Wieso greift HIV direkt das Immunsystem an?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, das ist tatsächlich "Zufall".

Es gibt entsprechende Viren übrigens auch bei anderen Säugetierarten.

Das H in HIV steht ja für "human", es gibt aber auch ...

  • SIV, das andere Affenarten befällt
  • FIV, das Katzen befällt
  • BIV einschließlich der Variante JDV, die jeweils Rinder befallen
  • das ebenfalls verwandte Maedi-Visna-Virus, das Schafe befällt
  • (eventuell noch viel mehr, von dem ich gar nichts weiß oder von dem die Wissenschaft selbst noch nichts weiß)

Eine "Entwicklung" von HIV durch Menschenhand (z. B. zur biologischen Kriegsführung o. ä.) ist auf russische Propagande zu Zeiten des Kalten Krieges zurückzuführen, zumal sich das Virus durch seinen Verbreitungsweg ja auch nicht wirklich zur Kriegsführung eignet. Wenn man eine biologische Waffe entwickeln wollte, dann hätte man sicher etwas zustande gebracht, das sich durch die Luft oder durch Tröpfcheninfektion übertragen ließe. Und, wie gesagt, dann gäbe es nicht unzählige "verwandte" Viren bei anderen Tierarten.

Jede Zelle im menschlichen Körper ist im Prinzip durch einen passenden Erreger angreifbar. Das HIV-Virus hat sich als Wirtszellen die sogenannten T-Helferzellen ausgesucht, die es befällt und zerstört. Nun sind es aber gerade diese T-Helferzellen, die dem Immunsystem einen Krankheitsbefall melden, sodass es aktiv werden kann. Da aber genau diese Meldung nun nicht mehr erfolgen kann, merkt das Immunsystem überhaupt nichts von dem Befall und unternimmt daher auch nichts dagegen. Dieser Befall ist an sich nicht direkt tödlich.

Das Problem liegt nun darin, dass überhaupt kein Krankheitsbefall mehr gemeldet werden kann. Daher erkranken HIV-Infizierte an sogenannten opportunistischen Infektionen, da eindringende Krankheitserreger nicht mehr gemeldet und daher auch nicht mehr bekämpft werden. Diese unbekämpften Infektionen führen dann zum Krankheitsbild und zum Tod.

Man witd dir für diese Frage gleich mal vorwerfen ein Verschwörungstheoretiker zu sein aber ganz ehrlich, das ist durchaus möglich. Es wurden unglaublich viele Experimente mit Krankheirserregern gemacht, die gekreuzt und verstärkt wurden.

Aber Ja, es gibt Menschen die immun gegen HIV sind. Bzw. bei denen die Krankheit nicht ausbricht.

xnder 07.07.2017, 09:20

Ne, ne. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker (denke ich).

Wenn ich irgendeine Information bekomme, hinterfrage ich diese und stelle auch oft intuitiv Theorien dazu - dann versuche ich eben herauszufinden, ob einer dieser Theorien wahr ist und falls es nicht möglich ist wie z.B. bei der Existenz von Gott, dann glaube ich in dem Fall an die wahrscheinlichste Theorie.

1
joangf 07.07.2017, 09:35
@xnder

Das ist lobenswert. Wenn du so arbeitest, hätte ich noch ein paar Anregungen:

Finde den Nachweis, dass HIV AIDS verursacht.

Finde heraus welche Nebenwirkungen die Medikamente haben, die gegen die Krankheit eingesetzt werden und vergleiche sie mit den Symptomen der Krankheit.

Finde heraus, wie AIDS in der westlichen Welt und wie in der dritten Welt diagnostiziert wird.

Finde heraus, warum die vorhergesagte AIDS Pandemie nicht eintrat, obwohl die Kondomverkäufe damals kaum anstiegen.

Finde heraus, wie der AIDS Test funktioniert und worauf er basiert.

1
isibisi18 07.07.2017, 09:25

Finde ich sehr gut! Bin auch so! Muss aber sagen, das ist nicht immer toll wenn man bemerkt wie verkorkst die Welt ist, und keiner tut was dagegen. Wenn du noch was zum grübeln und informieren willst, lies dich mal in "Ketose" und unsere Ernährungspyramide ein, das war mein letzter Schocker! ;)

1
xnder 07.07.2017, 09:27

Werde ich machen. Danke :)

1

Hallo,

die Besonderheit bei HIV ist, daß der Virus die Zellen überlistet, andockt, sich in den Kern der Zelle hineinnistet und von da aus sich ungebremst vermehrt.

HIV ist ein sehr effizeinter Virus, ein trojanisches Pferd, das das Immunsystem von innen aushöhlt.

Emmy

xnder 07.07.2017, 09:31

Aber ist es nicht komisch, dass das nur bei der Allgemeinheit wirkt? Es gibt Menschen, bei denen ist es nicht so... Mein Instinkt sagt mir, dass das an irgendwem getestet wurde bzw. an mehreren und die irgendwie dafür gesorgt haben, dass das Virus da perfekt zuschlägt.

1
Kitharea 07.07.2017, 10:08
@xnder

Ich kenne den Film, den du gesehen hast.

