Wieso habe ich keine Freunde ):? Wieso werde ich nur ausgenutzt?

3 Antworten

Es liegt leider immer an einem selbst, auch wenn es hart klingt. Wenn deine "Freunde" mehr mit anderen unternehmen als mit dir, dann musst du dir natürlich die Frage stellen wieso das so ist. An ihnen selbst kann es leider nicht liegen, da sie es anscheinend auch hinkriegen die Freundschaft zu anderen gut zu pflegen. Deine Freunde werden sich natürlich nur bei dir melden, wenn sie dadurch selbst auch einen Nutzen haben. Meistens ist dieser Nutzen einfach nur Freude und Spaß. Und wenn dieser Spaß mit anderen besser ist, dann werden sie sich auch öfters bei denen melden. Die Leute überlegen sich nicht lange, mit wem sie denn befreundet sein wollen oder nicht. Wenn sie einfach Lust haben sich zum Beispiel zu treffen, dann haben sie direkt schon die richtigen Leute im Kopf, weil sie mit denen einfach mehr Spaß haben und sich wohler fühlen. Man kann es ihnen also nicht verübeln. Du hast sicherlich auch Freunde, mit denen du bestimmte Sachen einfach nicht machen würdest oder über bestimmte Themen nicht sprechen würdest. 

Leute werden dich immer so behandeln wie du dich gibst. Ich habe z.B. Freunde, die genau wissen dass sie mich niemals zu Partys oder sonstigen feierlichen Veranstaltungen überreden können und daher schlägt mir auch niemand sowas vor, weil sie einfach wissen, dass sie dafür andere Freunde haben die besser geeignet sind. Aber wir haben anderen Interessen und oft bin ich auch der erste den sie ansprechen. Wenn man natürlich kaum was gemeinsam hat, außer dass man sich einfach kennt, dann darf man auch nicht zu viel erwarten, außer dass sie sich vielleicht mal melden, wenn ihnen extrem langweilig ist.

Das ist auch der Grund, wieso Leute gemobbt werden (auch wenn das jetzt nicht 100%ig hier her passt). Sie zeigen nach außen hin einfach, dass man sie mobben kann. Man sieht nämlich ganz oft, dass auch die hässlichten/unfreundlichsten/komischsten Menschen sehr sehr sehr beliebt sein können und man fragt sich vielleicht auch manchmal, wieso sich so viele mit ihnen abgeben. Sie sagen mit ihrem Charakter, ihrer Ausdrucksweise/Körpersprache etc. aus, dass sie "die coolsten sind und wer sich mit ihnen umgibt, ist es genauso". Es reicht leider auch nicht einfach nur nett zu sein, da man so schnell als "schwach" und "ausnutzbar" gelten könnte (bei den falschen Leuten zumindest. Es gibt nur wenige Leute, die solche Menschen wirklich zu schätzen wissen). Unbewusst wird man die, die etwas rüpelhafter sind mit etwas mehr Respekt/Angst gegenübertreten, weil sie einfach den Eindruck erwecken, dass man sie genauso behandeln sollte. Das mit der "Nettigkeit" war jetzt nur ein kleiens Beispiel. Das kann man auf viele Eigenschaften übertragen.

