Wieso glauben so viele den medien?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Weil die Mitglieder von Daesh selber behaupten sie sind Muslime. Indem du einfach sagst,  das hat nix mit dem Islam zu tun, leugnest du einfach eine Problematik und wirst dementsprechend nicht ernst genommen. Zwar haben ihre Terrorakte nichts mit der Lebensweise die im Islam vorgeschrieben ist zu tun, jedoch sehen die Terroristen sich selber als Muslime und interpretieren den Koran auf ihre Art und Weise. 

Ich kann auch nicht behaupten dass Kreuzritter keine Christen sind, dass Kukluxklan Mitglieder keine Christen sind usw. Viel wichtiger wäre es sich zu fragen, was kann man dagegen tun dass Daesh den Islam benutzt. Dadurch könnte man vielleicht Fortschritte machen, anstelle dieser "ist nicht mein Problem" Mentalität. Es gibt im Leben nur sehr wenige Probleme die sich durch Verneinung dieser automatisch lösen. Dies ist mit Sicherheit keines. 

lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bevor du solche lustigen fragen stellst, solltest du erstmal selbst diese religion komplett kennen...........es ist keine behauptung, dass der daesh aus gläubigen mulimen besteht, es ist tatsache..........und dazu auch gleich noch eine weitere tatsache........der koran ist mit dafür verantwortlich, dass muslimische terroristen überall auf der welt glaubensbrüder für ihre zwecke missbrauchen können, denn die terroristen nutzen das glaubensbuch dafür............oder denkst du wirklich, dass die ganzen muslime alle dumm sind, die auf den mist reinfallen?.....darüber solltest du mal nachdenken !

wenn du meinst, dass die medien lügen, dann reise doch selbst mal in diese kriesengebiete und schau dir diese dumpfbacken mal an............

nur weil du meinst, dass kein muslime ein terrorist sein kann, bedeutet es nicht, dass deine wahrheit real ist.........im gegenteil, die meisten terroristen dieser welt sind leider muslime, denn sie verfolgen mit ihrem mist eigene ziele, die durch eure schriften und durch diese religion sogar legitimiert sind, je nachdem, wie man diese schriften und den glauben auslegt..........

wieso glaubst du eigentlich nicht die wahrheit über deine religion?............und wenn angeblich die medien lügen, was glaubst du ist der koran eigentlich.........gehört er nicht zu den "medien"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso glaubt jeder 2. Das der IS aus muslimen besteht???

Das sind sicher mehr als "jeder 2.". 

Woran könnte das liegen? 
Naja, möglicherweise weil:

  • Die Definition von Muslim / Muslima "Angehöriger des Islam" ist
  • "IS" Die Kurzform von "Islamischer Staat" ist.
  • Der IS, nun ja, eine islamische Theokratie nach Sharia Rechtsprechung gründen möchte

Das sind keine muslime die den terror verbreiten.

Da werden diese Leute ganz sicher ganz anderer Meinung sein. 

Es sind nur nicht alle Mulime Terroristen, oder Unterstützen das. 

Genau so wie nicht jeder Christ Kreuzfahrer war. 

Die muslimische Welt hängt halt irgendwie ein paar hundert Jahre hinterher. Das gibt sich schon irgendwann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angenommen, du müsstest islamischer Terrorismus definieren.

Welche theologische Kriterien sollten vorhanden sein, damit es so bezeichnet werden kann?

Wahrscheinlich möchtest Du antworten und zur Aufklärung beitragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es anscheinend richtig haben willst, dann nehme ich dich mal beim Wort:

Beweise, dass jeder 2. das glaubt!

Bin gespannt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aktzeptieren
25.05.2016, 08:58

des ist jetzt nur ein sprichwort, aber von mir aus kannst du eine umfrage starten und in einer stadt rumlaufen und fragen

0

Weil es so ist. 

Warum verbreitest du hier schon wieder die Mär, die IS-"Gotteskrieger" oder z.B. Boko Haram hätten nichts mit dem Islam zu tun? 

