Wieso glaubt überhaupt jemand, dass die NSDAP Rechts war?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Nationalsozialisten haben sich selbst nicht als politisch rechtsstehend eingestuft. Hitler selbst war Anfang der 1920er Jahre SPD-Anhänger, wenngleich nicht sonderlich engagiert. Dr. Goebbels schrieb einmal in seiner Berliner Abendzeitung "Der Angriff": "Wir Nationalsozialisten sind die deutsche Linke". Hitler äußerte nach dem Stauffenberg-Attentat auf ihn, es sei ein großer Fehler (von ihm selbst) gewesen, nach der Machtergreifung den Schlag "gegen rechts" nicht mit gleicher Härte geführt zu haben, wie den Schlag "gegen links". Daß heute meist verbreitet wird, die Nazis seien "rechts" gewesen, hängt damit zusammen, daß es als politisch opportun gilt, sich möglichst von der NSDAP zu distanzieren. Und da die (noch) tonangebenden Parteien alle links oder zumindest "nicht-rechts" sind (Linkspartei, SPD, Grüne, FDP, CDU/CSU), versuchen sie natürlich, die Wurzeln der NS-Ideologie vor allem auf der Rechten zu suchen, dabei steckt mindestens genau so viel ideengeschichtlich "Linkes" in der NS-Ideologie - manche sagen sogar: letztlich NUR ideengeschichtlich Linkes, da auch der nationale Gedanke ursprünglich von links kommt, wenngleich die politische Rechte ihn sich mit der zeit aneignete und ihn schließlich sogar besonders stark verfocht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukDill02
01.06.2016, 07:11

Hitler SPD Anhänger?!! Was schreibst du hier für einen Schrott?

2
Kommentar von Kanatar
01.06.2016, 12:00

Welch ein Mist. Haben Sie so wenig Ahnung oder lügen Sie einfach nur?

1
Kommentar von earnest
01.06.2016, 12:02

@Bernhard: 

Geschichtsverfälschung pur.

1

Die NSDAP wird als rechtsradikale Partei gesehen, weil sie Ansichten und Ziele vertreten hat die dem rechten politischen Spektrum zugeordnet werden. Darunter etwa folgende Elemente:

  • Rassismus
  • Nationalismus
  • Antisemitismus
  • Militarismus
  • Autokratie
  • Antipluralismus
  • Antidemokratismus
  • Faschismus
  • Sexismus
  • etc.

Es stimmt das die NSDAP sich in vielen Fällen gern links geben wollte. Dazu gehörten auch die Namenbestandteile "sozialistische" und "Arbeiterpartei".

Die NSDAP war aber nie eine sozialistische Partei wie der Begriff eigentlich verstanden wurde. Dieser Sozialismus sollte nicht auf der Aufwertung der Arbeiterklasse oder der Errichtung einer klassenlosen Gesellschaft basieren, sondern auf der durch eine Rasse gebildeten Nation. Hinzu kam, dass die NSDAP praktisch nie wirklich Bemühungen in diese Richtung unternahm. Bis auf den Spekulationshandel verteidigte Hitler in privaten Gesprächen den Kapitalismus als den wirtschaftlichen Überlebenskampf aus dem dann der Stärkste als Sieger hervorgehe, weshalb der Kapitalismus gut sei. Arbeiterbewegungen schaltete die NSDAP dagegen so schnell wie möglich aus und ersetze sie durch wirkungslose Jubelvereine.

Genutzt hatte der versuchte Stimmenfang bei den Arbeiter bzw. bei 'den Linken' übrigens wenig. Die NSDAP wurde weder in Wahlen noch hinsichtlich der Parteimitgliedschaft je von der Arbeiterschaft getragen und erst recht nicht finanziell. Stütze der NSDAP war das deutsche Bürgertum. Übrigens oft gerade aus Angst vor dem 'Bolschewismus'. Die deutsche Arbeiterschaft wählte meist SPD, KPD und in katholischen Gegenden Zentrum. Das waren ja auch die Parteien die ihre Interessen vertraten.

Es gibt immer mal wieder Leute die gern behaupten die NSDAP sei links gewesen. In der Regel sind diese Leute am rechten politischen Rand zu finden und wollen damit die Schuld aus ihrem politischen Bereich auf die Linken legen, welche ja neben den Liberalen ihre Lieblingsfeinde sind. Inhaltlich überzeugt aus den oben genannten Gründen wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
11.11.2016, 07:15

DIESE Antwort hätte den Stern verdinet gehabt, nicht die plumpe Geschichtsfälschung, die droben steht - aber genau nach der Mütze des Fragestellers war.

1

Den Unterschied zwischen Sozialismus und Nationalsozialismus kennst du? Und daran, dass die Partei nicht wirklich sozialistisch oder arbeiterfreundlich ist (egal, wie sie sich genannt hat), hast du auch schonmal gedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deshalb Rechts weil mit Hitler der richtige Mann für die Reaktion an die Macht gekommen ist. Linke Parolen hat der geklaut um die Arbeiter und den fortschrittlichen Bürger einzulullen. Sogar Melodien der Arbeiterbewegung haben die Nazis geklaut und umgetüfftelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann halten wir auch direkt mal fest:

- Die DDR war demokratisch

- Alle sonstigen kommunistischen Länder und Parteien übrigens auch

- Die SPD ist heute noch die Partei der Arbeiter

- Die CSU ist christlich und sozial

- etc.

Weil, die behaupten das ja von sich. Dann muss das doch auch stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die NSDAP wurde vom Düsseldorfer Industrieclub maßgeblich finanziell unterstützt. Man muß schon ziemlich unterbelicvhtet sein, ausgerechnet im Hitler-Faschismus was Linkes was Sozialistisches herauswittern zu wollen.

Ich stelle fest, der Bildungsstand in Deutschland ist erschreckend gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär's wenn du den Unterschied zwischen Nationalsozialismus und Sozialismus recherchierst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst totalitär diktatorisch. Totalitär diktatorisch waren die Nazis und die Kommunisten gleichermaßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso glaubt irgendjemand, dass die NSDAP links war? 

Nur weil das Wort "sozialistisch" im Parteinamen auftaucht? 

Den linken Flügel hat sich die Partei schnurstracks wegoperiert. 

P.S.: Faltet ein Zitronenfalter Zitronen?

Deine Fragestellung ist absurd, deine Methode, Arbeiterparteien in die Nähe von Unrechtsystemen zu rücken, ist perfide.

Man merkt die Absicht ...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?