Zurück zum Thema: Für deine Freunde wird sich also die Fahrt von 30 Minuten zu dir nicht lohnen, weil sie davon keinen großen Nutzen haben. Jetzt hast du natürlich zwei Möglichkeiten. Entweder du änderst dich selbst oder du suchst dir neue Freunde. Ich gebe zu, dass sind nicht gerade schöne Lösungen für dein Problem. Aber deine Freunde wirst du kaum ändern können, weil es einfach sie sind und wenn sie nicht zu dir passen, dann musst du dir wirklich überlegen, ob es sich überhaupt noch lohnt, sich so viel Mühe zu machen um eine Freundschaft aufrecht zu erhalten, die so weit von dir entfernt ist. Das beste wäre natürlich, wenn du dich selbst ändern könntest, dass deine Freunde sich dann denken "Hey! Die/der ist meeeega cool. Ich muss unbedingt etwas mit ihr/ihm heute unternehmen, auch wenn die Fahrt eine halbe Stunde dauert". Die Frage ist aber nur, ob du dich überhaupt ändern kannst, also ob du weißt was genau du tun musst, damit sie wieder mehr Interesse an dir zeigen. Vor allem musst du dir aber auch überlegen, ob du dich überhaupt ändern willst, denn du bist nun mal so wie du dich wohl fühlst (sonst wärst du ja nicht so - logisch). Es wird immer jemanden geben, der dich so schätzt wie du sie und die deine Art auch sehr mögen und immer mit dir etwas unternehmen möchten. Leider gibt es wirklich gute Freunde nicht so häufig. Das erkennt man dann, wenn man die Schule beendet und sich nach ein paar Monaten überlegt, wem man heute eigentlich noch schreiben würde. Der Freundeskreis wird sich dann sehr stark verringern, aber dir bleiben dann auch nur sehr gute Freunde, die wirklich zu dir passen.

Klingt vielleicht alles etwas dramatisch, aber ich bin mir sicher, dass auch du viele Freunde hast, mit denen du dich super verstehst und die dich auch gerne in deiner Nähe habe möchten. Vielleicht hältst du dich einfach mehr an denen und schaust auch, wer von deinen anderen Freunden sich überhaupt von sich auch bei dir melden würde, wenn du es nicht tust. Schließlich willst du ja auch nicht so kleine machen und jedem hinterher rennen.

Man muss aber auch dazu sagen, dass es wirklich Leute gibt, die sich nie von selbst bei einem melden. Ich habe auch einen Freund, der mich nie anschreibt, aber wenn ich mal frage, ob wir uns mal einen netten Abend oder so machen wollen ist er sofort dabei und plant schon alles im voraus und überlegt sich was wir alles machen könnten. Genauso sagt aber auch ein anderer Freund von mir, dass ich mich bei ihm nie melde und selbst habe ich diesen Eindruck aber gar nicht gehabt und freu mich auch, wenn wir was zusammen unternehmen. Es kommt also auch manchmal auf die Person selbst an, aber du hast ja Freunden gesprochen (also Mehrzahl), daher denke ich nicht, dass alle von ihnen einfach nur etwas zurückhaltender sind.

Mit 17 bist du aber auch noch lange nicht alt und wirst daher in deinem Leben noch viele andere Leute kennenlernen, aus denen sich dann auch eine sehr gute Freundschaft entwickeln kann und auch wird! 

Hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte. Alles Liebe.

Harte Antwort. Aber wahrscheinlich die Wahrheit.

1

Ich denke, hilfreich ist es, wenn Du mal mit verschiedenen Personen was unternimmst, also quasi versuchst, mal nen paar neue Freundschaften aufzubauen. Im Einzelnen kann man sowas nicht allzu gut beantworten, weil ich zuwenig über dich weiß. Aber ich denke, mal mit anderen Kontakte knüpfen und pflegen kann nie falsch sein. Man sollte auch nicht meinen, dass Du dein ganzes Leben Einzelgänger sein wirst. Soll nicht kitschig klingen - aber: so ist das nunmal. Mal hat mann mehr Kontakte & Freunde mal weniger.

Viel Glück auf jeden Fall :)

Danke für die Antwort:)

Es ist so .. ich habe nicht immer was mit den gleichen Leuten zu tun.. was mich persönlich stört ist wenn wir zB. als Gruppe etwas zusammen unternehmen aber beim nächstenmal ich "vergessen" werde. damit meine ich es kommt nur was von meiner seite ich bin immer für sie da wenn sie mich brauchen aber ich bin denen irgendwie egal ....

