wieso habe ich so angst vor dem tod und was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist doch normal,das man an den Tot denkt. Aber wenn wir uns bewusst machen,das der Tot zum Leben dazu gehört,wird die angst weniger. Leider ist alles vergänglich und endlich. Und was danach ist oder kommt,weis niemand.Ich denke mir,vielleicht ist der Tot nur ein Übergang,vielleicht ist der Tot nicht das Ende.Geniess Dein Leben,wenn Du eh weist,unsere Zeit ist begrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von silberwind58
25.06.2016, 14:52

Zum Thema gibt es interessante Bücher,die auch einen Teil der Fragen beantworten.

Was von uns bleibt,von Mathias Schreiber,z.B. Oder: Das Buch des Übergangs,von Otmar Jenner.

0

Ich bin Christ und glaube an Gott und den Himmel. Ich habe keine große Angst vor dem Tod. Wenn Du Gründe/Argumente haben möchtest, warum ich an Gott und den Himmel glaube, dann kannst Du mich z.B. fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WastedYout
09.07.2016, 17:30

An Gott zu glauben ist das selbe wie an den Weinachtsmann zu glauben

0

Die Natur ist dein Gott? Wieso machst du dir dann Sorgen über den Sinn des Lebens, wenn du am Ende immerhin als Dünger dienst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Destoyer02
25.06.2016, 14:45

super. D:

0

Genieß dein Leben, du hast nur eins :-)
Das ist leider der einzige Tipp den ich dir geben kann...
Wenn wirklich extrem schlimm wird, solltest du evtl. einen Psychater aufsuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?