nie, aber sie selbst sagt die Drogen zerstören sie. Ausreden kann ich es ihr nicht und jeder muss selbst wissen was er tut und was nicht.

Liebe Grüße, vielleicht hilft die Antwort ja ein bisschen. :)

Dann beruhig sie, denn Weed mit Methamphe zu strecken ist das dümmste was ein Dealer tun kann. Das ist gänzlich unkommerziell da Meth bis zu 10mal teurer ist und zudem widersprechen sich die Wirkung des Weeds und des Meths ziemlich stark.

4

Ich kenne mich da überhaupt nicht aus :D aber ich gebe es an sie weiter, danke! :)

0

Das Stichwort hast du genannt: Medien. Ein Medium kann eine Sendung im Radio oder Fernsehen sein, es kann eine Zeitung sein, aber such ein Mensch. Einfach etwas oder jemand, das/ der InformTionen weiterfließen lässt. Reg dich nicht darüber auf, schau drüber hinweg! Ein Mensch, der es nicht probiert hat und nicht ausreichend Erfahrung und Wissen mit und über den Konsum hat, bzw die Rationen und Wirkungen einschätzen kann, der hat in meinen Augen nicht das Recht zu urteilen. Der Mensch macht sich zunutze, was ihm die Erde schenkt. Welcher Mensch hat das Recht, mir meinen Bewusstseinszustand vorzuschreiben bzw. welche auszuschließen? Ich habe ein Recht auf den Rausch! Ich glaube die Problematik ist Folgende: Die Dosis der illegalen Drogen fällt klein aus. In einem Moment nimmst du minimal mehr und die Folgen können Fatal sein. Kenne deine Substanz und beachte das Setting und alles ist gut, dennoch fehlt der Gesellschaft dazu der Verstand und die Selbstbeherrschung. Die Begrifflichkeiten "harte" und "weiche Droge" existieren übrigends nicht. Sie sind nicht differenzierbar oder definierbar. Sie haben keinen Wert, der das eine vom anderen trennt. Drogen kannst du bewusst genießen, es ist dennoch illegal und man muss sich der Gesellschaft anpassen. Möglicherweise verstößt meine Antwort sogar gegen die Regel in der GuteFrage-Community. Habe ich Drogen gerade schön geredet? In meinen Augen ist Alles eine Droge, Weil alles etwas in dir auslöst. Und Schokolade ist schlimmer als LSD. 

Das wars dann von meiner Seite :-) LG

Was möchtest Du wissen?