1
@lonlinesssss

Es läuft ja auf's Selbe hinaus. Dann hast Du mit den Falschen zu tun. Oder was du machen kannst: Bitte doch mal einen von ihnen um hilfe (bei irgendwas, lass dir was einfallen:D) Wenn Dir besagte Person hilft, weißt Du schonmal, dass Du ihr nicht egal bist. Und denk dran: Muss ja kein Dauerzustand bleiben, wenn Du erst 17 bist. 

Lg :)

0

Hey. Ich bin jetzt 18 und mir gehts genauso wie dir!! Wenn du schreiben magst und austauschen melde dich.

Wie kann man sich verstellen, um eine Freundin zu finden?

Laut Studie sagen sie, dass Frauen Männer attraktiv finden, die nicht so nett sind, also Machos. Und das macht mir schon Sorgen, weil ich bin nett (nicht zu nett), bin mit 22 noch Jungfrau und hatte noch nie eine Freundin gehabt. Und allein dieser Studie glaube ich auch schon langsam daran. Das passt einfach. Und ich kann selber bestätigen, dass die meisten Frauen sich Machos bevorzugen. Und jetzt will ich mich ändern, meine Einstellung nicht mehr nett sein, auch nicht hilfsbereit, nur frech werden, weil nett zu sein ist ja laut Studie für euch Frauen langweilig und out.

Deswegen mehr an die gerichtet, muss man sich ein Macho benehmen um eine Freundin zu finden. Oder kann ich so bleiben wie ich bin? Wie gesagt ich mache mir nur Sorgen. Frauen dürfen hier gerne auch antworten, aber kann ich nicht ernst nehmen, weil sie ja angeblich auf nette Typen stehen. Aber schreibt ruhig, mal gucken, ob ihr Frauen so ein Bullshit schreibt.

Danke zumindest an die Jungs die hier antworten :)

...zur Frage

Ausgezogen jetzt Einzelgänger?

Hallo Leute und zwar bin ich seit paar Monaten aus meiner Stadt ausgezogen und bin sehr sehr gerne alleine unterwegs und gehe in die Stadt oder ins Fitnessstudio, hab mit mir selber viel zutun und fühle mich alleine wie 10 Freunde zusammen, war am Anfang hart aber hab es mir beigebracht und sehne mich kein bisschen zu Freunde aber jetzt kommt der hacken, fühle mich beobachtet und denke immer das Leute von mir denken, der arme Junge wieso Einzelgänger oder ist einsam, Opfer etc. Der ist so jung und wieso keine Freunde aber ich möchte jetzt keine, möchte mich mal besser kennenlernen, wenn ich mal alleine rausgehe, wie kreativ bin ich und hab ich auch alleine mit mir Spaß, das frag ich mich immer wieder und ja alleine hat man auch viel zutun. Warum ist die Gesellschaft so komisch manchmal, muss man unbedingt Freunde haben um eine starke Persönlichkeit auszustrahlen? Hatte meine kranke Zeiten und irgendwann ist mal gut oder was meint ihr so ??? Vg Pierre  

...zur Frage

Wieso ist mein Leben so wichtig?

Wieso ist mein Leben so wichtig? Was trage ich in der Gesellschaft dazu bei? Ich fühle das mein Leben nicht so wichtig ist. Ich habe glaube ich Talente, aber für die Gesselschaft total unwichtig, so das ich nicht wirklich bei tragen kann. Ich bin praktisch ein Niemand. Ich habe keine Freunde. Ich bin Einzelgänger. Ich bin auch verschlossen. Ich hab kein Wertgefühl. Wieso bin ich hier? Was sind meine Aufgaben? Ich wollte mich vor 8 Tagen vor dem Zug schmeisen. Aber ich habe nicht getan, da ich kurz vorher für den Lokführer Mitleid hatte, wenn ich das getan hätte. Hätte ich sein Leben zerstört. Wenn ich eine Klippe sehe, würde ich gerne runter Springen, so das niemanden sehen muss. Ich bin doch nur ein unwichtiger Mensch? Ich bin 23 (m) Jahre alt.

