Wieso glauben so viele Menschen an einem Krieg in Nordkorea?

15 Antworten

"Wieso glauben so viele Menschen an einem Krieg in Nordkorea?" 

Wieso kommst Du darauf, dass "so viele" (wie viele - und aus welcher Umfrage oder Statistik kommt Deine Feststellung?) Menschen an einen Krieg IN Nordkorea glauben? 

Und wo? In Deutschland, in Europa, weltweit? 

Ich selbst glaube nicht an einen Krieg IN Nordkorea. Wenn es einen Krieg gibt, dann eher MIT Nordkorea; das ist etwas ganz anderes - und dies macht vielleicht "so vielen Menschen" Angst, mir aber auch nicht. 

Ich denke, die Südkoreaner sind da eher besorgt - und vielleicht China, weil es bisher Nordkorea unterstützt hat, sich jetzt aber langsam abwendet und sicher nicht genau weiß, wie es im Falle eines Konflikts handeln soll. 

12

Es haben so viele Angst vor einem Krieg und glauben, dass tatsächlich einer passieren könnte.. Selbst eine Lehrerin in meiner Schule. Man braucht nur mal Kommentare auf sozialen Netzwerken lesen

0
44
@NurNochChemie

Ja, Lehrer sind Angsthasen. Das sind Nachwirkungen der 68er-Generation und des zu vielen Müsliessens ;-) 

0
24
@NurNochChemie

Naja, dass sie Lehrerin ist qualifiziert sie nicht als Politologin. Einige Lehrer haben doch absolut keine Ahnung von Politik und erklären lediglich den Quark, der in den Lehrplan aufgenommen wurde, den sie selbst in keiner Weise mitgestaltet haben.

Ihre Meinung ist kein Indikator dafür, dass die Situation außer Kontrolle gerät. Die Garanten dafür, dass es nicht zu einem Krieg kommen wird, sind die Menschen Peking, Seoul und Pyongyang, die alle gerne weiterleben möchten und sich sehr wohl der Tatsache bewusst sind, dass ein Krieg die gesamte Region mittelfristig destabilisieren würde.

0

Guten Tag,

das liet vermutlich daran, dass sich enige Menschen nur rudimentär mit Außenpolitik befassen und die Rhetorik beider Seiten nicht angemessen einordnen können.

Selbstverständlich wird es zwischen Nordkorea und den USA nicht zu einem militärischen Konflikt kommen, da der Preis für beide Seiten einfach deutlich zu hoch ist.

Gleichwohl wird jede Seite darauf bedacht sein, nach Außen und nach Innen Stärke zu demonstrieren. Mehr ist das nicht.

34

Sehr gute Gedanken dazu. :-)

0

Ängste kommen schnell hoch, aber ich sehe es ähnlich wie Du, dass das nur ein bisschen "ärgern und angeben" ist.

Die westlichen Länder sollten sich nur nicht so schnell "provozieren" lassen. Vorsicht und Umsicht sind wichtig, aber man muss nicht alles gleich immer so ernst nehmen, und vor allem nicht unbedacht zurück drohen.

13

westliche Länder kannst du auch durch D.Trumps USA austauschen

0
34
@JeIion

Lach, ich habe den Hr. Trump extra nicht erwähnt ... ;-)))
Ich hoffe ja noch immer , dass er in seinem Amt weiter versucht eine "gute Politik" zu führen. Viele von seinen "schlimmsten" Ideen sind ja erst mal auf Eis gelegt, was mich weiter hoffen lässt. :-)

0

Droht uns eine furchtbare Apokalypse/Weltuntergang?

Wie man in den Nachrichten lesen kann, sagt der Führer von Nordkorea, dass ein Krieg gegen die Länder USA, Japan, Australien, Russland und China "unvermeidbar/ausweichlich" ist. Das sagt Kim-Jong-Un wörtlich! Niemand weiß, ob es morgen schon oder erst im neuen Jahr (2018) passieren wird. Es gibt Berichte, dass spätestens bis März ein Weltkrieg (Flächenbrand, Weltenbrand) unabdingbar ist.

Das erste Tor soll von Kim-Jong-Un kommen und ein Dominoeffekt auslösen. Eine Kette von Ereignissen, die schließlich den Weltuntergang herbeiführen werden.

Wer Kim-Jong-Un nicht kennt: er ist der Führer von Nordkorea, der Monsterracketen gegen fast alle Länder einsetzen möchte bzw wird. Damit wird unser Schicksal besiegelt!

Fast auf allen Bildern beobachtet er Dinge mit seinem Fernglas und um ihn herum sind die besten Soldaten der Welt, heißt es!

https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/droht-uns-eine-furchtbare-apokalypseweltuntergang/1_big.jpg?v=1514598345970"/>

...zur Frage

Hat Deutschland heute wieder Feinde?

Gemeint sind natürlich nur Staaten! Nach dem Ende des kalten Kriegs sagte man, Deutschland steht erstmals in seiner Geschichte ohne Feind da. Wie sieht es inzwischen aus? Gibt es inzwischen wieder Staaten, die Deutschland als Feind betrachten, oder die Deutschland als Feind betrachtet? Vom "Islamischen Staat", der kein Staatr ist, mal abgesehen.

Ich denke da eventuell an Russland, das die Nato inzwischen wieder als Bedrohung ansieht. Nordkorea? Allen westlichen Ländern über inzwischen feindselig?? Andere Staaten, zu denen wir oder die zu uns alle diplomatischen Beziehungen abgebrochen haben und uns vielleicht sogar den Krieg erklärt haben? Irgendwelche islamisch-islamistisch geführten Länder?

Oder steht Deutschland noch immer komplett ohne Feind da?

...zur Frage

Welche Armee hat funktionstüchtigere Geräte?

Nordkorea oder Deutschland

...zur Frage

Wieso "fürchten" China und Russland nicht Nordkoreas Atombombe?

Ja, ich weiß, dass aus Chinas Sicht vieles gegen einen Zerfall von Nordkorea spricht. Aber müsste China und Russland nicht auch in Sorge sein, dass Kim in der Region (Japan, Südkorea...) eine Atombombe einsetzt, die dann auch China und Russland beeinträchtigt? Müssten diese Länder nicht aus Eigeninteresse stärker gegen Nordkorea vorgehen?

Danke!

...zur Frage

Warum glauben(die meisten) die westlichen Länder nicht an einem Gott bzw. an eine Hölle und Paradies....Bleibt sachlich dumme Kommentare könnt ihr euch sparen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?