1
NoHumanBeing 07.07.2017, 10:28

die Besonderheit bei HIV ist, daß der Virus die Zellen überlistet, andockt, sich in den Kern der Zelle hineinnistet und von da aus sich ungebremst vermehrt.

Gerade das ist nun wirklich keine "Besonderheit". Jedes Virus schleust seine DNA (oder RNA) in den Kern der Wirtszelle ein und vermehrt sich anschließend "ungebremst" - bis die Zellmembran reißt und die neu gebildeten Viren freigesetzt werden. Diese infizieren dann weitere Zellen und dann geht das Spiel von vorne los. Wenn das Immunsystem nicht reagiert, verläuft das Wachstum exponentiell und das jeweilige "Zielgewebe" des Virus wird im Grunde vollständig zerstört. Bei HIV sind das eben Leukozyten.

Es gibt allerdings auch andere Viren, die das Immunsystem "überwinden" können - auch ohne es zu zerstören. Mir fallen da spontan Hepatitis B und C, sowie Herpes simplex ein. Diese verbleiben nach erfolgter Infektion lebenslang im Körper des Wirtes. Gerade letzteres ist wohl eines der "erfolgreichsten" (am weitesten verbreiteten) Viren überhaupt. Nahezu jeder Mensch ist ständig damit infiziert, wenngleich er die meiste Zeit keinerlei Symptome entwickelt. ;-)

2

Das nennt man Evolution. Die Natur verändert sich eben durch Mutationen und Vorteile pflanzen sich besser fort...

 

Das Virus gibt es vermutlich seit den 70er Jahren und ist in den 80er Jahren in den USA das erste Mal aufgetreten. Zu der Zeit konnte der Mensch noch nicht mit DNA in der Form arbeiten, als das er soetwas hervorgebracht hätte.

xnder 07.07.2017, 09:26

1. Es sind die USA, quasi der Platz der Erde wo das Übel in der Regel herkommt.

2. Schonmal was von Geheimwissenschaft gehört?

Schonmal was von unbekannten oder privaten Wissenschaftlern was gehört?

Schonmal was davon gehört, dass nur weil die Welt keine Ahnung zu der Zeit hatte, es nicht heißen muss, dass es da keine Menschen gab, die eben keine Ahnung davon hatten?

Schonmal davon gehört, dass es viele 'Menschen' gibt, die damit zufrieden wären, wenn es weniger Menschen auf der Erde gäbe bzw. auch einen Hass gegen Menschen haben im Allgemeinen?

Schonmal davon gehört, dass es da noch viele weitere Indizien dazu gibt und ich kein Bock mehr habe?

1
Sternenfleit 07.07.2017, 09:27
@xnder

Ok, da Du anscheinend alles besser weißt und auch Deine eigene Frage beantwortest und andere gar nicht akzeptierst und nur Deine Meinung verbreiten willst -> stell doch hier bitte keine Fragen.

2
emily2001 07.07.2017, 09:30
@xnder

Man vermutet, daß der Virus seinen Ursprung in einem afrikanischen Land hat, weil die Leute dort Affenfleisch konsumieren, und sich so infiziert haben.

Das Gleiche gilt für Ebola, der seinen Ursprung in Kongo hat. Das ist nämlich der Name eines kongolesischen Flusses.

Der Urwalt birgt viele unbekannte Gefahren, und wenn die Affen an der Krankheit nicht gestorben sind, haben sie den Virus unwillkürlich weitergegeben, weil sie verspeist wurden... Der Virus ist dann vermutlich mutiert als er den Menschen erreicht hat.

1
xnder 07.07.2017, 09:29

Ich weiß nicht alles besser, ich habe nur Theorien dazu gestellt wieso es möglicherweise schon die Schuld diverser Menschen ist..

1
emily2001 07.07.2017, 09:36
@xnder

Niamand ist wirklich Schuld gewesen, weil man am Anfang gar nicht gewußt hat, was das für eine Krankheit ist!

Nur die lockere Lebensweise, die Promiskuität (häufiger Partnerwechsel), sowie ungewöhnliche Sexualpraktiken haben zur Verbreitung dieser Erkrankung beigetragen!

1
Sternenfleit 07.07.2017, 09:37
@xnder

Das sind keine Theorien, sondern provozierende Fragen.

 

1. Unsinn

2. Wissenschaften sind in der Regel immer geheim. Da muss ich nicht "schonmal von gehört haben"

Ob ich schonmal was von unbekannten Wissenschaftlern gehört habe? Wie soll das denn gehen?

 

Für die DNA-Manipulation  braucht man sehr spezielle technische Ausrüstung, welche es zu der Zeit garantiert noch nicht gab. Und ich muss auch nicht "schonmal gehört" haben, ob es diese nicht vielleicht doch irgendwo gab, nur weil es niemand wusste und auch die ganze Welt keine Ahnung hatte.

 

Es gibt viele Menschen, die damit zufrieden wären, wenn es weniger Menschen auf der Erde gäbe? a) habe ich einen solchen Schwachsinn noch nie gehört und b) was sind für Dich denn viele? und c) wie kommt man auf so einen Mist?

 

Was für Indizien?

 

Was ich hier von Dir lese, enthält jedenfalls viele Indizien für Deine Paranoia. Davon habe ich schonmal gehört.

 

Schonmal davon gehört?

2

Was möchtest Du wissen?