...zur Frage

Wieso wird man in der Ausbildung oft nur ausgenutzt?

Viele Lehrlinge werden nur ausgenutzt, müssen die Arbeit machen die keiner machen will...ich bin auch so ein Fall. Aber wieso eigentlich? Und wieso kann man oft nichts dagegen unternehmen?

...zur Frage

Wieso interessiert sich niemand für mich (nie einen besten Freund/ immer zweite Wahl)?

Hallo Community,

seit 5 Jahren schon, also fast einem Drittel meines Lebens gehe ich an ein Gymnasium. Ich gehe in die 10. Klasse, kenne die meisten seit mehreren Jahren, verstehe mich mit vielen, naja, mehr oder weniger gut, werde nicht gemobbt, habe keine Feinde, aber ich werde nicht wahrgenommen. Es interessiert niemanden, was ich nach der Schule mache, ob ich mal Zeit hätte, mal Lust, da und dort hin mitzukommen. Wurde ich nie gefragt! In der Grundschule war das anders... aber einen besten Freund hatte ich trotzdem nicht. Ich war immer das 3 Rad am Wagen.

Über mich: Ich rauche und trinke nicht. Ich rede in der Gruppe, bei welcher ich in der Pause rumstehe nicht. Worüber auch? Über die Partys, auf die ich nicht eingeladen werde, oder sonstige Veranstaltungen? Ich habe keine Hobbys, weil ich ohne Freunde an nichts Spaß habe. Seit 5 Jahren schon! Aber immer weiter zunehmend. Ich war in einigen Vereinen und habe keine Freunde gefunden. Jetzt habe ich mir eine Gitarre gekauft, aber auch das mach nicht wirklich Spaß. Ich wohne etwas abgeschnitten, in einem Dorf einige Kilometer von der "Stadt" wo ich zur Schule gehe... bei mir gibt es nichts, nicht mal einen Sportplatz. Der Bus fährt ein mal pro Stunde, meine Eltern würden mich nicht fahren. Ich rede auch nie über meine Gefühle und Gedanken mit meinen Eltern. Nie, wie es mir geht... ich habe immer "gut" gelogen.

In Mittagspausen laufe ich nicht alleine rum... naja, mehr oder weniger. Ich laufe mit einer Gruppe mit, aber meistens niemand neben mir, der mit mir reden wollen würde. Ich kann auch nicht gut reden... von was soll ich denn bitte erzählen? Von meinem Leben, wie ich stundenlang am Handy und Computer hänge, weil ich draußen nichts unternehmen kann? Bei Smalltalk fällt mir nie viel ein... diejenigen, die mich mal irgendwas gefragt haben, oder ich sie, halten mich höchst wahrscheinlich für eine Spaßbremse... meine Antworten sind knapp und trocken, schon fast verklemmt, meine Witze unlustig oder niemand versteht sie.

Ich weiß, die Überschrift sollte wohl eher lauten: Wie komme ich aus diesem Schlamassel raus? Aber die Frage ist recht ungenau... ich hoffe ich habe einigermaßen das wesentliche erfasst... wenn nicht, werde ich einen Kommentar schreiben und würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße, Felix.

Entschuldigt den langen Text bitte.

...zur Frage

Ich weiss nicht mehr weiter. Wieso braucht mich nur niemand - Wieso?

wieso.. wieso bin ich nur so ein opfer. ich war immer schon ein außenseiter und werde es auch bleiben! niemand braucht mich, niemand interessiert sich für meine freundschaft. ich hatte noch nie eine beste freunde, und die 2 freundinnen die mir angeblich wie schwestern waren, sind anscheinden hinterfotzige mísststücke, denen ich scheíss egal bin! wieso ? was ist an mir so falsch, dass ich allen so schei**egal bin?! wieso war es ausgerechnet für mich mein leben lang immer so schwer freunde zu finden oder sozial und interessant rüberzukommen?! von wegen, jeder mensch ist auf seine art und weise toll - wenns nur so wäre... !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?