Diese unsinnige Behauptung wird auch durch ständige Wiederholung nicht richtiger. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich besteht der IS aus Muslimen.

Es ist eines der großen Probleme des Islams, dass die Gläubigen die Augen vor den Realitäten verschließen. Der IS ist ausschließlich (!) fanatisch-islamistisch motiviert, rekrutiert sich ausschließlich aus Muslimen, wird ausschließlich von Muslimen finanziert und ausschließlich von islamischen Staaten unterstützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ASRvw
19.04.2016, 16:21

Moin.

Und wenn es den Muslimen nicht passt, dass da so ein komischer IS ihren Glauben missbraucht, warum unternehmen sie dann bitte nichts dagegen.

Das wäre doch mal ein sinnvoller, heiliger Krieg, wenn die echten Muslime dieser Welt den falsch-gläubigen IS-Terroristen mal deren Glauben austreiben.

Sinnvoller auf jeden Fall als wegzusehen und im nachhinein gerade mal verbal zu verurteilen, wenn der IS mal wieder unschuldige Zivilisten ins Jenseits gebombt hat, die ganz einfach nur an einen anderen, imaginären Freund glauben.

ASRvw de André

3
Kommentar von Aktzeptieren
25.05.2016, 08:47

wäre es so leicht

0

Das behaupten die Mitglieder des IS selber, die Medien erfinden nichts, die geben es nur weiter.

Das selbsterklärte Ziel des IS ist ein Khalifat, ein Staat, der nach den Regeln funktioniert, die Mohammed selbst während seiner Herrscherzeit anwendete. 

Erklär das denen doch, dass Mohammed nichts mit dem Islam zu tun hat. Wenn du es schaffst, sie zu überzeugen, bist du ein Kandidat für den Friedensnobelpreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aktzeptieren
25.05.2016, 09:03

du sagst jetzt der is tut das genau gleiche wie Muhammed s.a.v. , woher weist du was er gemacht hat . ihr habt bestimmt ein zitat aus der letzten bild zeitung rauskopiert. dann lese doch mal im inter wer war Muhammed s.a.v.

0

Es ist ja bekannt, dass die IS-Kämpfer bei ihren Morden und Anschlägen gerne mal "Allahu akbar" rufen.

Nun die Frage: wer außer Moslems benutzt diesen Ausruf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tuehpi
19.04.2016, 15:53

Die Band Disturbed. Am Anfang der Liveaufnahme von "Down with the sickness"

Aber ansonsten... wirds knapp. 

2
Kommentar von Aktzeptieren
25.05.2016, 09:10

niemand aber woher willst du wissen das die es ausrufen

0

Der Spruch "Das sind keine Muslime" wirkt langsam ziemlich hohl.

Diese Menschen bezeichnen sich selbst als Muslime, lesen den selben Qu'ran und die selbe Sunna wie Muslime, sie beten zur selben Zeit die selben Gebete in die selbe Richtung wie Muslime, sie vollziehen die gleichen religiösen Rituale wie Muslime

Merkst du etwas?

Wie kann man zwischen einem friedlichen Muslim und einem Terroristen unterscheiden - so lange die Friedliebenden nicht aufstehen und sagen:

- Diese oder jene Auslegung des Islam ist falsch.

- Diese oder jene Verse müssen aus dem Qu'ran gestrichen oder zumindest abrogiert werden.

- Dieser oder jener Imam / Hocca / Sheyk lehrt falsch - niemand sollte auf ihn hören!

Aber fordert man so konkrete Bekenntnisse, dann wird gleich wieder auf die "Einheit der Umma" verwiesen, die man nicht angreifen darf.

Und deswegen klingt der Spruch nicht mehr glaubwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aktzeptieren
25.05.2016, 08:51

wenn sie aus dem Qu'ran lesen woher kommt dann der terror im Qu'ran gibt es keinen einzigen terroristischen satz wer es mir nicht glaubt, sollte den Qu'ran selber lesen

0

Was möchtest Du wissen?