Wieso glaubt mir mein Papa nicht dass ich mich wirklich darum kümmere?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Tauesende von Eltern(paaren) muessen sich um die Wunschtiere der Kinder kuemmern. Sei es, dass die Kinder einfach das Interesse verloren oder zu wenig Zeit haben (Schule, Berufsausbildung, Bundeswehr, "große Liebe" usw). Fuer Dich sind die naechsten 15 Jahre doch gar nicht ueberschaubar; und die sollte man fuer diese kleinen Hunde schon einplanen. Der Wunsch nach einer bestimmten Rasse wuerde mich als Elter die Sache noch kritischer beurteilen lassen...Wenn die Eltern also nicht selbst ein wenig "hundeverrueckt" sind und der Hundewunsch "in Dir kocht und brodelt", sehe ich (vorerst) nur die Moeglichkeit, Dich im oertlichen Tierheim nuetzlich zu machen; auch wenn es nur als "Gassigaenger" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal ein paar kleine Punkte zum Nachdenken:

  • Wer finanziert den Hund? Es fällt an: Futter, Impfungen, Entwurmungen, Steuer, Medikamente, Tierarzt, Hundeschule, ...

  • Wer kümmert sich um den Hund, wenn Du in der Schule bist, verreist (nein, nicht in jedem Hotel sind Hunde erlaubt), in einigen Jahren eine Lehre beginnst oder studierst (Du wirst wohl kaum Deinen Hund überall mitnehmen können oder dürfen)

  • Wie groß ist Eure Wohnung? Ist sie groß genug, damit sich der Hund auch dort bewegen kann? Habt Ihr einen großen Garten? Lebt Ihr in der Innenstadt oder gibt es in Eurer näheren Umgebung eine Hundespielwiese, damit der Hund sich auch mal so richtig austoben kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was kann ich tun damit ich so einen bekomme? --> Warte bis Du volljährig bist.

Ganz ehrlich: Du hast KEINE Ahnung was es bedeutet einen Hund zu haben. Das wissen die wenigsten Erwachsenen die sich einen zulegen.

Ein Hund wird vielleicht 15 Jahre alt. Dann bist Du erwachsen / Student / Arbeitnehmer / Verheiratet / Vater / im Ausland oder was auch immer. Was ist dann mit dem Hund? Das kannst Du jetzt noch nicht abschätzen. Es geht nicht nur darum, den Hund im ersten Jahr zu erborgen. Das bekommst Du vielleicht hin. Es geht darum, dem Hund ein ganzes Leben gerecht zu werden.

Ich bin mit Hunden aufgewachsen - ich weiß wovon ich rede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer kümmert sich um den Hund, wenn du in der Schule bist? Wenn du lernen musst oder dich mit Freunden triffst? Wer bezahlt die Kosten für Futter, Pflege und Tierarzt? Wenn DU das alles schaffst, dann kannst du dir auch ein Tier anschaffen. Aber ich denke mal deine Eltern kennen dich am Besten und wissen, wie schnell du das interesse an was "Neuen" verlierst, darum sollen sie auch nicht, dass du einen Hund bekommst. Wenn du mal dein eigenes Geld verdienst, dann kannst du dir ein Haustier anschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz ehrlich - nichts, ich weiß nicht wie alt du bist, aber du mußt deine Eltern verstehen, ein Hund kostet Geld, Zeit und macht Arbeit. Egal was du sagst, aber ich gehe mal davon aus das du den Hund nicht selber finanzieren kannst.

Ein Hund lebt recht lange und deine Eltern wollen bestimmt keinen Hund wenn du evtl. nicht mehr zu Hause lebst.

Wenn du erwachsen bist, ausgezogen, deinen eigenen Haushalt, dein eigenes Geld verdienst - dann kannst du dir einen Hund zulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Versprechen Dich um den Hund zu kümmern kannst Du nicht halten. Du gehst zur Schule - wer geht mit dem Hund raus, während du im Untericht sitzt?
Deine Eltern haben ziehen diesen Punkt sehr wahrscheinlich in Betracht. Einen Hund , der vielleicht noch in der Wohnung gehalten wirdkannst Du nicht den halben Tag alleine lassen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er kennt dich vermutlich besser wie wir und einen hund hast bestimmt 16 jahre an der backe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Dich nicht um einen Hund kümmern, weil Du keine Zeit hast. Du gehst jeden Tag 6 Stunden in die Schule und bist in ein paar Jahren vollzeit berufstätig. Ein Hund wird 15 Jahre alt und darf als Welpe bis zur Puberät NIE alleine sein, als erwachsener Hund nicht länger als 4 Stunden. Hund geht nur, wenn die ganze Familie zusammenhält und sich jeder um den Hund kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
was kann ich tun damit ich so einen bekomme?

Volljaehrig werden, dein eigenes Geld verdienen und ein Umfeld erschaffen in dem der Hund nie lange alleine sein muss (beispielsweise indem man eine Familie gruendet). Das duerften so die Grundvoraussetzungen sein.

Ansonsten schau halt mal bei Steiff vorbei, ob die so einen Hund haben. : D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern kennen dich und wissen ganz genau, was sie von deinen Versprechungen zu halten haben. Ein Hund ist kein Spielzeug und ein Bolonka schon gar nicht.

Weißt du eigentlich, dass ein Bolonka ca 700€ kostet, dazu dann die Hundeschule, Tierarzt und was sonst noch so anfällt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wieso glaubt mir mein Papa nicht dass ich mich wirklich darum kümmere ???

Weil Tausende von Kindern es schon versprochen und nicht gehalten haben. Spätestens, wenn die Kinder aus dem Haus sind, bleiben die Eltern auf dem Hund "sitzen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MitHundenSein
29.06.2014, 11:38

Das sieht man vor allem bei den vielen Fragen hier von Jugendlichen, die mega genervt von ihrem Hund sind, weil sie vor lauter Pubertät, Party, Disco, Kino, erster Freund überhaupt keine Zeit mehr für ihren Hund haben.

4

Was möchtest Du wissen?