Wieso haben alle donald trump gewählt wenn er so gemein ist?

14 Antworten

Absolut gesehen haben die meisten Menschen in Amerika Clinton gewählt. Da Amerika aber ein Wahlmänner prinzip hat, gibt es in jedem Staat dort unterschiedlich Viele Wahlmänner. Nur aus diesem grund hat Trump gewonnen. Desweiteren würde Clinton gewinnen wenn Studenten auch mit wählen dürften. Jedoch ist meine persönliche Meinung, dass es Besser ist Trump zu haben, der immerhin eine Kooperation mit Russland eingehen würde als Clinton. Die jegliche Teritorien einfach Zubomben würde..

Trump bereitet den Weg fuer eine Megakonfrontation mit China, ob das besser ist?

0
@Steffile

Ich würde keinen von beiden unterstützen, ich sagte indirekt lediglich, dass Trump unseren Weltuntergang etwas hinauszögert und sich der Russland-USA Konflikt vielleicht bald etwas abmindert

0
@Steffile

Doch, ich glaube mit Clinton hätten wir alle weniger Zeit. Ich habe ja gesagt : hinauszögert. Dieser Begriff impliziert das temporär variable ereigniss.

0

Ob nun alle, die Mehrheit oder nur (erstaunlich) viele Trump gewählt haben, ist doch völlig gleichgültig !

Es ist einfach so, daß heute alles mit allem zusammenhängt. Egal welche demokratische Partei in welchem demokratischen Land auch immer die Regierung stellt, sie wird nie ihre Ziele zu 100% durchsetzen können. Da gibt es alle möglichen Verträge, die den Spielraum einengen. Wer etwas für "die kleinen Leute" tun will, muss aufpassen das er die reichen nicht vergrault usw. Deshalb werden sich die Wahlprogramme der Parteien immer ähnlicher. Und wenn dann mal eine Partei kommt und vor der Wahl verspricht etwas wirklich anders zu machen, dann kann sie ihr Wahlverprechen (selbst beim besten Vorsatz) oft nicht einhalten. Sei es weil sie einen Koalitionspartner braucht, sei es weil irgendwelche Verträge dagegen sprechen. So entsteht bei vielen Leuten das Gefühl, ALLE Politiker würden sie verarsc..., und es wäre völlig egel welchen Politiker man wählt. Und dann kommt so jemand wie die AfD oder Herr Trump, und die sagen: Seht her, wir sind KEINE etablierten Politiker, wir sind NICHT Teil des Systems, und deshalb können WIR wirklich alles anders machen als die etablierten Parteien. Viele unzufriedene Leute denken dann gar nicht mehr darüber nach, welche Konsequenzen das hätte, wenn man wirklich all das umsetzen würde, was diese Leute versprechen, sondern die denken sich: Super. Jetzt hab ich endlich mal die Möglichkeit den etablierten Parteien eins auszuwischen.

Ich finde, Parteien wie z.B. bei uns die AfD haben daher durchaus ihre Lebensberechtigung, weil offensichtlich nur so die Politiker der etablierten Parteien mitkriegen, daß sie sich sehr weit von den "normalen Leuten" entfernt haben. (Denn welcher Handwerker, Selbstsändige oder Arbeiter sitzt heute schon noch im Bundestag ? Da sitzen doch nur noch Beamte und Berufspolitiker, die von den Nöten der "normalen Leute" keine Ahnung haben.) Aber diese Parteien dürfen natürlich niemals an die Regierung kommen, bzw Trump hätte nicht Präsident werden dürfen. Weil am Ende eben doch jeder Staat von seinem Beziehungsgeflecht abhängig ist. Und wenn dann einer kommt und alles kaputt haut, mag das ja erst mal ganz lustig sein, aber irgendjemand anders wird später viel Mühe darauf verwenden müssen die ganzen Scherben wieder zusammenzukleben.

Erstens nicht alle, zweitens hat er sogar weniger Stimmen als Hillary bekommen. 

Beider Wahl zeigte sich, dass Demokratie auch mal Tyrannei der Dummen sein kann.

Was möchtest Du wissen?