Wieso habe ich seit Wochen immer am Sonntag Kopfschmerzen bis hin zur Migräne?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo alive33,

natürlich können wir Dir keine Diagnose stellen, trotzdem möchten wir Dir gerne einige Informationen zum Thema Kopfschmerzen geben. Weitere Infos findest Du auch auf Dolormin.de unter dem Reiter "Schmerzratgeber" und dem Stichwort "Kopfschmerzen".

Die wichtigste Voraussetzung für die erfolgreiche Bekämpfung eines Schmerzzustandes, ist eine gute Analyse des Schmerzes. 

  • Wann tritt der Schmerz auf? (bei Dir immer sonntags)
  • Wo ist er genau lokalisiert: links, rechts, beidseitig?
  • Ist sein Charakter brennend, dumpf, stechend? 
  • Welche Ursachen kommen in Frage?

Mögliche Auslöser für Kopfschmerzen im Allgemeinen können sein:

  • Emotionale Anspannung
  • Nervosität und Stress 
  • Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln, z. B. bedingt durch Haltungsfehler  oder Schleudertrauma 
  • Wetterveränderungen
  • Genussgifte wie Alkohol, Tabak und Koffein
  • Schlechte Luft, 
  • Wetterfühligkeit und Schlafmangel
  • Hormonelle Schwankungen
  • Funktionsstörungen des Kiefers
  • Zähneknirschen
  • Niedriger Blutdruck 

Kennt man die eigenen Auslöser (die sogenannten Triggerfaktoren), die die Kopfschmerzen

 auslösen, sollten diese möglichst vermieden werden.

 

Von manchen Patienten werden diese Hausmittel als hilfreich empfunden:

  • Minzöl: Reibe Dir die Schläfen und die Nackenpartie mit Minzöl ein. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung der Schmerzen beitragen. 
  • Akupressur: Links und rechts, etwa einen Fingerbreit vom Ende der Augenbrauen entfernt, sitzen Beruhigungspunkte. Beide gleichzeitig kreisend massieren, das kann den Spannungskopfschmerz lindern.
  • Augen-Entspannung: Auch die lange Benutzung von elektronischen Medien kann Kopfschmerzen auslösen – wenn die Augen überanstrengt sind. Gönne Dir regelmäßig Pausen, in denen Du Dich vom Gerät entfernst und bewegst. Eine kleine Entspannungsübung für die Augen: Bedecke die geschlossenen Augen 2-3 Minuten mit den Handflächen. 

Wir hoffen Dir ein wenig geholfen zu haben.

Dein Dolormin®-Team

Hallo alive33,

von Menschen, die unter Migräne leiden, hört man ziemlich oft, dass die Migräne genau dann auftritt, wenn sie zur Ruhe kommen, also ähnlich wie bei dir. Ich habe eine Freundin, die Kitaleiterin ist und regelmäßig am Wochenende Migräne hat.

Für die Sonntagsmigräne gibt es auch eine Erklärung: Migränepatienten brauchen wohl einen ziemlich strikten Lebensrhythmus. Der ist ja während der Woche durch die Arbeit etc.vorgegeben. Wenn du aber am Sonntag dann länger aussschlafen willst, kommt es prompt zum Migräneanfall. Bei letzterem kannst du die Migräne aber "austricksen", indem du zur werktäglich üblichen Zeit kurz aufstehst und vielleicht ein Glas Wasser trinkst. Danach kannst du dich wieder hinlegen und noch ein Weilchen weiterschlafen. Klingt komisch, hilft aber einigen recht gut.

Eine medizinsche Erklärung hierfür weiß ich nicht, nur dass Migräne eine genetische Veranlagung ist und dass bei Migräne die Gefäße im Kopf erweitert sind.

Ein kleiner Trost für dich: wenn dir zwei Ibuprofen helfen, dann bist du besser dran als viele andere. Es gibt aber auch spezielle Migränemedikamente, die anders als Schmerzmittel die Organe nicht belasten. Du bekommst sie vom Neurologen verordnet :Triptane. Zwei leichtere Triptane bekommst du auch ohne Rezept in der Apotheke.

Ich wünsche dir alles Gute! Oma1009

 

Was möchtest Du wissen?